Über Die NWO

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 7 Abstimmungen

Ich würde Mitmachen 85%
Ich würde nicht Mitmachen 14%
ich würde mich raushalten 0%

4 Antworten

Ich würde nicht Mitmachen

Es ist ja gut, dass du dich für Politik interessierst und etwas tun willst. Allerdings solltest du einmal sehr gut darüber nachdenken, ob du tatsächlich einen Beweis für so eine NWO gesehen hast. Lass mich raten: Du hast dich im Internet von Video zu Video geklickt, ein paar Websites besucht und bist jetzt davon überzeugt, dass die Welt von Geheimbünden und Verschwörern regiert wird. Die Wahrheit ist aber deutlich komplizierter, es gibt kein "gut" und kein "böse", nur fähige und unfähige Politiker sowie unzählige verschiedene Meinungen. Wenn du etwas verändern willst, dann versuche auch bei deinen Freundinnen und Freunden Interesse für Politik zu wecken. Sieh dir genau an, welche Parteien welche Werte vertreten und finde heraus welche deine Interessen am Besten vertritt. Du kannst zwar noch nicht wählen, aber du kannst auf dem Laufenden bleiben. Lies Zeitung, schau Nachrichten und achte vor allem darauf, dass die seriösen Journalismus betreiben, d.h. du musst die Quellen kennen und einschätzen lernen. Revolutionen enden immer in Gewalt, das ist in einer Demokratie nicht nötig. Sieh dir z.B. die Piratenpartei an: Keiner hat sie ernst genommen und jetzt sitzen sie schon in zwei Landtagen und kicken mit aller Wahrscheinlichkeit nächstes Jahr die FDP aus dem Bundestag. Hätten die angeblichen Geheimbünde so etwas zugelassen? Wohl eher nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich würde Mitmachen

Die Sache ist grundsätzlich folgende: Die Leute müssen selbst erkennen, in welcher Welt sie leben. Sie müssen selbst darauf kommen, dass das, was aus der Flimmerkiste kommt, nicht alles wahr ist. Die Leute sollen wenigstens kritisch sein und wirklich alles hinterfragen. So wie ich Mainstream-Medien hinterfrage, so hinterfrage ich auch meine Quellen und suche für mich nach der Wahrheit, die es genauso wie die Lüge selbst nunmal gibt. Aber Wahrheit ist etwas, was man nicht mal eben auf der Straße findet heutzutage. Bei so vielen Lügen, die man uns über die Jahrhunderte hinweg erzählt hat, frage ich mich, was passiert mit einer Welt, die irgendwann nur noch auf Lügen aufgebaut ist?

Es ist eigentlich relativ einfach zu sehen, dass "etwas" nicht stimmt. Es ist auch unschwer zu erkennen, welche Rolle die Medien spielen und mit welchen Mitteln die NWO erreicht werden soll. Schwer hingegen ist es, das zu beweisen. Und schwer ist es, diese ganzen Machtgeflechte zu entflechten, um zu verstehen, wie dieser Wahnsinn überhaupt funktionieren kann in der Realität.

Und ganz schwierig ist es, anderen Leuten das zu erklären, darauf hinzuweisen oder wie auch immer. Wenn man sich lang genug befasst damit, kommt man sich vielleicht auch irgendwann etwas allein vor und dann ist diese Realität auch schnell mal eine gruselige Erscheinung, wenn die Leute um einen rum die ganze Zeit von DSDS, Germanys Next Topmodel, Bauer sucht Frau, einem neuen Ehemann von Angelina sowieso und ihrem neuen Iphone sprechen. Dann ist es einfach gruselig, zu sehen, wie sich die Leute untereinander die Köpfe einschlagen, nur weil einer seine Meinung gesagt hat, oder jemand nicht so viel Geld hat, wie andere. Und da sind wir auch bei einem kernwichtigen Thema.^^ Dem Geld. Geld regiert die Welt. Da ist viel dran.

