Überfluteter Keller mit ALG II

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sowas muss der Hausbesitzer machen, da es ein Schaden am Haus ist, und nicht in Deiner Wohnung (in der Wohnung würde evtl. Deine Versicherung das tragen, je nachdem)... Es muss eine Gebäudeversicherung geben.

Beim Keller dürfte ja gut trocknen reichen, es sei denn, Du hattest was drin gelagert, dafür käme Deine Hausratversicherung auf, wenn Du eine hast - wenn nicht...(?)

(außerdem können sich die meisten der Betroffenen keine Haussanierung leisten...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Sanierung ist Sache des Vermieters. Du bist allerdings selbst dafür zuständig den Keller von den akuten Schäden zu reinigen, zu lüften und immer nach dem Rechten zu sehen. Natürlich den Vermieter über den Zustand des Kellers zu informieren und ihm zeigen. Mit deinem Einkommen hat das alles nichts zu tun. Und Kosten hast DU dadurch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist der Mieter und mietest auch den keller. Als Mieter hast du einen Anspruch auf einen gebrauchsfähigen Zustand der mietsache, hier des kellers. Natürlich hat der Mieter den keller wieder instandzusetzen und nicht du!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blindi56
01.07.2013, 09:23

der VERmieter ;-)

0

Das kommt darauf an, welche Schäden entstanden sind und ob es zwingend notwendige Gegenstände sind. Am besten besprichst du dich mal mit deinem zuständigen Sachbearbeiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?