Überhöhte Cholesterinwerte mit 25! Hilfe

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ich bin erst 20 und habe ungefähr die gleichen Werte wie du. Bevoor ich die Tabletten nahm, hatte ich auch oft so ein Brennen ums Herz. Nach zwei drei Wochen Tabletten ging das aber weg bei mir. Seitdem habe ich auch keine Probleme mehr. Du solltest daraus achten, mögliichst gesund zu essen und relativ fettfrei. Dann lass dein Blut nochmal untersuchen. Bei mir hatte das nichts gebracht, die werte haben sich alleine durchs Essen nur um 10mg verringert. Darin hatte mein Arzt dann auch gesagt, das mit dem Essen ist relativ egal bei mir. Test es durch. Wenns was bringt, dann stelle deine Nahrungsmittel um. Wenns nichts bringt: geerbt ist geerbt. Da können wir leider nichts gegen tun als jeden Abend die tabeltten zu schlucken...

Liebe Grüße

In deinem Alter und deinem Gewicht den Cholesterinspiegel mit Tabletten zu senken, halte ich für ziemlich fragwürdig. Wurde überhaupt geprüft ob das gute oder schlechte Cholesterin erhöht ist? Ein Wert von beiden zusammen sagt überhaupt nichts aus. Lass dich einmal im Reformhaus beraten, welche Oele und Fette vorteilhaft sind. Einen anderen Arzt würde ich für eine Zweitmeinung befragen und eine Ernährungsberatung aufsuchen.

Ich war heute nochmal dort. Hab nachgefragt, ob das gute oder schlechte Cholesterin erhöht ist. Das ist gar nicht getestet worden, sondern nur das Allgemeincholesterin.

0

Gurke (Salatgurke) soll angeblich helfen, den Cholesterinspiegel im Blut zu senken. Hab ich jedenfalls gelesen. Schaden wird eine Ernährungsumstellung dir nicht, wenn du dich von Obst und Gemüse ernährst. Ich würde aber lieber ieinen Arzt um Rat fragen.

Kann man JANUMET und SIMVASTATIN absetzen, wenn die Werte besser geworden sind?

Vor 8 Jahren wurde bei einer Operation festgestellt, dass ich zu hohe Blutzuckerwerte habe. Mein Hausarzt sagte mir, ich hätte Diabetes 2 und solle mich gesund ernähren und mehr bewegen. Seitdem nehme ich JANUMET 50/850 ein, und auch SIMVASTATIN, da angeblich auch die Cholesterinwerte nicht gut waren. Wegen meines stressigen Jobs habe ich aber trotzdem oft ungesund gegessen, und der Sport ist auch zu kurz gekommen. Jetzt bin ich in Rente und habe alle Zeit der Welt, mich um Ernährung und Bewegung zu kümmern. So wiege ich zur Zeit 72 kg bei 1,72 m, und seit Dezember 2015 ist der HBA1C Wert von 7,3 auf 5,9 % gefallen, und der mittlere Blutglucosewert vom 162,8 auf 122,6 mg/dl. Das HDL Cholesterin beträgt 56 mg/dl und das LDL Cholesterin 99 mg/dl. Diese Werte sind, soviel ich weiß, normal, und ich würde jetzt die Medikamenteneinnahme halbieren bzw. ganz absetzen. Mein Arzt ist dagegen und meint, ich könnte natürlich machen, was ich will, aber ohne die Medikamente würde ich in 10 Jahren als kranke Frau zu ihm in die Praxis kommen. Mein Argument, dass die Medikamente in den ganzen Jahren, in denen ich gearbeitet habe, keine Besserung der Werte gebracht haben, sondern dass erst die komplette Umstellung meines Lebens dazu geführt hat, akzeptiert er nicht. Wer kann mir sagen, ob der Arzt recht hat und ich weiter die Medikamente wie bisher nehmen soll, oder ob ich auch ohne sie gesund weiterleben kann?

...zur Frage

Als Diabetes Typ 2 Patient, durch gute Lebensführung von Insulinpens nur auf Tabletten. Ist das möglich?

