Übernachten auf Fahrradtour?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vor vielen Jahren hab ich auch mal eine Fahrradtour mit meinem besten Freund gemacht, unvergesslich. Wir sind auf Campingplätze gewesen und haben von da aus unsere Erkundungsfahrten gemacht und hatten viel Spaß dabei. Das Hauszelt habe ich Heute noch, obwohl es jetzt schon 54 Jahre alt ist.

Heute gibt es Zelte die viel leichter sind und mit einem kleineren Packmaß die auf einem Fahrrad nicht so viel Platz wegnehmen. Klar in einer Jugendherberge ist alles viel einfacher aber ich würde wieder mit einem Zelt auf Tour gehen.

Für mich ist es aber einfacher jetzt nur noch mit dem Motorrad unterwegs zu sein. Und wenn wir mit unserem WoWa unterwegs sind treffe ich viele Radler mit Zelt, sie kommen aus Ländern wie CH, A, DK, NL,D und sogar aus S und das in Süd-Frankreich. Gut, die sind aber auch meist 4 Wochen unterwegs.

Wild zelten oder im freien übernachten kann ich nur bei einem Bauern empfehlen. Da kann man ja mal fragen und ihr seid auf der sicheren Seite.

Schönen Urlaub

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

man sollte das schon ein bisschen planen sprich sich vorher die Route überlegen und sich anhand derer auch über geeignete Quartiere informieren. Wie man aktuell ja sieht muss ja das Wetter nicht mitspielen und dann übernachten unter freiem Himmel? Wohl kaum oder? Da wären Jugendherrbergen oder auch Fremdenzimmer die es in jedem Dorf für wenig Geld gibt eine gute Option. Spart auch ne Menge Gepäck (Isomatte, Zelt und co fressen massig Platz).


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde Jugendherbergen wählen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?