Über die Auferstehung der Toten?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Hallo  Sternfunzel und hallo Koetitzer!

Nicht in, sondern trotz einer Urne (und der darin enthaltenen Asche) ist eine Auferstehung möglich.

Die Bibel macht klar: Gott hat sowohl die Macht als auch den Wunsch, Verstorbene wieder ins Leben zurückzuholen. Unabhängig davon wo und wie sie ums Leben gekommen sind. Auch die in einem Krieg Verbrannten oder von einem Haifisch Gefressenen werden von ihm nicht vergessen.

Er speichert in seinem grenzenlosen Gedächtnis alle Informationen über jede Person ab, die er auferwecken wird (Hiob 37:23; Matthäus 10:30; Lukas 20:37, 38). In seiner unendlichen Macht ist es für unseren Schöpfer ein Leichtes, die Toten wieder zum Leben zu erwecken — und genau das will er auch. Das beschreibt die Bibel mit den Worten: „Nach dem Werk deiner Hände wirst du dich sehnen“ (Hiob 14:15).

Um dieser Verheißung Nachdruck und Glaubwürdigkeit zu verleihen,  berichtet die Bibel von neun Fällen, in denen jemand wieder zum Leben kam. Jedes Mal gab es Augenzeugen (Man sollte das selbst einmal nachlesen – und zwar in  1. Könige 17:17-24; 2. Könige 4:32-37; 13:20, 21; Lukas 7:11-17; 8:40-56; Johannes 11:38-44; Apostelgeschichte 9:36-42;  20:7-12 und 1. Korinther 15:3-6).

Besonders herausragende unter diesen Berichten, ist die Schilderung über die Auferstehung des Lazarus. Er war nämlich schon vier Tage lang tot und die Verwesung hatte schon eingesetzt, bevor Jesus ihn auferweckte. Viele Menschen konnten mit ihren eigenen Augen sehen, wie er aus dem Grab kam (Johannes 11:39, 42).

Selbst Jesu Gegner konnten diese Fakten nicht von der Hand weisen. Und das besonders befremdende daran: Dieser Auferstehung wegen wollten die Feinde Jesu  sowohl ihn selbst als auch den auferstandenen Lazarus umbringen und damit mundtot machen (siehe Johannes 11:47, 53; 12:9-11).

Gibt es einen überzeugenderen Beleg dafür, dass die Auferstehung des Lazarus stattgefunden hat?

Damals wie heute gab und gibt es Feinde Gottes, die dessen Botschaft unglaubwürdig machen möchten. Die Botschaft von einer kommenden Auferstehung  ist ihnen offensichtlich ein besonderer Dorn im Auge,  denn mit dieser Botschaft steht und fällt das Gute in der Botschaft von Gottes Königreich.

Oder um es mit der Bibel aus  1. Korinther 15:12-14 zu sagen:

„Wenn nun von Christus gepredigt wird, dass er von den Toten auferweckt worden ist, wie kommt es, dass einige unter euch sagen, es gebe keine Auferstehung der Toten?  Wenn es wirklich keine Auferstehung der Toten gibt, dann ist auch Christus nicht auferweckt worden.  Ist aber Christus nicht auferweckt worden, so ist unser Predigen bestimmt vergeblich, und unser Glaube ist vergeblich . . .“

. . . und,  Sternfunzel und Koetitzer  -  Eure Frage wäre vergeblich und die Antwort aus Gottes Wort ebenso.

Gründliches Nachdenken erweist sich da immer als hilfreich, wenn man sein Vertrauen in seinen Schöpfer festigen möchte.

In diesem Fall könnte es nützlich sein, ganz einfach mal über die unendliche Größe des Universums mit seinen Milliarden von Galaxien nachzudenken  - und sich bewusst zu machen, dass „Jehova die Zahl der Sterne zählt; Und sie alle mit ihrem Namen ruft.“ (Psalm 147:4)

Oder über die rund 100 Billionen Zellen, aus denen jeder einzelne Mensch besteht und in denen   -  in jeder -  der gesamte Bauplan des Betreffenden hinterlegt ist. Ausgedruckt wäre das eine ganze Bibliothek  -  und dass pro Erdbewohner jeweils 100 Billionen Mal.

Gibt es da noch einen Grund an Gottes Allmacht zu zweifeln?

Viel Erfolg beim Nachforschen und beim Nachdenken.

Alles Gute


--------------------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------------------------


Sternfunzel 07.09.2017, 11:50

Nein, ich zweifle nicht über die Allmacht .  Es hat mich aufrichtig interessiert. Vielen Dank  lieben Gruß

4
Abundumzu 08.09.2017, 16:21
@Sternfunzel

Hallo  Sternfunzel

Durch Deine besondere Auszeichnung ehrst Du unseren himmlischen Vater und würdigst sein väterlich fürsorgliches Bemühen,  uns mit dem vertraut zu machen, was er denkt und plant.

