Überdosis Schilddrüsentabletten

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich lach mich tot:)))

Wirklich keine Ironie oder Respektlosigkeit..

Aber mit 25 µg MEHR kommst du noch nicht mal in einen suffizienten Dosisbereich, geschweige denn in eine ÜBERdosierung. 100-200 µg sind empfohlener Dosisbereich.

Es tut mir wirklich leid an was für Flachschippen von Ärzten unsereins so geraten kann.

GUT dass die Schilddrüse als Quell ALL DEINER PROBLEME BEREITS AUSGEMACHT IST.. Schlecht dass dein Arzt von Thyroxin-Dosisfindung offensichtlich überhaupt keine Ahnung hat. Womöglich hat er damit noch diverse Verschlimmrungen bei Dir verursacht.

Wo lebst du? Ich habe HIER im Umkreis von minestens 100 km nur EINEN Schilddrüsen-Spezialisten gefunden der es wirklich KANN.

Wie schwer bist du?

Im Wolff/Weihrauch "Interrnistische Therapie"-Lehrbuch steht 2,2,5µg/Kg Körpergewicht für einen ERWACHSENENEN mit Hypothyreose.

Wie weit bist du davon entfernt? Und wielange schon?

ALLES Gute DIR!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schnabelwal
26.06.2014, 13:33

sorry 2-2,5µg/Kg Körpergewicht soll das heissen. Am besten du kaufst dir das Buch im Internet und liesst es deinem Arzt vor.

2

Hallo,

es scheint so, als ob Deine Schilddrüseneinstellung nicht mehr stimmt und Du Dich wieder in der Unterfunktion befindest. Du solltest, wie hier bereits mehrfach geraten, einen Kontrollbesuch beim Endokrinologen vereinbaren, denn in 2 Jahren kann sich so gut wie alles verändern. Normalerweise sollten die Werte jedes Vierteljahr kontrolliert werden. Kennst Du eigentlich die Ursache der Unterfunktion?

Depressionen und Perönlichkeitsstörungen können Symptome einer fasch eingestellten Schilddrüse sein, genauso wie nicht in den Griff zu bekommende Gewichtsprobleme.

Ich bin grundsätzlich nicht gegen eine eigenständige Erhöhung der Schilddrüsenhormone, aber nur, und zwar NUR DANN, wenn vorher die Schilddrüsenwerte bestimmt wurden. Mein Arzt lässt mir innerhalb bestimmter Grenzen bei meiner Hormoneinstellung absolut freie Hand, weil er weiss, dass ich keinen Missbrauch treibe und er der Meinung ist, dass man selber am besten merkt, wenn etwas nicht stimmt.

Ich kann jedoch nur vor einer größeren Dosis-Erhöhung ohne vorheriges Anschauen aktueller Schilddrüsenwerte abraten. Ich bin versehentlich einmal in eine Überfunktion durch eine zu hohe Dosierung gekommen und habe damit - entgegengesetzt aller Schilddrüsenbücher - zugenommen. Darüber hinaus kannst Du Dir bei einer Überdosierung eine Herzproblematik zuziehen. Gerade in Deinem Fall, da Du schon einmal Herzrhythmusstörungen hattest, sollte eine Überfunktion sicher ausgeschlossen sein.

Im allgemeinen kannst Du erst wieder an Gewicht abnehmen, wenn Deine Hormoneinstellung stimmt. Jede falsche Einstellung, gleichgültig ob in Richtung Über- oder Unterfunktion kann eine Gewichtsabnahme blockieren.

Du solltest als nächstes also einen Termin beim Facharzt (Endokrinologe) vereinbaren und erneut einen kompletten Schilddrüsen-Check vornehmen lassen (bitte an diesem Tag keine Schilddrüsentablette vor der Blutentnahme einnehmen, da Du sonst falsche Werte bekommst). Mit dem Arzt kannst Du nach Vorliegen der Schilddrüsenwerte auch direkt über eine Erhöhung sprechen. Ratsam wäre bei einer länger anhaltenden Schilddrüsenproblematik auch einmal einen kompletten Hormonstatus zu machen. Aber auf jeden Fall sollte der Arzt Dich auch über die Ursache der Unterfunktion (z. B. Hashimoto-Thyreoiditis) informieren. Denn bei dieser Ursache sollte man auf jeden Fall einen kompletten Hormonstatus machen lassen.

So, nun bist Du an der Reihe, um etwas zu tun. Aber Kopf hoch! Ich habe das auch geschafft und nach richtiger Einstgellung über 40 kg abgenommen.

Liebe Grüße

Catlyn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schnabelwal
26.06.2014, 17:30

Brennessel hilft gut gegen das Herzrasen ..empfiehlt auch mein Professor für Endokrinologie. Ich nutz es als Tee oder Tinktur.

Wäre auch hilfreich begleitend zu einer Dosiserhöhung, die gerne mal Herzrasen machen kann.

0

Lass deine Schilddrüsenwerte bitte nochmal checken. In 2 Jahren kann viel passieren.

Von einer Unterfunktion kann man durchaus auch Depressionen und ähnliches bekommen. Und Schwierigkeiten abzunehmen.

Eine Dosiserhöhung einfach so würde ich dir nicht empfehlen. Wenn dein TSH-Spiegel über 1.0 liegt, dann sollte ein verständiger Arzt dir ohnehin eine Dosiserhöhung genehmigen. Aber ohne den Wert zu kennen ist das doch ein Schuss ins Blaue. Eine Überdosierung ist nicht hilfreich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es mal mit Ernährungsumstellung?! In der Packungsbeilage steht, dass man Schilddrüsentabletten NICHT zur Gewichtsabnahme nutzen soll, da dieses gefährlich sein kann! Stelle lieber deine Ernährung um und iss Gesund und lasse Fast Food und Süßigkeiten weg, dann klappt es auch mit dem Abnehmen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aleskax3
25.06.2014, 20:41

Ja sie werden regelmäßig kontrolliert und sie stimmen eigentlich auch.

Und ja ich bin in Behandlung

0
Kommentar von Schnabelwal
26.06.2014, 17:35

Wenn ich das mal übersetzen darf....das bedeutet dass Schilddrüsngesunde nicht das Thyroxin zum Abnehmen benutzen sollen..es soll nicht heissen, dass man bei bestehender Hypothyreose nur wenig Thyroxin nehmen darf, weil man könnte ja abnehmen;) Mit der richtigen Dosis Thyroxin findet ein Mensch mit nachgewiesener Hypothyreose automatisch zu seinem Normalgewicht zurück. Die Heisshungerattacken hören auf, der Apppetitt fokussiert mehr auf Gesunde Nahrung. Die Fettverbrnnung wird anbekurbelt, Muskeln werden stärker und verbrennn aUCH WÄHRND DER NACHTRUHE kALORIEN:

1

wie wäre es deinen arzt zu fragen? und bei dem gespräch auch dich nach einem psychologen zu erkundigen depression ist eine krankheit die auch entsprechend behandelt werden sollte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aleskax3
25.06.2014, 20:40

Ich weiß das Depressionen eine Krankheit ist. Ich war ca 5 monate in der Psychiatrie und lasse mir weiterhin helfen. Meine Depressionen wurden nicht von der schilddrüse ausgelöst sondern von bestimmten Ereignissen.

0

Werden denn deine Schilddrüsenwerte regelmäßig kontrolliert??

Bist du wegen deiner Depressionen in Behandlung??

Von einer Überdosierung rate ich dringen ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aleskax3
25.06.2014, 20:43

Ups ich hab die Antwort für die frage an die Antwort unten drunter geschrieben

0

Was möchtest Du wissen?