Über wieviel Geld darf eine Hausverwaltung ohne Einfluss der Eigentümer bestimmen?

7 Antworten

bei Notfall gibt es keine Grenze. Das beschädigte Dach bei Sturmschaden muss sofort abgedeckt werden, das ist Notgeschäftsführung. Und den Verwalter möcht ich sehen der im tiefsten Winter nicht sofort den Heizkessel ersetzen läßt. Soll er vorher eine Versammlung einberufen.

Alles andere ist Vertragssache.

Das ist bei uns durch die Eigentümerversammlung mal beschlossen wurden wie viel der Verwalter ausgeben kann ohne Zustimmung der Eigentümer. Denke wird bei euch auch so sein das es Irgendwo festgehalten ist

Als sog. Expeerte:

Wie schon beantwortet wird die Höhe des Betrages, über welchen der HV on eigener Verantwortung verfügen kann, wird im Vertrag mit den Eigentümern festgelegt. Der sollte aber jeweils auf die Grösse und den Zustand des zu verwaltenden Objektes abgestimmt sein. Und sollte Extreme wie z.B. Sturmschäden oder Heizkesselersatz im Winter berücksichtigen.

Hausverwaltung wiedersetzt sich Eigentümerbeschluss

Liebe User es tut mir leid falls ich mich wiederhole. Was kann ich machen wenn bei einer Eigentümerversammlung im Januar einstimmig beschlossen wurde, dass ein selbständiges Beweissicherungsverfahren durch die Verwaltung eingeleitet werden darf wegen erheblichen Mängeln im Gemeinschaftseigentum und dieser Beschluss wurde bis heute nicht umgesetzt? Stattdessen hat die Hausverwaltung eigenmächtig einen Baufachanwalt engagiert und einen Gutachter? Ohne davor die Eigentümer zu informieren wurde dann mit der Verwaltung, Abnahmegremium (3 Eigentümer), Verwaltungsbeiräten, Rechtsanwalt, Gutachter, Architekturbüro und Bauunternehmen eine Begehung des Gemeinschaftseigentums durchgeführt. Hier wurde überprüft ob alle Abnahmemängel behoben sind und neue Gewährleistungsmängel aufgetreten sind. Was sagt ihr zu diesem Vorgehen der Verwaltung. Der Eigentümerbeschluss lautete: Die Verwaltung wirde bevollmächtigt ein selbständiges Beweissicherungsverfahren einzuleiten. Doch dies ist bis hjetzt nicht geschehen, stattdessen wirde ien Rechtsanwalt beauftragt und ein Gutachter ohne mein Wissen. Kann die hausverwaltung das so einfach ohne eigentümerbeschluss machen?

...zur Frage

Haustiere in der Mietwohnung nur mit Zustimmung von Vermieter UND Hausverwaltung?

Da ich selbst tierlieb bin und Haustiere habe, habe ich auch meinen Mietern erlaubt, sich zwei Katzen anzuschaffen.

Im Nachhinein habe ich allerdings erfahren, daß es hierzu nicht nur meine, sondern auch die Zustimmung der Hausverwaltung gebraucht hätte.

Ich finde das etwas ungewöhnlich, weil ja einem Eigentümer normalerweise nicht vorgeschrieben werden kann, ob er "normale" Haustiere halten darf oder nicht.

Insofern dachte ich als Eigentümer eben auch, daß ich das unabhängig entscheiden kann.

Aber ist es tatsächlich so, daß die Hausverwaltung sowas festlegen kann bzw. darf man nicht mal als Eigentümer ein Haustier halten, wenn sich die gesamte Eigentümergemeinschaft dagegen ausspricht?

...zur Frage

Hausverwalter nimmt Gemeinschaftseigentum ab?

Hallo,

es geht um ein Wohnhaus mit 9 Eigentunswohnungen. Die Wohnungen wurden im August an die Eigentümer übergeben. Anfang September war die Eigentümerversammlung.

Es gab keinen Tagesordnungspunkt „Abnahme des Gemeinschaftseigentum“ unter Sonstiges wurde aber darüber diskutiert. Der Hausverwalter wurde beauftragt einen Gutachter anzufragen und mit diesem eine Vorbegehung zu machen. Bei entsprechenden Angebot sollte eine außerordentliche Versammlung einberufen werden und beschlossen werden, dass der Gutachter beauftragt wird. Nun ging der Hausverwalter aber für 3 Wochen in Urlaub, hat sich aber von seiner Kollegin vertreten lassen.

