Überhangmandate unnötig?

3 Antworten

Überhangmandate gibt es, weil jedem Direktkandidaten ein Sitz gewährt werden muss. Wenn es entsprechend mehr Direktmandate gibt als der Partei nach der prozentualen Verteilung zustehen würden, dann wird das eben so gelöst.

Jedoch muss trotzdem die prozentuale Verteilung irgendwie repräsentiert sein, dementsprechend gibt es dann die Ausgleichsmandate Sonst wäre die Zweitstimme für die prozentuale Verteilung ja ad absurdum geführt.

Ob das wirklich einen relevanten Effekt hat, außer dass der gesetzlich festgelegten Situation genüge getan wird, darüber kann man streiten

Nein. Du verstehst nichts falsch. Deine Frage lässt erkennen, dass du eigentlich gar nichts verstanden hast. :-)

Überhangmandate gibt es durch die Erst- und Zweitstimme und diese werden durch Ausgleichsmandate eben ausgeglichen. Das geht aber nur durch eine Anpassung der optimalen Abgeordnetenanzahl nach oben an die veränderten Basisbedingungen.

In Prosa:

https://de.wikipedia.org/wiki/Überhangmandat

Was möchtest Du wissen?