Schaut' man sich ein wenig um, dann wird doch überall verkauft, verkauft und verkauft. Jeder will Geld haben. "JETZT NEU! DIE NEUE KAFFEPAD-MASCHINE! KAUFEN KAUFEN KAUFEN" ... und schon gibt es einen Run auf die neue Kaffemaschine. Und was brauch' man dazu, um sie zu kaufen? - Richtig. Geld. Und wie bekommt man Geld? - Arbeiten. Und wenn man was Größeres kaufen will, nimmt man einen Kredit auf und dann muss man noch mehr arbeiten. Wir sind also völlig abhängig von Geld und schaffen es nicht, ein neues System zu entwickeln, wonach die Menschen in Liebe und Vernunft handeln können. Denn das Geld steht im Gegensatz zu Liebe. Stattdessen arbeiten alle nach dem Leistungsprinzip, wo der Stärkere mehr bekommt, als der Schwächere. Es wird immer das Haben betont. Haben haben haben. Ist doch klar, dass das auf Dauer nicht funktionieren kann.

Aber, das was wir brauchen, wäre eine weltweite, geistige Revolution. Wie sowas aussehen kann? ...hmm...

Man muss es den eigenen Leuten behutsam beibringen. Man darf nicht ganz so radikal sein und gleich alles sagen, was man weiß. Einen typischen "Mainstreamer" erschlägt man doch mit der Masse der Informationen. "Chemtrails", "Bilderberger" und "9/11" und schon hast du verloren, weil der Jenige vermutlich nichts versteht oder alles abstreitet und seine vorgefasste Meinung verteidigt. Wichtig ist, alles gut zu recherchieren und zu verstehen. Denn einfach nur "Dagegen" sein und nicht wissen, wodrum es geht, hat auch nicht viel Wert. Widerstand erfordert Wissen. Ohne Wissen kein Widerstand. Und dieser Widerstand kann meiner Meinung nach ganz unterschiedlich aussehen.

Jeder kann etwas tun. Jeder.

Und sich mit 14 Jahren schon solchen Themen anzunehmen verdient viel Respekt.

Gruß Krisendetektor

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zoolook
29.03.2012, 22:35

Es ist doch wie bei der Französischen revolution oder ?

0
Kommentar von zakabgamer
01.04.2012, 16:05

Ganz offenichtlich hinterfragst du deine Quellen eben nicht. Wer an "Chemtrails" und 9/11-Verschwörungen glaubt, glaubt auch an den Osterhasen. Klar dreht sich alles ums Geld. Das nennt sich "Kapitalismus" und hat nichts mit einer Verschwörung zu tun. Autoren, die abgedrehte Bücher über so etwas schreiben, verdienen sich dumm und dämlich an leichtgläubigen Menschen. Neben Esoterikern vertreten vor allem Rechtsextreme und Muslime solche Theorien von einer NWO. Rechtsextreme, um antisemitische Propaganda zu betreiben (Stichwort "völkische Bewegung") und Muslime weil sie antiaufklärerische Werte vertreten, die sich nicht mit z.B: den Vorstellungen des Illuminatenordens (den es lange nicht mehr gibt) verbinden lassen. Siehe auch dazu hier: http://www.sueddeutsche.de/kultur/rechtsextreme-esoterik-a_rier-im-mikrowellen-krieg-1.607069 (Das "_" löschen) Es gibt keine Weltverschwörung, nur schlechte Politik.

0
Ich würde Mitmachen

Die NWO ist nicht von einzelnen Menschen geplant. Es ist ein Effekt unseres Systems (basierend auf Geld) - die Bilderberger sind nur ein Symptom davon. Das nur Sche.sse wie Germanys Next Topmodel im TV kommt ist auch nicht von denen geplant sondern ein Effekt der gesamten Maschinerie: TV-Sendungen haben einen Druck eine großes garantiertes Publikum zu bekommen und dabei Werbung machen zu können. Mädchen haben einen natürlichen Hang zu solchen Sachen und dazu wird es durch alle mögliche Werbung noch verstärkt also ist diese Sendung sehr profitabel. Deswegen wird sie gemacht. Daher TV aus und lieber Dokus im Internet schauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich würde Mitmachen

Ich würde Mitmachen

unter der Voraussetzung, dass sämtliche Schusswaffen abgeschafft und wieder Schwerter und Äxte eingeführt werden und jeder wieder zum Selbstversorger wird. Ansonsten hat es keinen Sinn, da eh alles vom Kapitalismus gesteuert wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zoolook
01.05.2012, 14:43

Schwerter wären so geil!

0
Kommentar von eminem88
27.02.2017, 23:00

nich so erbärmlich wie heute, 70. 80. % Zivilisten töten oder mehr. einfach vom Staat gegen Staat 200 Mann im freien treffen und sich gegenseitig töten dann hat sich das.

0

Was möchtest Du wissen?