Überholverbot - ausgenommen Traktoren

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine Vermutung ist fast richtig, demosthenes.

§39 STVO beschreibt die Bedeutung des Traktor-Schildes so:

Kraftfahrzeuge und Züge, die nicht schneller als 25 km/h fahren können oder dürfen.

Also gilt das Überholverbot in Kombination mit dem Traktor-Schild für alle Fahrzeuge ausgenommen der eben genannten.

Dann dürfte man aber keinen Traktor mehr überholen. Also wäre das Schild hinfällig ?

0
@Passenger

Nein, mein Satz soll heißen: Das Überholverbot gilt hier. Allerdings darf man die genannten Fahrzeuge überholen. :-S

0
@UlfDunkel

Na, so ganz eindeutig ist das nicht. Warscheinlich ein missverständnis. Aus der Fahrschule weiss ich noch das normale Traktoren eine bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von 32 km/h haben dürfen. Du sagtst aber man darf nur bis 25 km/h überholen. Ergo ist das Schild hinfällig, da Traktoren 32 km/h fahren, wenn möglich.

0
@Passenger

@Passenger:

Ich lebe auf dem Lande und sehe reichlich Traktoren - einige "alte" mit "25", die meisten mit "40", einige superschnelle mit "60", habe aber noch nie einen mit "32" gesehen.

0
@demosthenes

die Betonung liegt auf dürfen in den meißten fällen. Zieht der Traktor z.B. einen Anhänger der BBH nicht schneller als 25 km/h darf. darf er überholt werden. Anhänger ohne 25er Plakette dürfen schneller fahren, sagen wir mal 32 km/h, dann bedeutet dies...schön hintendran bleiben.

0

@UlfDunkel:

Danke, das wars!

0

Gilt diese Ausnahme "Überholen erlaubt" bei diesem Zusatzschild eigentlich auch z.B. für Bagger und Mofas mit Anhänger? Oder wirklich nur für landwirtschaftliche Fahrzeuge? Das würde mich mal interessieren.

Es gilt für alle zweispurigen Fahrzeuge, die bauartbedingt nicht schneller als 25 km/h fahren dürfen, die also ein entsprechendes Schild tragen, egal von welchem "Typ" sie sind.

2

Ist es beim Schild die Geschwindigkeit entscheidend? Da ist ein Traktor zu sehen, den ich überholen darf- wenn ich kann. Seine Geschwindigkeit ist mir egal. Manchmal frage ich mich allerdings ob manche Gefährte überhaupt noch Traktoren sind, so groß und schnell.

Warum regen sich so viele auf wenn man sie überholt? Woran liegt das?

Heute hatte ich einen vor mir der hatte so einen unglaublich nervigen Fahrstil das ich es keine Minute länger hinter dem ertragen habe. Der fährt erst im Überholverbot 45 bei erlaubten 50, obwohl das eine Straße ist wo sich maximal 1% an die erlaubten 50 hält, dann gibt der genau ab dem Schild (nicht ein cm vorher) vollgas mit seinem komischen Opel Mokka, so das ich dann auch erst nicht überholen konnte und bremst jedes mal total stark ab vor einem Kreisverkehr oder so.

Ich habe den dann überholt obwohl der 70 bei erlaubten 70 gefahren ist. Da war mir auch ein Bußgeld egal. Hauptsache ich bin an diesem Penner vorbei. Jedenfalls ist der dann total ausgeflippt als ich den überholt habe und hat mir Scheibenwischer gezeigt und aufgeblinkt. Was soll sowas? warum regen sich manche so auf wenn man sie überholt? Ich sehe immer wieder das Leute aufblinken wenn man sie überholt.

...zur Frage

Überholverbot mit Zusatz "Traktor frei"

Was darf man eigentlich alles überholen, wenn bei einem Überholverbot das Zusatzschild "Traktoren frei" angebracht ist? Traktoren und landwirtschaftliche Fahrzeuge sind logisch. Aber gilt das z.B. auch für Bagger oder für 45 km/h-Roller, die einen Anhänger dran haben?

...zur Frage

Überholverbot Auto mit Wohnwagen?

Hallo Leute,

wir bekamen bei unserem letzten Urlaub Ärger mit der Polizei weil mein Mann mit unserem Wohnwagen mit 100er Zulassung bei Überholverbot überholt hat. Auf dem Schild waren allerdings ein LKW, ein Bus und ein Auto mit Hänger abgebildet. Anders wie aber ein Auto mit Hänger und ein LKW dürfen wir 100 fahren. War das überhaut richtig, dass wir was falsch bemacht haben? Sehr ärgerlich... der Spaß kostete 125 Euro und nen Punkt. Vielen Dank für eure Anworten!!!

