Über Grenze fahren mit Drogenbesitzendem Beifahrer

3 Antworten

1. Du wirst als der Tat mitverdächtig behandelt

2. Du wirst körperlich durchsucht. Ausziehen. Beine spreizen. 

3. Dein Auto wird gründlich durchsucht; ggf. auch auseinandergebaut. 

4. Es kann eine richterliche Anordnung auf Blutentnahme zur Bestimmung Deiner Fahrtüchtigkeit erfolgen

5. Sollte der Drogen mitführende Kumpel aus lauter Angst vor Konsequenzen aussagen, dass Du vom Drogentransport wusstest, ist in Abhängigkeit von der mitgeführten Drogenmenge ein Verfahren gegen Dich nicht unwahrscheinlich.

Kommt drauf an, ob Du davon wusstest. Wenn ja, könnte man Dich wegen Beihilfe zur Einfuhr von BTM belangen. Wenns ganz dumm läuft, könnte dann sogar Dein Auto als Tatwerkzeug eingezogen werden.

 Wußtest Du von den Drogen nichts, könnte man Dich auch nicht belangen. Insgesamt würde ich sowas lieber nicht machen.

Das ist ein Sch*** Problem! Wenn ein Mitfahrer irgendwas verbotenes transportiert, dann tut er das in Deiner Karre und dann wird Dir systematisch unterstellt, dass Du da mitmachst.

Von mir aus gesehen ist so etwas eine Sauerei ... ich bin absolut nicht damit einverstanden, wenn man mich für das Verhalten von anderen verantwortlich machen würde. 

Was möchtest Du wissen?