Übermütiges Pferd trotz Kastration

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wann ist er kastriert worden ? Wurde er vorher zuchttechnisch eingesetzt ? Wie ist die Herdenverteilung (ich nehme mal an er steht draußen und nicht alleine ?) ?

Es gibt natürlich immer das Risiko bei Kastrationen , das da was schief läuft und sich wie unten beschrieben trotzdem (später) noch etwas "regt". Das könntest du kontrollieren lassen Wenn er vor kurzem erst gelegt wurde ist das normal, das dauert immer ein paar Monat bis sie sich da "zurechtfinden" und ruhiger werden - in dem fall deines wallachs kann es allerdings sehr gut sein das das nix mehr wird. Je später ein Pferd kastriert wird (und gerade in einem solchen alter) desto geringer ist die Chance das es viel ruhiger wird. natürlich gibt es immer ausnahmen . Aber gerade bei 17 jahren ist es seeeeehr oft so das es keine oder kaum eine Veränderung gibt. Wenn das Pferd dann auch noch Erfahrungen hatte , dann kommt das da noch mit drauf. Und die Haltung könnte auch eine rolle spielen, ob er nun mit ganz vielen stuten zusammen ist undundund aber das ist natürlich was was immer sein kann , manchmal legt es sich etwas mit anderer Aufteilung, manchmal auch nicht.

Sprich auch ruhig mal mit dem ta !

mit wieviel jahren ist der "herr" denn gelegt worden? wenn er erst spaet kastriert wurde und evtl. schon "umgang mit damen" hatte, wird er das hengstige verhalten wahrscheinlich nicht mehr (ganz) ablegen. vielleicht ist er auch ein sog "klopphengst"?

Vielleicht wurde er nicht genügend Kastriert? Also ich meine, dass sich noch was rührt. Dann vielleicht eine 2 kastration durchführen lassen. Also dass auch wirklich alles "ab" ist.

Was möchtest Du wissen?