Über die Jahrtausende hinweg hat er uns in seinem Wort fortschreitend   -  von Hiob 14:15 bis Offenbarung 21:4  -  wissen lassen, dass er einst durch die Auferstehung der Toten, all das ungeschehen machen wird, was an Leid und Kummer über das Menschengeschlecht hereingebrochen ist.  

Wer trotzdem nicht an die Auferstehung glaubt, kann nicht wirklich glücklich sein und werden. Diesen Gedanken äußerte schon der Apostel Paulus, wenn er schreibt:  „Wenn wir nur in diesem Leben auf Christus gehofft haben, sind wir die bemitleidenswertesten aller Menschen“ (1.Korinther 15:19).

Und nicht zuletzt ist allein die Bewahrung seines Wortes bis heute hin, schon ein großartiges Wunder. Und dass unter den 3.000 Sprachen, in die Gottes Wort übersetz wurde, auch „unsere“ dabei ist  und wir beide uns darüber austauschen können, verdanken wir ebenfalls unserem Gott.

Deswegen hoffe ich Dich einverstanden, wenn ich dieses Sternchen als Ausdruck Deiner Wertschätzung  unbenutzt dorthin weitergebe.

Alles Gute weiterhin. 

--------------------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------------------------

6
ManfredFS 08.09.2017, 16:40

Betrachten wir mal die Bibelverse zu der Aussage

Er speichert in seinem grenzenlosen Gedächtnis alle Informationen über jede Person ab, die er auferwecken wird

Hiob 37

23 Den Allmächtigen - ihn erreichen wir nicht, den Erhabenen an Kraft. Und das Recht und die Fülle der Gerechtigkeit beugt er nicht.

Matthäus 10:30 Bei euch aber sind selbst die Haare des Hauptes alle gezählt.

Lukas 20:

37 

Dass aber die Toten auferweckt werden, darauf hat auch Mose beim Dornbusch hingedeutet, wenn er den Herrn den Gott Abrahams und den Gott Isaaks und den Gott Jakobs nennt.

38 

Er aber ist nicht ein Gott von Toten, sondern von Lebenden, denn für ihn leben alle.

Fazit. Das sind zusammengewürfelte Verse ohne Kontext die absolut keinen Beweis dafür liefern, das Gott in seinem grenzenlosen Gedächtnis Informationen abspeichert um diese zu nutzen Personen aufzuwecken. Wobei die Aussage in sich unlogisch ist. Ich kann nur jemand aufwecken, der noch existiert. Ansonsten erschaffe oder erbaue ich die Person neu - mache also einen Klone.

Im übrigen zweifeln ZJ an der Auferstehung so wie sie Paulus schildert man sollte den ganzen Text lesen in 1. Korinther:

Vers 29

29 Wie kämen sonst einige dazu, sich für die Toten taufen zu lassen? Wenn Tote gar nicht auferweckt werden, warum lässt man sich dann taufen für sie? 4 
Zeugen Jehovas lehnen es auf, sich für die Toten taufen zu lassen, damit zweifeln sie an den Worten Paulus
43 Es wird gesät in Unehre, es wird auferweckt in Herrlichkeit; es wird gesät in Schwachheit, es wird auferweckt in Kraft; 44 es wird gesät ein natürlicher 21  Leib, es wird auferweckt ein geistlicher Leib. Wenn es einen natürlichen Leib gibt, so gibt es auch einen geistlichen.

Zeugen Jehovas behaupten, die Menschen werden mit einem irdischen Leib auferstehen und auf der Erde leben. Paulus spricht aber davon, dass wir einen geistlichen Leib bekommen werden um im Himmel zu leben.

47 Der erste Mensch ist von der Erde, irdisch; der zweite Mensch vom Himmel. 48 Wie der Irdische, so sind auch die Irdischen; und wie der Himmlische, so sind auch die Himmlischen. 49 Und wie wir das Bild des Irdischen getragen haben, so werden wir auch das Bild des Himmlischen tragen. 50 Dies aber sage ich, Brüder, dass Fleisch und Blut das Reich 23  Gottes nicht erben können, auch die Vergänglichkeit 24  nicht die Unvergänglichkeit erbt.

Auch dass ignorieren Zeugen Jehovas. Paulus spricht davon, das Fleisch und Blut NICHT das Reich Gottes erben wird. Sie lehnen eine himmlische Auferstehung ab und behaupten, dass gilt nicht für alle. 

