Überführungskosten zur Gerichtsmedizin selbst zahlen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn die Staatsanwaltschaft die Obduktion veranlasst hat, muss sie die auch bezahlen. Sie soll den Bestatter auf die Staatsanwaltschaft als Auftragserteiler verweisen. Éinfach nicht zahlen - der Bestatter wird spätestens vor Gericht begreifen, dass er den Falschen verklagt hat. Ergänzend sollte sie sich beschwerdeführend an die Staatsanwaltschaft wenden, die den Auftrag ausgelöst hat; dann wird sich das schon klären...

In dem Falle denke ich, braucht sie das nicht zu bezahlen, da der Staatsanwalt die Obduktion veranlasst hat. Ich würde mich bei einem Rechtsanwalt erkundigen. Bei einer Bekannten war es so, ihr Mann war auch plötzlich verstorben. Der Arzt diagnoztizierte Herzversagen. Hätte sie die Todesursache ganz genau wissen wollen, so erklärte ihr der Arzt, dann hätte sie die Obduktion selber bezahlen müssen o. aber die Polizei hätte diese anordnen müssen. Die Polizei befand aber eine Obduktion nicht für nötig u. meine Bekannte hatte das Geld nicht dafür.Das man das Ausstellen des Totenscheins u. die Überführung von Krankenhaus oder Wohnung zum Bestatter u. von dort zum Friedhof bezahlen muss, ist klar. Aber eine Obduktion die auf Wunsch des Staatsanwalts durchgeführt wurde?

Ich denke das muß sie, bei meinem Bruder war es ähnlich als seine Frau plötzlich zu Hause verstarb, es wurde zwar keine Obduktion verlangt, es war ein Notarzt da der über eine Stunde Wiederbelebung gemacht hat. Aber der Arzt der anschließend kam und den Totenschein auszufüllen, wollte über 200 Euro von meinem Bruder, Auf der " Abrechnung " stand Leichenbeschau 100 Euro, ( die Beschau bestand darin das er die Decke anhob meine Schwägerin kurz anschaute und Puls und Herzschlag überprüfte ), Ausfüllen des Totenscheins 60 Euro ( dazu benötigte er fast 90 Minuten, da es ziemlich viele Fragen waren und in zehnfacher Ausfertigung ) Anfahrt, Fahrtkosten von Praxis zu Ihnen nach Hause 60 Euro ( wohlgemerkt der Arzt war Ortsansässig, fünf Gehminuten von der Wohnung meines Bruders entfernt ). Sterben ist heute wahnsinnig teuer, vor allem für die Hinterbliebenen.

Muss Vermieter ermöglichen dass Ehepartner in den Mietvertrag Eintritt bei Auszug im Trennungsfall bei nicht gemeinsamen Mietvertrag?

Hallo. Mein Lebenspartner und ich leben in Trennung. Ich will aus der gemeinsam genutzten Wohnung ausziehen. Er möchte in dieser Wohnen bleiben. Jedoch bin ich alleiniger Mieter. Muss der Vermieter ihm ermöglichen in den Mietvertrag einzutreten? Besteht zumindest die Möglichkeit dass nur mit ihm ein neuer Mietvertrag geschlossen wird?

...zur Frage

Wieso dauert die Obduktion so lange??

Meine Ehemann ist am 5.9.2017 ganz plötzlich und ohne Vorwarnung mit 24 Jahren gestorben. Ich habe ihm nach dem Dienst Tod aufgefunden. Nun meine Frage. Er wurde obduziert... Eine Woche später wurde er freigegeben von der Staatsanwaltschaft und ich durfte ihn Beerdigen. Nun sind fast 5 Monate vergangen und ich hab immer noch nicht die Obduktion Ergebnisse. Als ich mit dem Chef der gerichtsmedizin gesprochen habe sagte er das wirklich noch Untersuchung Ergebnisse ausstehen. Aber wieso dauert das denn so lange?Ich versteh das nicht. Welche Ergebnisse Dauern so lange? Er darf da ja am Telefon keine Auskunft geben... Damals als der Polizist mich anrief und sagte Steve sei freigeben, sagte er er. Hatte ein akutes linksherzversagen, also das stand auf den vorab sektion Bericht... Aber 5 Monate... Das macht mich fertig

...zur Frage

Kann der Vermieter die Mieterhöhung wieder zurückziehen?

Hallo zusammen,

ich habe Anfang November eine Mieterhöhung erhalten, welche jedoch auf Ende Oktober datiert ist. Daraufhin habe ich von meinem Sonderkündigungsrecht gebrauch gemacht und auch eine neue Wohnung gefunden. Nun meint der "alte Vermieter" plötzlichen, dass die Mieterhöhung doch nicht rechtswirksam ist, da wir diese zuspät erhalten haben und das dadurch das Sonderkündigungsrecht auch nicht mehr wirksam ist.

Kann der Vermieter die Mieterhöhung einfach wieder zurückziehen, obwohl er die Kündigung bereits erhalten hat?

Ich hoffe sehr, dass Ihr mir weiterhelfen könnt.

Vielen Dank im voraus!

...zur Frage

Transportkosten zur Obduktion

Meine Mutter ist im Pflegeheim aus ungeklärter Ursache mit dem Rollstuhl die Treppe heruntergefallen. (Schlüsselbeinbruch, Armbruch, Gehirnblutung) Nach zwei Tage ist sie verstorben, die Staatsanwaltschaft hat Obduktion angeordnet. Nun muss der von mir beauftragte Bestatter auch noch den Transport zur Obduktion leisten. Muss ich das bezahlen? Ich habe doch die Obduktion nicht veranlasst.

...zur Frage

Kann man sich buchstäblich "zu Tode" ängstigen?

Normalerweise ist die Todesursache, wenn man sich sehr stark erschrickt, wohl Herzversagen. Das kann der Gerichtsmediziner hinterher aber auch feststellen. Aber kann Todesangst als Ursache selbst zum Tod führen? Z.B. bei einem jungen, gesunden Erwachsenen?

...zur Frage

Auskunft über Todesursache

Hallo,

mein Bruder ist vor 7 Tagen verstorben, Notarzt, Krankenhaus. Todesursache unklar. Wohnung versiegelt, Wohnung nun von der Polizei wieder freigegeben. Obduktion ist abgeschlossen. Habe ich als Bruder das Recht die Todesursache von der Staatsanwaltschaft zu erfahren.

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?