Übergabeprotokoll von Mieter nicht unterschrieben - was machen jetzt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Solange das alles noch strittig ist darfst du die zu erwartenden Kosten von der Kaution einbehalten.

Natürlich kann niemand gezwungen werden ein Übergabeprotokoll zu unterschreiben mit dem er nicht einverstanden ist. Geht das vor Gericht, dann ist es wie so oft "Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand". Das du eine Zeugin hast, dass der Zustand wie von dir im Protokoll beschrieben ist, ist gut für dich. Das in dem Protokoll beim Einzug nicht vermerkt ist, dass die Möbel keine Farbflecken hatten oder zumindest, dass die Möbel in gutem Zustand waren ist nicht so gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Carlo82n1
31.01.2016, 11:43

Hallo Panazee, vielen dank für deine nachricht.

"Das in dem Protokoll beim Einzug nicht vermerkt ist, dass die Möbel keine Farbflecken hatten oder zumindest, dass die Möbel in gutem Zustand waren ist nicht so gut."

Ja, aber ich habe zeugen wegen den zustand des möbelierung - und dazu, falls es wäre farbflecken am bett und matratzen, warun hat der untermieter nicht gesagt oder mir schriftlich informiert ? Das bett ist immer meine persönlisches eigentum.

0

Übergabeprotokoll von Mieter nicht unterschrieben - was machen jetzt?

Weder Mieter noch Vermieter sind verpflichtet das Übergabeprotokoll zu unterschreiben.

Dann notiert man halt alle Mängel und lässt es von Zeugen unterschreiben.

und hat sich auch heute geweigert, ihr Zimmer und sonstige benutzte Wohnbereiche (Küchenschubladen etc.) zu säubern und Mängel wie Farbreste etc zu beseitigen.

Mängel schriftlich per Einwurfeinschreiben melden und unter Fristsetzung auffordern sie zu beheben.

Habe ich ein Recht darauf, die mir entstandenen Kosten und Zeitaufwand von der Kaution einzubehalten?

Ist das Mietverhältnis beendet und die Frist abgelaufen kann man  die Kaution  verwenden um die Mängel zu beheben.

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als erstes müsst ihr den Vermieter informieren, dass hier Farbe in den Ausguss gekippt wurde. Im Rohr ist diese wahrscheinlich eingedickt und verstopft nun die Leitung. Diese Verstopfung wird sich weiter zusetzen.

Das muss umgehend geschehen, weil jetzt noch das Rohr vielleicht konventionell gereinigt werden kann.

Hoffentlich hast du eine Haftpflichtversicherung, die auch das Risiko der Untervermietung einschließt.

Da du als Hauptmieter haftest, wirst du die Schäden bezahlen müssen und dann kannst du VERSUCHEN, das Geld wieder einzutreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm Dir einen guten Anwalt - das wird Ärger geben - und suche Rat bei "Haus & Grund"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gerhart
01.02.2016, 16:50

Hier kann sogar ein schlechter Anwalt nicht versauen, aber auch der kostet....

0

Was möchtest Du wissen?