Ueberlebenschance Koma?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hey

Fernprognose nicht möglich. Je nach Zustand ist nicht mal eine Nahprognose möglich.

Deswegen nur allgemeine Erklärungen: In den ersten Wochen wird ein Patient nach Polytrauma (= Mehrfachverletzungen, z.T. lebensbedrohliche) im "künstlichen Koma" gehalten, um Schmerzempfinden, Atmung und Kreislauf zu schonen bzw. besser kontrollieren zu können. Es werden auch vermutlich mehrere Folgeoperationen notwendig sein.

Wenn der Unfall also erst ein paar Tage/Wochen her ist, ist sowieso noch diese Phase, dann wird er normalerweise irgendwann kontrolliert "aufgeweckt".

Wenn es ein echtes Koma ist, dann kann es beliebig lange dauern oder gar nicht mehr aufhören. Heutzutage ist jedoch die Wahrscheinlichkeit, dass man nach 6-12 Monaten schon Verbesserungen erkennt, ziemlich hoch. Fälle, die nach 1-2 Jahren "aufwachen" und auch vergleichsweise gut wieder rehabilitiert werden können, sind in der Medizin nichts Ungewöhnliches mehr, auch wenn es zuerst oft sehr schlimm aussieht.

Eine große Hürde bei solchen Unfällen ist das sogenannte Multiorganversagen. Das ist noch nicht wirklich erforscht und führt auch nach anfänglicher Besserung zum schnellen Tod. Wenn man das aber in den Griff bekommen hat, ist die Chance, den Patienten wieder einigermaßen "wach" zu bekommen, gar nicht so schlecht. Auch dann mit geeigneten Reha-Maßnahmen wieder das Leben in den Griff zu bekommen, ist möglich. Bis hin zur fast vollständigen Wiederherstellung. Das entwickelt sich aber oft langwierig, mit kleinen Änderungen und auch Rückschlägen von Tag zu Tag - also die Hoffnung nicht aufgeben!

greetz

Was möchtest Du wissen?