Überlebt ein Elefantenfuß (Pflanze) in einem Büro mit Fenster zur Nordseite?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beaucarnea recurvata ist eine Sonnenanbeterin und fühlt sich an einem Standort am wohlsten, an dem sie den ganzen Tag beschienen wird. Meine kriegt nur am Vormittag direkte Sonne ab und entwickelt sich gut, ganz ohne geht es aber nicht. Wichtig ist auch, dass sie direkt am Fenster steht (und nicht auch nur einen halben Meter davon entfernt), da schon nur die Fensterscheibe die Hälfte des Lichts schluckt und mit zunehmender Entfernung vom Fenster die Lichtintensität wahnsinnig schnell abnimmt.

Ohne Foto ist es schwierig zu sagen, woher die braunen Blätter rühren. Wenn ich aber lese was du schreibst denke ich schon dass du wohl zuviel gegossen hast - Elefantenfüsse speichern Wasser im Stamm, daher ist wichtig dass die Erde nur mässig feucht gemacht wird und vor der nächsten Wassergabe sehr gut abtrocknen kann - mehr als die Hälfte des Topfs sollte auf jedenfall trocken sein. Deshalb verwendet man beim Umtopfen nur minim grössere Töpfe, da bei zu viel Erdvolumen die Wurzeln zu lange nass bleiben und als Folge faulig werden. Im Extremfall kann sogar der Stamm anfangen zu faulen.

Nimm ihn raus aus dem Topf, kontrolliere die Wurzeln und schneide ggf. braunes, matschiges weg. Dann rein in frische, trockene Erde und ab an einen sonnigen Standort. Giessen erst wieder (anfangs nur schluckweise), wenn keine Blätter mehr braun werden und die Pflanze sich sichtlich gefangen hat.

Bezüglich Schefflera: Auch hier ist die Situation ohne Foto nicht wirklich beurteilbar. Falls die neuen Blätter aber lange Stiele und nur wenige Fiederblätter aufweisen, würde ich schon auf Vergeilungserscheinungen tippen.

Schefflera neigt sich nach dem Licht. Drachenbaum braucht nicht viel Licht und ich hab meinen Elefantenfuß auf dem Boden stehen, Vielleicht gießt du zu wenig. Die stehen auch im Halbschatten gut. Such mal einen Platz auf einem Regal wo er Licht bekommt oder nimm ihn mit in deine Wohnung.

braune blätter sind eher ein zeichen für zuviel wasser...!? hast du die wassermenge der tatsache angepasst, dass er jetzt schattiger steht?

Nein, gar nicht. Ich habe die Menge so gelassen wie vorher, aber immer gewartet, bis er dann trocken war mit dem Nachgießen. Dachte das reicht.

Ich glaube, ich habe neulich sogar ziemlich viel gegossen... als Ausgleich für wenig Licht... ganz schön verpeilt, was? *hust*

Hilft das, wenn ich ihn jetzt spontan mal auf die Heizung stelle oder ist das schädlich? Sorry, ich hab nen braunen Daumen, wunder mich, wie die Pflanze das so lange mit mir ausgehalten hat.

0
@LivLiv

wenn ich ihn jetzt spontan mal auf die Heizung stelle oder ist das schädlich?

ne, bloss nicht... das bringt ihn um. nimm ihn aus dem topf, wenn das geht und lasse ihn auf zeitungspapier oder küchenkrepp "abtrocknen".. viel erfolg!

1

Was möchtest Du wissen?