Überlastung des Denk- und Gefühlsvermögens. Führt das zur prozentualen Steigerung der Aufnahme- und Wahrnehmungsfähigkeit?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ist zwar schon alt die Frage, aber solche Überlastunf führt meist zu Dissoziation. Dann fühlt man sich, als ob man neben sich steht, fühlt gar nichts mehr und nimmt alles wie in Watte gepackt wahr, als ob man nachtsum 3 aus dem Tiefschlaf geweckt wurde...

...in extremen Fällen kommt noch Depersonalisierung hinzu. Dann nimmt man sich aus der 3. Person wahr. Das berichten oft Menschen die in Katastrophale Situationen kommen wie Erdbeben oder Brände oder halt irgendwas wo das Leben direkt bedroht ist. Das ist dann eine Art Schutzmechanismus...

Ich würde eher sagen, dann geht gar nichts mehr.

Ich denke mal das ist eher selten. Das Gegenteil wird hier wohl öfters eintreten.

MMn kann Überlastung nicht zu etwas Positivem führen.

Kommentar von SanGenY
12.07.2016, 01:13

Ja schon, aber ich denke, dass auch bei maximaler Überlastung keine Informationen der äußeren Einflüsse verarbeitet werden können. Kann das sein?

0

Was möchtest Du wissen?