Überhöhte Heizkosten durch Wasserrohrbruch über Betriebskostenabrechnung auf Mieter umlegbar?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

du bezahlst nur deinen Verbrauch. (die Wohnung müsste aber separate Wasserzähler haben) Wenn nicht, wird normalerweise der Durchschnittsverbrauch als Grundlage genommen.

Der Schaden sollte von der Gebäudeversicherung, die du ja auch mit bezahlst, übernommen werden. Einen ähnlichen Fall hatten wir jetzt im Haus, wurde anstandslos übernommen. Es wurde sogar der Stromverbrauch für die Trockengebläse -ca. 111 kw- von der Versicherung übernommen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
anitari 05.07.2016, 08:07

Der Schaden sollte von der Gebäudeversicherung, die du ja auch mit bezahlst, übernommen werden.

Sofern der Vermieter eine hat bzw. Leitungswasserschäden versichert sind.

0

Was möchtest Du wissen?