...zur Frage

3800 Watt (knappe 4000 Watt) bei 1,5 mm Kabelquerschnitt?

Hallo Leute. Ich hoffe bei meiner Fragestelung blickt hier auch jemand durch :) Nun gut Ich habe eine kleine Wohnung bei meinem Vater. Ich bin gerade dabei mir eine Küche einzurichten. Habe den Raum ausgemalt und habe auch ein Kabel für Strom verlegt damit ich Kühlschrank eine 2-Platten einbaukochplatte und mikrowelle betreiben kann. Gut. Verlegt wurde ein 1,5 mm² Kabel und zwar 7 Meter lang mit einer Unterteilung (5 meter und 2 Meter) Jetzt hängt an diesem Kabel ständig der neue Kühlschrank die ja schon stromsparend sind und kaum mehr als 50 watt brauchen und eben diese Herdplatte mit 2 Kochplatten (Kein ganzer Herd mit backrohr) eine größere und eine kleinere die man jeweils in drei Stufen schalten kann. Hab mir nichts weiter gedacht nur als ich heute auf die Herdplatte gesehen hab steht am schild 220 V 3,5 KW 240 V 3,8 KW. Wie sieht das jetzt aus wenn Kühlschrank und Herdplatte auf diesen Kabel hängen? Wann brauch diese Herdplatte 3800 Watt wenn beide Platten (größere und kleinere) voll laufen oder auch wenn nur eine läuft? Braucht die Platte dann natürlich auf der ersten Stufe weniger als auf der zweiten stufe und auf der zweiten stufe weniger als auf der dritten oder? Habe diese platte selbst geschenkt bekommen und da is kein Stecker drauf die war direkt angeschlossen denke ich. darf ich da dann einen stecker montieren oder darf man das nicht?

An der Verteilerdose wo wir mit dem 7 meter 1,5mm² Kabel weggegangen sind hängt auch das Licht. Und auch die Zuleutung zu dieser Verteilerdose ist soweit ich es erkennen kann nur ein 1,5mm² Kabel. Aber es sind da sehr viele Kabel drinen das ich es eventuell nicht erkennen kann.

Also was denkt ihr mit dem 1,5mm² wo Kühlschrank und diese Herdplatte und Micro drann hängen? würde das reichen das Kabel? Ich muss dazu sagen alle drei laufen nie zusammen. es läuft immer nur der Kühlschrank und die Herdplatte oder Kühlschrank und Micro. und auch bei der Herdplatte brauche ich nie beide Kochplatten auf einmal.

Bei meiner Fragestellung wird jetzt keiner durchblicken aber ich weis nicht wie ich es sonst formulieren soll. Ich bin da schon am verzweifeln. Schaut bitte öfters auf diese frage ich werde auch auf Antworten antworten.

Danke an euch schon mal im Voraus. Mfg Michael

...zur Frage

Falsch überholt, aber keine Polizei in Sicht?

Hallooo, mir ist letztrns ein kleines Missgeschick passiert.

Ich bin eine ganze weile auf der Landstraße hinter einem Trecker mit 40 km/h gefahren da dort Überholverbot herrschte. Als dann das Schild kam, dass die Überholverbote und Geschwindigkeitsbegrenzung aufgehoben ist, habe ich zum Überholen angesetzt. Während des Vorgangs ist mir dann aufgefallen dass ich über eine durchgezogene Lienie gefahren bin, habe aber niemanden gefährdet. Es war auch kein Streifenwagen in sicht, trotzdem mache ich mir große Sorgen. Kann mich der treckerfahrer anzigen und wäre das wahrscheinlich?

...zur Frage

Extreme Nötigung im Straßenverkehr

So passiert vor 5 Stunden: Ich fahre auf der Landstraße mit 100 kmh. Mein großer Bruder ist Beifahrer und unsere Freundinnen sitzen hinten drin. Vor uns fährt mein kleiner Bruder auch mit 100 kmh. Wir sind auf dem Weg zum Bowling. Auf einmal kommt von hinten ein Fiat und fährt bis auf 3 Meter auf. Ich werde langsamer, weil ich schonmal einen Auffahrunfall hatte und weiß was da passieren kann. Der Fiatfahrer fährt noch näher auf. Dann kommt kurz vor der Autobahnauffahrt eine Baustelle. Hier ist erst 70, dann 50 und dann 30 kmh erlaubt. Der Fiatfahrer überholt trotz Überholverbot ca. beim 70er Schild und fährt bei meinem kleinen Bruder vor uns extrem nah auf. Überholt den dann in der Baustelle bei 30 erlaubt und Überholverbot. Dann fahren wir auf die Autobahn und beschleunigen ganz normal. Der Fiatfahrer vor uns beschleunigt auf 100 kmh und mein kleiner Bruder vor uns blinkt und zieht zum überholen raus. Als er neben dem Fiatfahrer ist, fährt der einfach nach links auf die Spur. Mein Bruder macht fast ne Vollbremsung und fährt fast in die Leitplanke und überholt dann als der Fiatfahrer zurück auf die rechte Spur fährt. Der Fiatfahrer fährt weiter 100 kmh und ich ziehe zum Überholen raus. Und als ich neben dem Fiatfahrer bin, zieh der wieder nach links und drängt mich fast in die Leitplanke, sodass ich den Überholvorgang abbrechen muss. Dannach überhole ich den Fiatfahrer und meinen kleinen Bruder davor. Als ich links neben meinem kleinen Bruder bin während dem Überholen, rast der Fiatfahrer auf dem Standstreifen an uns beiden vorbei und rast davon. Wir haben die Polizei gerufen und die haben den gestellt. Meine Frage jetzt: Kann ich den Fiatfahrer wegen Nötigung anzeigen? Kann ich Schmerzensgeld verlangen oder sowas? Und können nur die Fahrer der Wagen oder alle Insassen Anzeige erstatten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?