Über Nacht ins Krankenhaus. Wie?

... komplette Frage anzeigen
Support

Liebe Linchen238,

Du solltest Dir zusätzlich zu der Hilfe hier auf unserer Plattform auch noch Hilfe von außen holen. Es ist wichtig, eine Vertrauensperson zu haben, mit der man auch „in real“ darüber sprechen kann. Scheue Dich also nicht, nach noch weiterer Unterstützung zu fragen. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson sein.

Überregional kannst Du Dich immer auch an die Telefonseelsorge unter 0800-1110111 oder 0800-1110222 oder im Chat auf www.telefonseelsorge.de wenden.

Oder schau mal hier (dort gibt es auch extra eine Kinder- und Jugend-Rufnummer): http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüße

Klaus vom gutefrage.net-Support

10 Antworten

Bei einem Nervenzusammenbruch, akuten Suizidgedanken darfst und SOLLST du den Notruf wählen. Dieser wird dich aber in die Psychiatrie fahren, bzw erstmal ins Krankenhaus. Nein, keine Zwangseinweisung. Sonder nur einige Nächte, meist sogar nur eine, zum beruhigen. Natürlich werden die mit dir reden, ob du da bleiben willst (was ich dir empfehlen würde) und auch über deine Situation. Sie werden dich beraten und einige Dinge empfehlen.

Ins Krankenhaus solltest du nicht. Menschen mit ernsten körperlichen Problemen brauchen diesen Platz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Linchen,

du solltest zuerst  mit deinen Eltern sprechen.

Es gibt sicher, gerade in der Pubertät, viele Phasen in denen man nicht mehr aus noch ein weis.

Eine " Auszeit" im Krankenhaus ist aber sicher nicht der richtige Weg.

Wenn es Gründe gibt, warum du nicht mit deinen Eltern reden kannst, wende dich an (d)einen Schulpsychologen oder rufe die Nummer 0800-111033 -kostenlose Nummer gegen Kummer-an.

Lg und alles  Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war gerade im Krankenhaus. Dort geht es schrecklich zu! Dort ist auch keine Ruhe sondern Streß. Vierbettzimmer, nachts werden neue Patienten in dein Zimmer gebracht, mieses Essen, ein Haufen Angehörige von anderen kommen zu Besuch, keine ruhige Minute mehr. Dahin wünscht sich keiner. Fahr lieber in Urlaub.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Negreira
01.05.2016, 15:29

@ Spuky7: Ich kann Dir nur zustimmen. In den letzten knapp 3 Jahren habe ich mindestens 30 mal wegen einiger "Baustellen" im Krankenhaus gelegen, zuletzt bin ich vor etwa 2 Wochen nach Hause gekommen. NIEMAND, der einigermaßen vernünftig ist, wünscht sich freiwillig ins Krankenhaus.

@ Linchen: Du solltest dringend einen Psychologen aufsuchen, anstatt Dich in eine Klinik zu wünschen. Auch in einer Psychiatrie wird einem nur geholfen, wenn man mitarbeitet und nicht von vorneherein "überflüssige Kommentare" ablehnt.

1

Ich möchte einfach dass endlich jemand sieht wie ernst meine Lage ist.

Das ist der Kernsatz Deiner Aussage.

Stress, " Nervenzusammenbrüche ", leichte Depressionen, regelmäßiges Weinen.

Nur in einem "normalen" Krankenhaus können sie Dir nicht helfen. Selbst in einem JPK ist Deine aktive Mitarbeit gefragt. Dort geht keiner hin, um sich nur auszuruhen.

Bist Du in Therapie? Wie verhalten sich Deine Eltern? Geschwister?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Linchen238
01.05.2016, 14:45

Meine Mutter musste mich mal von der Schule abholen aber sie hat anscheinend nicht gemerkt was es war. Ich sagtr am nàchsten Tag dass ich sowas schon öfters hatte aber sie antwortete nicht darauf. Ich weis auch nicht wie ich es ihr sagen soll.

1

Ein Krankenhausaufenthalt wird Deine Probleme und Sorgen nicht beseitigen. Aber Du kannst Hilfe über Deinen Hausarzt, Deinen Vertrauenslehrer oder auch den einen oder anderen Verwandten (offenbar hast Du zu Deinen Eltern nicht das beste Verhältnis) bekommen. Es ist keine Schande, um Hilfe zu bitten.....aber das Krankenhaus ist der verkehrte Ort, um psychische Hilfe zu erhalten.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

du sagst du willst deine Ruhe haben. Das kann ich verstehen, aber da ist ein Krankehaus der falsche Ort.

Geh zu einer Freundin, rede mit deinen Eltern, geh zu deinen Großeltern. Mehr kann ich dir nicht raten.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Linchen238
01.05.2016, 14:33

Weil ich da meine Ruhe habe und einfach mal Weg von dem ganzen Stress bin.

1

Du solltest Dich zunächst an einen Arzt, Deines Vertrauens wenden. Mit ihm besprechen, wo es drückt.

Dann besteht die Möglichkeit, zu überlegen, was Dir hilft, was Du brauchst und wo man ansetzt.

Mal ganz allgemein, dieser Link:

http://web4health.info/de/answers/bipolar-gp-clinic.htm

LG, F.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ins Krankenhaus zu kommen ist nicht sehr schwer.

Aber damit du über Nacht bleiben darfst, musst du schon was ernstes haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich würde einfach sagen das ich lieber ein paar Tage im Krankenhaus bleiben möchte weil es mir zuhause zu gefährlich ist 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FeeGoToCof
01.05.2016, 14:36

Wieso "gefährlich"? Das ist zu allgemein und lässt evtl. neue Probleme entstehen, im Bezug auf das familiäre Umfeld (Gewalt, usw.).

0

Hallo. Es ist eigentlich ganz einfach. Und das ist eine ernsthafte Antwort.

Du musst eine Suizidankündigung schreiben und sie in verschiedene Foren zum Beispiel Gutefrage.net stellen. Die Polizei wird zu dir kommen und fragen was los ist und wenn du alles bestätigst rufen sie die Feuerwehr, die dich in die Notaufnahme bringt, dann kommst du in die Psychatrie. Wenn es in der Nacht ist musst du erst dort warten weil wahrscheinlich keine Psychaterin da sein wird. Die wird dann nur wegen dir geweckt und dort hin geschickt. Dann kommen solche Fragen wie "glaubst du du kannst die Gedanken anderer hören?" Aber das wirst du alles selbst erleben ;)

Lg Namnamnamnamnam

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Namnamnamnamnam
01.05.2016, 18:53

Den Downvote kann ich nicht nachvollziehen...

0

Was möchtest Du wissen?