Ich kenne einen jungen Mann, der nun die Diagnosse bekommen hat, an Diabetes Typ 2 erkrankt zu sein. Er muss sich spritzen und zus. Medikamente einnehmen. Jetzt stelle ich mir die Frage, weil ich von einer Bekannten hörte, dass man durch gesunde Lebensweise sogar die Dosis der Medikamente senken kann, ob sich mit der richtigen Lebenseinstellung und Ernährungsumstellung die Werte so einpegeln / Kontrollieren lassen, sodass es die Insulinmittel unnötig macht. Weiß jemand vielleicht darüber bescheid?

...zur Frage

Bisoprolol und Ramipril absetzen

Hallo ich nehme jetzt seit ca 1 Jahr bisoprolol musste am Anfang 2 Tabletten nehmen als gesamt 5mg habe jetzt seit ca 4 wochen die Abendtablette nach Absprache mit meinen Hausarzt abgesetzt und es klappt ganz gut,,,Ruhepuls derzeit zwischen 67-75 damals war er über 90 ;) nehme auch noch zusättlich Ramipril 2,5mg und die werte sind jetzt auch wieder alle ganz gut...da war ich am Anfang auch bei 5 mg und nun wieder auf 2,5mg runter...ich möchte eigentlich gerne die Betablocker beide absetzen natürlich langsam...wer hat den Erfahrung damit und gab es irgendwelche Nebenwirkungen?LG Stefanie

...zur Frage

Bluthochdruck Tabletten absetzen?

Hallo. Also ich habe, da mein Arzt im Urlaub ist, mir jetzt Mal raus genommen, meine Blutdrucktabletten ab zu setzen, (Tonotec 10/5 MG) da mich diese immer so runter ziehen, also je später der Tag, um so Schlapper werde ich. Ich selber habe mir auch vor nen halben Jahr Mal eine Blutdruckmanschette geholt, und Messe regelmäßig. Hatte ich mit Tablette, bevor ich Diese morgens eingenommen hab einen Blutdruck von ca 140/75 habe ich jetzt ohne Tablette (ca 1woche ohne) einen Wert von ca 144/80 . Die Werte habe ich immer direkt nach dem Aufstehen morgens gemessen. Ich selber habe zur Zeit ziemlich viel Stress auf der Arbeit, und somit denke ich, das der Blutdruck doch soweit OK ist, und mich die Tabletten nur runter ziehen.

Was sagt ihr dazu? Mein Doc ist nächste Woche wieder da, und ich würde dann Mal zu ihm gehen... Sollte ich die Tabletten, trotz guten Blutdruck trotzdem nehmen?

Danke

...zur Frage

Ständig leicht erhöhter blutdruck gefährlich?

Hallo,

Meine Mutter 64 hat seit 1985 einen Schlaganfall und hypertonie.

Sie hat früher immer 1x morgens Ramipril 5 mg eingenommen und da war der blutdruck immer im 120 bereich! Manchmal ging er auf höhstend 140 bis 145 max hoch.
Im april hatte Sie eine krise und müsste ins Krankenhaus da war er auf 230.

Ihr hausarzt hat ihr vor ca. 3 monaten neue tabletten verschrieben morgens halbe metoprololsuccinat, dazu morgens 1x ramipril hexal 5mg/5mg (+activelle hormonpräparat vom frauenarzt auch morgens).. Mittags nimmt sie dann halbe ramipril 5mg (das alte was sie einnahm) ein und nachts wenn sie schlafen geht die andere halbe metroprololsuccinat vom morgen. Wir waren schon öfters beim arzt hat immer die dosis gändert!

Seit dem letzten arzt besuch ist aber der blutdruck morgen 140-150 unterschiedlich immer, mittags singt der höhstend bis 135 und abends geht er wieder hoch bis 150. Nach der krise bis die tabletten gewirkt haben hatte sie auch öfters werte wie 178, 163...

İst das mit dem werten das es jedentag trotz den tabletten auf 135-150 liegt? Da sie auch den schlaganfall hat? Habe angst das das schâden bei ihr verursacht, sie hat dann wenns hoch ist rote augen und rote wangen (durchblutet)

Danke für die Antworten schonmal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?