Samstag bekamen wir dann einen Brief mit der Abschlussrechnung (7. Rate nach Bauträgerverordnung “Fertigstellung”) und einem Baustandsbericht vom Bauleiter, dass die Schlussabnahme und behördliche Abnahme erfolgt sei.

Fast alle Eigentümer wussten nichts davon. Vor allem da es noch sehr viele Mängel man Gemeinschaftseigentum gibt. Z.b. Steht nich ein Gerüst und eine Einfahrt in die Tiefgarage ist nicht möglich. Nun tauschen sich die Eigentümer Aus. Heute hat sich einer der Eigentümer gemeldet, der dann den restlichen erklärte, dass die Abnahme durch die Hausverwaltung erfolgte. Er habe das Protokoll vorliegen (es enthält gerade einmal 3 Mängel).

Die restlichen Eigentümer wussten nichts von einer Abnahme und wurden auch im Nachgang nicht informiert. Das Protokoll wurde nicht verteilt.

Nun frage ich. Ist diese Abnahme nichtig? Meiner Ansicht haben wir den Hausverwalter nicht bevollmächtigt eine Abnahme durchzuführen. Keiner der Eigentümer war bei der Abnahme dabei. Darf der Verwalter so eine Abnahme eigenmächtig vornehmen?

vielen dank für die Antworten.

...zur Frage

Ist die Wohnungseingangstür Teil vom Gemeinschaftseigentum?

Hallo,

ist die Wohnungstür Gemeinschaftseigentum oder Sondereigentum (privat)????

Ich möchte meine Tür auswechseln und dachte dass die Gemeinschaft das zahlt. Ich hatte gehört, sie zählt als Gemeinschaftseigentum.

Die Hausverwaltung verwies mich auf die Teilungserklärung, welche auf §5 des Abs 1 und 2 des Wohnungseigentumsgesetzes verweist.

Dort steht:

§ 5 Gegenstand und Inhalt des Sondereigentums
(1) Gegenstand des Sondereigentums sind die gemäß § 3 Abs. 1 bestimmten Räume sowie die zu diesen
Räumen gehörenden Bestandteile des Gebäudes, die verändert, beseitigt oder eingefügt werden können, ohne
daß dadurch das gemeinschaftliche Eigentum oder ein auf Sondereigentum beruhendes Recht eines anderen
Wohnungseigentümers über das nach § 14 zulässige Maß hinaus beeinträchtigt oder die äußere Gestaltung des
Gebäudes verändert wird.

Er meinte, dass hier auch die Wohnungstür gemeint ist.

In der Teilungserklärung steht die Wohnungstür ncht explizit als Sondereigentum drin. Hausverwaltung sagt, dass die Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt.

Ich habe etwas von einem BGH Urteil gehört und weiß nicht, was jetzt Sache ist.

Danke schonmal für Eure Antworten.

...zur Frage

Schäden an Gemeinschaftseigentum, beseitigung nur durch Fachfirma?

Ich habe vor ein paar Tagen einen Parkbügel mit dem Auto angefahren. Die Parkbügel sind Eigetum der Wohngemeinschft. Ich wollte diesen jetzt selber auf meine kosten austauschen. Ich habe den selben im Internet gefunden. Der Hausverwalter möchte, dass dieser unbedinngt durch eine Fachfirma getauscht wird. Es muss ja Sachgemäß getauscht werden. Ist mir schon klar ... Die wollen aber 500€ dafür haben, da die alles Tauschen mit Betonfundament. Ich habe mir das angesehen und finden dies etwas übetrieben, da der Bügel 200€ kostet und das Fundament keine Schäden hat. Das Ding wird nur an 4 Schrauben befestigt und das wars ...

Darf er mir das jetzt aufs Auge drücken?...

...zur Frage

Alle Eigentümer - Probleme mit Hausverwaltung welcher Anwalt fü Wechsel?

macht Keine jahresabbrechbung oder lädt nicht zu eigentümerversammlung

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?