51 Siehe, ich sage euch ein Geheimnis: Wir werden nicht alle entschlafen, wir werden aber alle verwandelt werden, 52 in einem Nu, in einem Augenblick, bei der letzten Posaune; denn posaunen wird es, und die Toten werden auferweckt werden, unvergänglich sein, und wir werden verwandelt werden.

Paulus sagt ganz deutlich, wir werden ALLE VERWANDELT werden. Zeugen Jehovas lehne sowohl die Entrückung ab und auch die Auferstehung aller Christen zu himmlischen Leben. Es ist also eine Halbwahrheit, wenn ZJ von Auferstehung reden. Das was ZJ darunter verstehen gibt es so gar nicht in der Bibel. Das ist eine Irrlehre.

Fazit. Du hast zwar viel geschrieben aber verschwiegen, dass du als ZJ gar nicht glaubst, was Paulus sagt sondern denkst, dass was Paulus da sagt, betrifft nur 144.000 Menschen. Paulus redet aber davon dass WIR ALLE verwandelt werden. Er sagt nicht, 144.000 von uns werden in den Himmel kommen. 

Christen glauben an eine himmlische Auferstehung und daran, dass die Gerechten (Nichtchristen) auf einer neuen Erde leben werden. So wie es die Bibel sagt

2
stefanbluemchen 09.09.2017, 00:08
@ManfredFS

Bist du wieder am verdrehen? Der Kontext belegt, dass der Kommentar von Abundumzu der Wahrheit entspricht und sich auf die Bibel stützt. 

3
ManfredFS 09.09.2017, 22:29
@stefanbluemchen

Auf dich trifft dies zu
2Kor 4,4 denn der Gott dieser Weltzeit hat das Denken der Ungläubigen verblendet. So strahlt ihnen der Glanz der Heilsbotschaft nicht auf, der Botschaft von der Herrlichkeit Christi, der Gottes Ebenbild ist.

1

Hallo Sternfunzel,

die Auferstehung hat nichts damit zu tun, dass Gott die sterblichen Überreste einer Person brauchen würde, um diese wieder zum Leben zu bringen. Wer gestorben ist, kehrt zwar zur Nichtexistenz (zum "Staub", wie die Bibel sagt) zurück, doch Gott vermag ihn aufgrund seiner grenzenlosen Macht wieder zum Leben bringen. Konkret heißt das, dass Gott dem Betreffenden in der Auferstehung einen neuen Körper geben wird, der jedoch im Aussehen demjenigen gleicht, den der Verstorbene vor seinem Tod hatte. Ja, Gott vermag sogar das gesamte Lebensmuster dem Auferweckten zurückzugeben. Er kann somit sein Leben nach seiner Auferstehung einfach fortsetzen, so als ob er nur schlafen gegangen wäre und nun erwacht ist.

Folgender Vergleich macht die Auferstehung etwas verständlicher: Angenommen, ein Haus brennt bis auf die Grundmauern ab und der gesamte Schutt wird weggeräumt. Das Haus existiert also nicht mehr. Wenn jedoch der Architekt dieses Hauses noch die Baupläne hat, dann ist er in der Lage, dieses Haus mit neuen Materialien wieder aufzubauen. Das neue Haus gleicht dann dem alten dann ganz genau, bis auf die Verfallserscheinungen, die das alte Haus bereits hatte. Genauso ist es bei der Auferstehung der Toten. Gott verfügt aufgrund seines grenzenlosen Gedächtnisses über die Möglichkeit, jeden Menschen, der irgendwann einmal gelebt hat, wieder neu zu erschaffen, mit all seinen Charaktermerkmalen, seinen Erinnerungen und natürlich seinem Aussehen. Daher kann die Auferstehung der Toten als das größte Wunder überhaupt bezeichnet werden.

Jesus Christus sprach von diesem Wunder, als er seinen Jüngern folgendes Versprechen gab: "Wundert euch nicht darüber, denn die Stunde kommt, in der alle, die in den Gedächtnisgrüften sind, seine Stimme hören und herauskommen werden ... zu einer Auferstehung des Lebens" (Johannes 5:28, 29). Dann wird auch eine andere alte Prophezeiung in Erfüllung gehen, die besagt, dass Gott "den Tod für immer verschlingen" wird (Jesaja 25:8).

Es wird also eine Zeit geben, in der Gott nicht nur die Gräber der Toten leeren wird, sondern auch dafür sorgen wird, dass die Auferweckten für immer am Leben bleiben können. Dann wird der ursprüngliche Vorsatz Gottes mit der Erde und den Menschen verwirklicht werden: Die Erde wird zu einem wunderschönen Paradies werden, in dem es weder Kriege noch Hunger noch sonstiges Leid mehr geben wird. Es bricht also ein neues Zeitalter an, dass im letzten Buch der Bibel, in der Offenbarung, wie folgt beschrieben wird: "Dann hörte ich eine laute Stimme vom Thron her sagen: „Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein. Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen" (Offenbarung 21:3, 4).

