Übergangswiderstand verschieden

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

das wäre mir auch neu, dass ein steinboden besser leitet als ein hölzeerner...

  • isolatoren für freilitungen
  • Fassungen
  • Lüsterklemmen

alles aus ... richtig ! kermaik (also stein) daher wüsste ich nicht, warum stein besser leiten soll als Holz... aber vielleicht übersehe ich ja irgendwas, was ich in meiner fachausbildung und bisherigen berfulichen laufbahn übersah...

andersherum wäre das plausibler... holz enthält wasser, kann also strom leiten...

lg, Anna

dompfeifer 04.11.2012, 19:40

Da hast Du etwas Neues gelernt. Die gewöhnlichen Steinarten für Fussböden bzw. Bodenfließen sind erheblich bessere elektrische Leiter als Holz. Besonders trockenes Holz ist ein ziemich guter Isolator. Was glaubst Du, weshalb in Deutschland jahrzehntelang Schukosteckdosen vorgeschrieben waren für alle Räume mit Bodenfließen? Auf dem Holzboden, ohne Berührung anderer Gebäudeteile (z.B: Wand oder Decke) spürst Du 230 Volt kaum mit den Fingern. Das kannst Du auch geschützter testen: Stecke, auf dem Holzboden oder auf der Holzleiter stehend, einen Spannungsprüfer in die Steckdose (an Phase). Der leuchtet nur ganz schwach auf. Erst wenn Du mit der anderen Hand die Wand berührst, leuchtet er fast so hell auf, wie wenn Du einen geerdeten Leiter anfasst.

0

Wer behauptet das???

Bitte zu bedenken: Früher waren Schalttafeln aus Marmor und nicht aus Holz!

AP2711 03.11.2012, 13:06

Das Blatt dass ich von meinem Physiklehrer bekommen habe...

0

Was möchtest Du wissen?