Über Rote Ampel gefahren! Probezeit!

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Da wird wohl noch ein Aufbauseminar und die Verlängerung der Probezeit auf dich zukommen. Zusätzlich zur Strafe. Dein AG bekommt das Knöllchen und gibt dich als Fahrer an. Dann kommt es zu DIR.

Wenn es ein Geschäftswagen ist, wirst du als Fahrer trotzdem mit der Ermittlung rechnen müssen, sofern du auf dem Bild erkennbar bist.

Für das zu erwartende Strafmass wird es stark darauf ankommen, ob es ich um einen einfachen oder um einen qualifizierten Rotlichtverstoss handelt und ob evtl. noch eine Gefährdung dazukommt.

Für einen qualifizierten Rotlichtverstoss muss die Ampel mindestens schon eine Sekunde rot gezeigt haben, bevor du die Ampel überfährst.

Der Fahrzeugführer und nicht der Halter des Autos wird mit einer Strafe belegt. Da wird der Halter angeschrieben und dann wird Dein Arbeitgeber sagen, dass Du das Auto gefahren hast. Dann wirst Du entsprechende Post bekommen. Die Strafe richtet sich danach wieviel Sekunden schon Rot war.

Glaube nicht, daß Dein Chef die Strafe auf sich nimmt - abhängig von der Zeit, die sie schon Rot war, gibt es bis zu 360€ Geldbuße und 1 Monmat Fahrverbot

Der Halter bekommt einen Brief in dem er ausfüllen muß wer den Wagen gefahren ist. Er schickt den Bogen zurück an die Polizei und Danach bekommst Du dann von der Polizei Post undin dem Brief steht dann wie hoch deine Stafe ist. Da du noch in der Probezeit bist kann es durschaus sein das dir est mal die de Führerschein entzogen wird für eine Weile. Du kommst dann zur Nachschulung und kannst in einem Jahr wieder fahren. So war es jedenfalls bei einem Freund meines Sohnes. Kommt aber auch ein wenig darauf an was genau passiert ist und wo. Ich drück dir die Daumen und hoffe du nimmst es dir zu Herzen und fährst in Zukunft umsichtige.

Da du noch in der Probezeit bist kann es durschaus sein das dir est mal die de Führerschein entzogen wird für eine Weile

Nein, denn auch für Fahranfänger gibt es keinen anderen Bußgeldkatalog ...

Du kommst dann zur Nachschulung und kannst in einem Jahr wieder fahren. So war es jedenfalls bei einem Freund meines Sohnes.

Kann so nicht gewesen sein - da fehlt etwas an der Geschichte.

0

ich kann dir deine frage nicht genau beantworten. aber die firma hält sich da komplett raus, sie leitet die post an dich weiter. du kannst höchstens stress mit deinem arbeitsgeber kriegen, da du das auto privat genutzt hast (falls dir das nicht gestattet ist)

Das Ticket geht an die Firma - und die werden schon rausfinden, wer gefahren ist...

Wenn es ein Firmenwagen ist bekommt die Firma post und da dein Geischt auf dem Bild ist ... :D

Der Führerschein ist nicht gleich weg aber du musst mit einer Verlängerung der Probezeit und einer Geldstrafe rechnen.

Wenn du geblitz wurdest, dann bekommst du auch Post. In der Probe Zeit kann möglicherweise eine Nachschulung auf dich zukommt. Was dein Arbeitgeber dazu sagt weiß ich nicht.

Also ich glaube nicht das der dem das Auto gehört den Punkt haben möchte.

Dann zahlst Du die Strafe und Gut ist.

würd ich auch so machen

0

Was möchtest Du wissen?