über Eltern versichert trotz eigener Wohnung?!

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du dich in der Erstausbildung befindest oder ein Studium machst,bist du so lange weiter versichert,bis du die Ausbildung oder das Studium beendet hast !

Sonst musst du dich selber versichern,wenn du nicht nach einer Übergangszeit eine Ausbildung oder ein Studium beginnst. Wie lange diese Übergangsfrist ist,müsste dann bei der jeweiligen KK -erfragt werden.

Bisher war ich immer über meine Eltern mit versichert, sodass sie auch die Kosten getragen haben. Doch nun werde ich ausziehen und meine Mutter meinte, dass sie sich nicht sicher wäre, ob ich noch über sie versichert bleiben darf und mich jetzt vielleicht selbst versichern lassen müsste...

Da kommt auf verschiedene Faktoren an:

Studium oder Ausbildung, art der Versicherung usw.

Google mal:

über eltern versichert trotz eigener wohnung

Da kommen dann einige Links und Tipps.

Welche Art von Versicherung meinst du?

Bis 23 kannst du jedenfalls in der Krankenkasse über die Familienversicherung versichert bleiben, wenn du nicht selber berufstätig bist.

Muss das Arbeistamt Leistungsempfänger Krankenversichern? Die Krankenkasse verweigert die Versicheru

Ich hoffe, dass jemand schnell ( wegen Fristen) eine passende Idee hat....

Meine Tochter ( sie ist jetzt 22, wir Eltern Privatversichert und Beihilfeberechtigt/ Land BW ) hat vorletztes Jahr ihre Ausbildung abgebrochen. Bis dahin war sie pflichtversichert. Anschließend wollte sie einen neuen Ausbildungsplatz suchen, was ihr nicht gelungen ist. Während dieser Zeit hat sie keine freiwilligen Beiträge an ihre Versicherung bezahlt. Leider hat sie uns damals nichts erzählt und wir haben es erst jetzt durch die gegebenen Umstände erfahren, sonst hätte ich sie für diese Zeit mit-versichern können. Letztes Jahr hat sie sich endlich beim Arbeitsamt gemeldet und auch Leistungen vom Arbeitsamt erhalten. Sie musste- während sie arbeitslos gemeldet war- für paar Tage ins Krankenhaus und wurde operiert. Seit 1.1.2014 hat sie wieder einen Ausbil-dungsplatz und wird weiterhin von ihrer alten Versicherung versichert.

Vor paar Tagen hat sie einen Mahnbescheid erhalten: sie soll ihre Krankenhauskosten bezahlen! Es hat sich rausgestellt, das das Arbeitsamt sie damals nicht versichern konnte, da sie bei der Versicherung noch offene Beiträge hatte. Die Versicherung besteht darauf, diese Beträge zuerst zu begleichen, bevor das Arbeitsamt sie Nachversichert. Komisch ist nur, dass ihr jetziger Arbeitgeber sie ohne Nachzahlung oder irgendeine Forderung bei ihrer alten Versicherung versichern konnte.

Was sollen wir jetzt tun? Hat jemand eine Idee? - Vielleicht einen Teil ( 80 % ) der Rechnung über meine Beihilfe bezahlen zu lassen? Geht es auch ohne das jemand Krankenversichert ist?
- Eine Nachfrage bei meiner Versicherung hat ergeben, dass eine Krankenversicherung für sie rückwirkend leider nicht möglich ist. - Eine Nachzahlung bei ihrer Versicherung wäre auch keine gute Idee, da die Summe für die Nachzahlung und die Krankenhausrechnung etwa gleich viel sind. - Oder das Arbeitsamt anwaltlich anschreiben?

Ich sage jetzt schon für brauchbare Ideen VIELEN DANK...

...zur Frage

1 Jahr ohne Versicherung - Verheiratet und jetzt Familienversicherung

Hallo wir haben ein Problem und ich suche nach Rat. Mein Freund kam vor einem Jahr aus Spanien nach Deutschland und uns fehlte das nötige Kleingeld um ihn zu versichern. Er hat Sprachkurse besucht und nur einen Minijob gehabt und war somit nicht versichert. Jetzt haben wir vor kurzem geheiratet und ich könnte ihn durch mich Familienversichern.

Die Versicherung möchte nun hierfür seine Anmeldung in Deutschland und die zeigt das er schon ein Jahr hier gemeldet ist. Unsere Angst eine saftige Nachzahlung... Kennt sich jemand aus und hat einen Rat für uns?

Bitte :(

...zur Frage

Ist KKH eine gesetzliche Versicherung?

Ich möchte mir gerne die Pille verschreiben lassen, da ich mich mit viel sicherer fühle. Meine Eltern sind total dagegen, deswegen will ich sie mir heimlich verschreiben lassen. Meine Freundin meinte wenn man privat versichert ist bekommt man eine Rechnung für die Pille, oder so ähnlich. Leider weiß ich nicht ob KKH eine gesetzliche Versicherung ist und man da auch eine Rechnung bekommt. Vielen Dank im Vorraus.

...zur Frage

Muss ich Steuern bezahlen?

Hallo ihr Lieben :)

Ich fange demnächst an zu arbeiten. Ich bin schülerin und bin über meine Eltern versichert... Meine Frage ich werde über 450 euro verdienen also werden steuern verlangt oder ? werde ungefähr 578 euro verdienen im Monat ( Nebenjob). Da ich ja über meine Eltern versichert bin muss ich trotzdem Steuern für die krankenkasse usw bezahlen ? wieviel bleibt für mich übrig ?

...zur Frage

Bekomme ich bei einer Abtreibung einen Brief von der Krankenversicherung (AOK)? Wie kann ich verhindern, dass meine Eltern davon erfahren?

Hallo Leute. Ich bin 17 und möchte abtreiben! Ich bin bei der AOK versichert und wüsste gerne, ob ich einen Brief als Bestätigung nach Hause geschickt bekomme, wenn ich dort meinen Antrag stelle, denn meine Eltern lesen immer meine Post, und sie dürfen das einfach nicht erfahren. Kann man den Sachbearbeitern dort sagen, dass man keinen Brief will? Oder liegt das nicht in meiner Hand? :-(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?