über Rot gefahren von Gelb auf Rot dazwischen gewesen was erwartet mich alles

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zuerst einmal: Aussage gegen Aussage gibt es nicht.

Die Polizisten sind Zeugen, Du bist Betroffener.

Ein Zeuge muss die Wahrheit sagen, ob Polzist oder Zivilist. Ein Betroffener darf ungestraft Lügen. Und aus diesem Grund wird in der Regel einem Zeugen mehr Glauben geschenkt als einem Betroffenen oder Beschuldigten.

Du wirst einen Bußgeldbescheid erhalten in dem Dir der Rotlichtverstoß vorgeworfen wird. Dagegen kannst Du Einspruch einlegen. Entweder wird dem stattgegeben und das Verfahren wird eingestellt oder die Sache geht vor Gericht.

Rosslauer62 18.10.2012, 22:44

Hallo Crack,

grundsätzlich gebe ich Dir Recht.
Jedoch geht es hier nicht um Glauben sondern darum etwas zu beweisen :)

Der Bußgeldbescheid wird sicher kommen. Dem kann man aber wiedersprechen und hat gute Aussichten das das Bußgeldverfahren garnicht erst eröffnet wird. Zum Beispiel wegen Geringfügigkeit etc.
Für ein Gericht ist die Sache eher belanglos, da geringfügig ;)

LG. der Rosslauer

0
Crack 18.10.2012, 23:00
@Rosslauer62

Spätestens durch die Ausstellung des Bußgeldbescheides wurde das Verfahren ja schon eröffnet. Du wirst nicht glauben mit was für geringfügigeren Sachen sich deutsche Gerichte beschäftigen müssen. Und ein Rotlichtverstoß ist eher nicht belanglos da er eine Unfallursache darstellt.

Natürlich ist es schwer einem Polizisten einen Irrtum nachzuweisen, aber welchen Grund sollte er haben um aus einer Fahrt bei Gelb einen Rotlichtverstoß zu machen?

Hier noch etwas zu Aussage gegen Aussage, einfach mal lesen:

http://www.verkehrsportal.de/board/index.php?showtopic=56713

0
Rosslauer62 18.10.2012, 22:45

...und Aussage gegen Aussage gibt es selbstverständlich.

0

Also wenn es 2 Polizisten sind hast du schlechte Karten. Vor Gericht zählt ein Polizist wie 10 Zeugen.

Wenn die Ampel weniger als 1 Sekunde rot war und keine Gefährdung anderer bestanden hat musst du mit 90 euro Bußgeld und 3 Punkten rechnen; mit Gefährdung 200 Euro Bußgeld, 4 Punkte und 1 Monat Fahrverbot.

Und wenn die Ampel länger als 1 Sekunde rot war, aber keinen gefährdet hast musst du 200 Euro Bußgeld zahlen, kriegst 4 Punkte und einen Monat Fahrverbot. Mit Gefährdung 320 Euro Bußgeld, 4 Punkte und ebenfalls 1 Monat Fahrverbot. ;-)

Crack 18.10.2012, 21:33

Vor Gericht zählt ein Polizist wie 10 Zeugen.

Das ist leicht übertrieben...

0

Bleibt bei Eurer Aussage dann kann eigentlich nix schiefgehen.
Auch Polizisten müßen Ihre Behauptungen beweisen.
Dass sie das können ist aber eher unwahrscheinlich. Also 'immer ruhig Blut'.

LG. der Rosslauer

Crack 18.10.2012, 21:05

Auch Polizisten müßen Ihre Behauptungen beweisen.

Das tun sie durch ihre Zeugenaussage.

0
Yekese 18.10.2012, 21:15
@Crack

Dann ist es Aussage gegen Aussage ..was nun? wird der Vorfall eingestellt?

0
Rosslauer62 18.10.2012, 22:38
@Crack

Polizeikollegen sind i.d.R. befangen weil einer dem anderen nicht 'auf die Füsse treten will'. Das kann man als Argument angeben.

0

Mit dem Rausreden sieht es schlimm aus. Es waren 2 Polizisten... wird aber keine Strafe sein. Knast z,b gar nicht... vielleicht 50 euro , wenn überhaupt.

Rosslauer62 18.10.2012, 21:00

Die Tatsache das es zwei Polizisten waren hilft ihnen nicht wirklich da sie sich untereinander absprechen können.
Es ist trotzdem Aussage gegen Aussage.

LG. der Rosslauer

0
Crack 18.10.2012, 21:04
@Rosslauer62

@ Rosslauer62:

Warum sollten die Polizisten das tun?

Weil sie mal jemanden Unschuldigen so richtig rein reiten wollen?

Oder machen sie am Ende doch nur ihren Job?

Und Übrigens: Aussage gegen Aussage ist ein Mythos den es nicht gibt...

0
AngelHeart333 18.10.2012, 21:08
@Rosslauer62

Also ist es öfters so, dass man Polizisten eher glaubt, weil sie angeblich verrnünftig sind. Und da es sogar 2 waren... naja

0
Yekese 18.10.2012, 21:13
@Crack

Keine ahnung, Polizei sind auch Menschen und können sich irren, deren Aussage ist, ich bin über Rot, meine und meines Kumepls Aussage ist wir sind von gelb Rüber gefahren...

Das Problem ist, bekomme dann Ja Brief von Ordnungsamt und die wollen immer das Geld, auch wenn Ich Widerspruch mache ohne zu bezahlen, wird der betrag deutlich mehr, war früher bei mir so..obwohl ich im unrecht wahr, da habe ich dmaals wegen eine andere sache das geld einfach bezhalt, weil ich keine weitere kosten will, nun machen die das bestimmt nochmal wenn man nicht zahlt und mehr kosten entstehen, obwohl ich zeugen habe ...was nun?

0
Yekese 18.10.2012, 21:14
@AngelHeart333

Jeder Mensch hat seine rechte, man darf doch nicht wegen der Polizei jemanden anderen einfach benachteiligen und einfach Sagen Polizei hat recht?

0
Yekese 18.10.2012, 21:18
@Crack

Aussage gegen Aussage also ein Mythos? Also wird die sache eingestellt?

denn ich und mein Kumpel sind auch zeugen...also was nun? jeder Mensch hat recht und man kann nicht einen Bürger benachteiligen nur weil das Polizisten sind

0
Rosslauer62 18.10.2012, 22:51
@Crack

Nein Crack,

werden sie sicher nicht tun und will auch niemand unterstellen.
Hier geht es einzig darum das einer (Yekese) Geld zahlen soll von dem der andere (die Polizisten) nix hat ;)

LG. der Rosslauer

P.S. Und dann sollten wir mal nicht zu kleinlich sein. Wer hat nicht schon mal gegen Regeln verstossen ohne es gleich bemerkt zu haben.
Solange keiner Schaden genommen hat sollte man das Ganze etwas locker sehen.

0
Rosslauer62 18.10.2012, 22:53
@Yekese

Nein Yekese, wird man sicher nicht.
Wenigstens die Zeiten sind wohl vorbei.

0

Was möchtest Du wissen?