Überholen in der Probezeit?

10 Antworten

Deine Beschreibung ist nicht ganz klar, daher "nur" ein paar allgemeine Aussagen:

  • Es gibt (auch wenn mancher das glaubt) kein allgemeines Überholverbot innerorts.
  • Zum Überholen muss aber die eigene Geschwindigkeit wesentlich höher sein als die des Überholten - ist das nicht der Fall, drohen ein Bußgeld von 80,- und 1 Punkt. Und eine wesentlich höhere Geschwindigkeit gegenüber einem LKW ist im Normalfall im Stadtverkehr eigentlich nahezu unmöglich, zumindest nicht, ohne selber die zulässige Höchstgeschwindigkeit zu überschreiten - und das kostet dann auch, je nach Höhe der Überschreitung.
  • Das Be- und Überfahren einer durchgezogenen Mittellinie ist verboten, das Bußgeld beträgt 30,-, wenn es beim Überholen passiert. (Sollte dabei allerdings der Gegenverkehr gefährdet werden, ist man schon bei 150,-!)


 

Da kommen mehrere Vergehen zusammen, zum  Überholen auf der Gegenspur sicher auch eine Geschwindigkeitsübertretung  und Gefährdun anderer im Straßenverkehr.  Ein ganz übles Argument  "ich hatte es eilig": Das zeugt von Rücksichtslosigkeit im Straßenverkehr (auch ein Delikt) und Unreife.

Kannst Du den Ablauf noch etwas konkretisieren?

So wie ich das lese hast Du objektiv nur die durchgezogene Linie überfahren? Eine Geschwindigkeitsübertretung wird kaum nachweisbar sein.

Es gab kein Überholverbot?
Es wurde niemand behindert oder gefährdet?

Das würde dann lediglich 30€ kosten.
Keine Probezeitmaßnahmen.

Was möchtest Du wissen?