Übergang Krankengeld zum Arbeitslosengeld 1?

4 Antworten

Wenn Du nicht arbeitsfähig bist,musst Du beim Jobcenter Sozialgeld auf Darlehn beantragen !!!

Da du arbeitsunfähig bist, stehst du dem Arbeitsmarkt ja nicht zur Verfügung. Eigentlich läuft das also auf AlG 2 hinaus.

ALG - 2 bekommt man nur,wenn man noch mind. 3 Std. am Tag arbeitsfähig ist,das ist Sie bei einer Krankschreibung nicht,also bekommt Sie Sozialgeld !!!

0

Du solltest ins Jobcenter gehen und dort ALG I beantragen. Aber das hast du wohl schon gemacht.

Jetzt steht ein weiterer Besuch an, denn seit Hartz ist das Arbeits- und das Sozialamt zusammen gelegt und bildet eine Behörde. Also ist das Sozialamt des Jobcenters zuständig für deinen Unterhalt. Beantrage deshalb jetzt erst einmal als Übergang Sozialgeld bis die Entscheidung für oder gegen ALG I gefallen ist.

Problem:

Wenn der MDK zu dem Ergebnis kommt, dass du immer noch krank bist, dann wirst du in große Finanzprobleme kommen => ALG I bekommst du nicht, weil du krank bist und nicht dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehst. Sozialgeld aber ist wesentlich weniger. Also lass dich am besten gesund schreiben und bezeihe ALG I bis das ausgelaufen ist und erst dann geh auf Hartz IV.

Bei der Krankenkasse und der Rentenversicherung kannst du etwas Druck machen, dass sie dir die Reha möglichst schnell geben, dann bekommst du Übergangsgeld. Das heißt die Rentenversicherung zahlt die Reha-Kosten und das Übergangsgeld. Die Krankenkasse kann nur bei der Rentenversicherung ebenfalls darauf dringen, dass der Antrag beschleunigt wird.

Viel Glück. Gruß Hutt

PS. Wenn du in erreichbarer Nähe zu einer A+B Stelle der Deutschen Rentenversicherung Bund wohnst solltest du besser da selber hin gehen und deine Wünsche vortragen. Die sind da sehr hilfreich, freundlich und machen,m was sie können.

Arbeitslosigkeit Schwangerschaft und Krankengeld

Hallo!

Ich  hoffe bei Euch etwas Klarheit zu finden:

Ich bin im Augenblick arbeitslos bis Juli. Mein Arzt hat mich jetzt schon des Öfteren wegen einer Depression krankgeschrieben. Ich war auch bei einem stationären Aufenthalt in einer Psychiatrischen Klinik und soll nun weiterhin krankgeschrieben werden. Nun bin ich auch noch schwanger. (Freu) Trotzdem möchte mich meine Ärztin krank schreiben, weil ich im Augenblick auch keine kleine Stelle antreten kann wegen der Psyche. 

Meine Frage: Wie verhält es sich mit dem Krankengeld, wenn man schwanger ist? Möchte die Krankenkasse das überhaupt bezahlen oder bezahlt sie bei Schwangerschaft und Arbeitslosigkeit nicht?

Und jetzt hab ich schon öfters gelesen, dass man nur so lange Anspruch hat, solange man auch Arbeitslosengeld beziehen würde. Ist dies auch wahr?

Ich bin gespannt auf Eure Antworten und vielen Dank im Voraus

Lg

...zur Frage

Berechnung der Höhe des Arbeitslosengeldes, wenn man vorher arbeitsunfähig war UND Krankengeld bezogen hat?

Hallo!

Woraus berechnet sich das Arbeitslosengeld, wenn ich zwischenzeitlich Krankengeld bezogen habe?

Insgesamt ja aus dem Brutto- Gehalt der letzten 12 Monate? Daraus den Tagessatz bilden, minus der 21% für Versicherungen und dann davon entweder 60% oder 67%, je nachdem, ob man Kinder hat oder nicht.

Wenn ich nun aber in den letzten 7 Monaten Krankengeld bezogen habe, was ja schon nur 67% Prozent des Bruttogehalts sind, berechnet sich das Arbeitslosengeld dann aus dem Krankengeld (7Monate) und nur 5 Monate das Brutto-Gehalts?

Das wäre ja doppelt gemoppelt schlecht und davon kann ja niemand leben, der allein erziehend mit Kindern ist :(.

Ich danke EUCH!

...zur Frage

Krankengeld oder Arbeitslosengeld 1?

Bin Betriebsbedint auf 31.12 gekündigt worden.was ist besser alg 1 o. krankengeld. Bekomme ich ab 01.01 gleich krankengeld (weil lohnfortzahlung entfällt).wenn ich zum beispiel danach 6monate krank bin,wird mein krankengeld aufs alg1 umgerechnet oder mein letzter arbeitslohn

...zur Frage

Arbeitslosengeld und Krankgeschrieben länger als 6 Wochen?

Ein 56 jähriger arbeitsloser bekommt 18 Monate Arbeitslosengeld, was passiert bei folgender konstellation?

Beginn Arbeitslosengeld 1 vom 01.01.2017 - 30.06.2017= 18 Monate Krankgeschrieben von 01.02.17-30.06.17 = 3 !/2 Monate Krankengeld

Verlängert sich jetzt das Arbeitslosengeld 3 1/2 Monate ??? sprich bis 15.10.17 ???

...zur Frage

Arbeitslosengeld nach Krankheit mit 59 Jahren?

Hallo, ich bin seit über 40 Jahren am Arbeiten, und noch in einem festen Arbeitsverhältnis. Bin z.Z. Krankgeschrieben, habe im Mai 2013 die 72 Wochen voll. Bekomme z.Z Krankengeld.

Frage 1 : Bekomme ich nach den 72 Wochen Alg 1 ? Wie wird Alg 1 berechnet vom Krankengeld oder vom letzten Gehalt vom Arbeitgeber. In ungekündigtem Arbeitsverhältnis.

Frage 2 : Was ist wenn mein Arbeitgeber mir Kündigt,oder ich wegen der Krankheit selbst Kündige?

Bekomme ich dann auch Alg1, und wie wird Alg 1 berechnet, nach Krankengeld, oder Nach Gehalt. Wie lange würde ich Alg 1 bekommen.

Danke Klaus

...zur Frage

Vertrag läuft aus, danach voraussichtlich länger Krankgeschrieben - Wie beziehe ich Leistungen?

Die Situation kurz und knapp.

Ich beende in diesem Jahr meine Ausibildung (noch kein Übernahmevertrag). Aus gesundheitlichen Gründen werde ich mich danach einigen Operationen unterziehen müssen, Ausfalldauer geschätzt mindestens ein halbes Jahr.

Gemäß dem Fall, dass ich keinen neuen Vertrag bekomme - was für Leistungen bekomme ich? Arbeitslosengeld? Arbeitslosen-Krankengeld? Krankengeld? Wohngeld?

Eine Beratung ist in Aussicht, aber so langsam habe ich Angst, dass es hinten und vorne nicht reichen wird.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?