LG Philipp

ManfredFS 09.09.2017, 22:30

Dein Beispiel mit dem Haus zeigt was falsch bei den ZJ ist. Wenn das neue Haus fertig ist wird niemand sagen, dass alte Haus ist auferstanden sondern jeder weiss, es ist eine Kopie mehr nicht. Es ist nicht mehr das Original. So ist eine Auferstehung ohne Seele.

1

Vielleicht ist das jetzt etwas spekulativ - aber durch den Tod wird ein Mensch der sich Leben lang zu Gott gehalten hat in eine neue Schöpfung (die nichts mehr mit der alten Schöpfung gemein hat) geboren, zu einem neuen unvergänglichen Leben. So jedenfalls die Grundaussagen im Neuen Testament. 

Vielleicht ist auch mit der Hölle die Geburt einer Seele in die alte Schöpfung gemeint - zum Beispiel in ein schwarzes Loch. In der Bibel wird ja auch vom feurigen See gesprochen (in der Offenbahrung).

Ein sehr schwieriges Kapitel - was danach sein wird kann unser begrenztes Denken nie erfassen. Genauso wenig wie unser Denken den Urknall und den Beginn des Universums erfassen kann. Gott kann man bei seiner Schöpfung nicht in die Karten schauen - und das ist auch gut so. Es gibt Dinge die sich dem Verstand entziehen. Und wie das Universum nach zig Milliarden Jahren einmal aussehen wird erst recht nicht. 

Die Jenseitsvorstellungen eines Emmanuel Swedenborgs gingen auch in eine ähnliche Richtung.

LA

"irgendwann wird sie wieder ausgegraben und irgendwo weggeworfen" Wo denkst Du hin? Die Urne erodiert und zerfällt nach einigen Jahren in der Erde und so wird die Asche des Verstorbenen mit der Erde vermengt. Ein Übriges tun die Regenwürmer. 

Du kannst eine Urne nicht nach einiger Zeit wieder ausgraben, sie hat sich einfach aufgelöst, genau wie die spezielle Urne bei einer Seebestattung. Sie löst sich sogar schon nach ca. 48 Stunden in Wohlgefallen auf und gibt die Asche frei. Deshalb auch der Spruch "Erde zu Erde, Asche zu Asche, Staub zu Staub."

Sternfunzel 08.09.2017, 15:20

Du kannst eine Urne nicht nach einiger Zeit wieder ausgraben, sie hat sich einfach aufgelöst, genau wie die spezielle Urne bei einer Seebestattung. Sie löst sich sogar schon nach ca. 48 Stunden in Wohlgefallen auf und gibt die Asche frei. Deshalb auch der Spruch "Erde zu Erde, Asche zu Asche, Staub zu Staub."

ja aber nicht bei Metallurnen und Marmorurnen , und Keramikurnen.

lieben Gruß

2

Es gab Zeiten, wo das "sich-einäschern-lassen" ein Bekenntnis zum Atheismus war.

Lies Hesekiel 37. Und hab ein bisschen vertrauen zu Gott, dass der weiß, wo er die Materie für deine leibliche Auferstehung herbekommt.

Wenn jemand bei einem Brand stirbt, zweifelt doch auch niemand, dass Gott das hin bekommt.

Die biblische Auferstehung der Toten ist nicht wörtlich zu nehmen - wie das meiste das in Texte aller Religionen beschrieben wird!

Daher ist ein Körper keine Voraussetzung zur Auferstehung sondern nur der Glaube an deine unsterbliche Seele.

Abundumzu 07.09.2017, 11:09

Schau doch bitte mal, 

ob und wo die Bibel etwas über eine unsterbliche Seele sagt  - oder warum sie nichts darüber sagt:

https://www.gutefrage.net/frage/bin-ich-eine-seele#answer-28758474

Alles Gute

-----------------------------------------------------------------------------------

-----------------------------------------------------------------------------------

3
ManfredFS 09.09.2017, 22:38
@Abundumzu

Hi 12,10 In seiner Hand ist die Seele alles Lebenden und der Geist im Leib jedes Menschen.

Ps 16,9 Darum freut sich mein Herz und jauchzt meine Seele, auch mein Leib wird sicher wohnen.

Ps 42,3 Meine Seele dürstet nach Gott, dem lebendigen Gott. Wann darf ich kommen und Gottes Angesicht schauen?

Mt 10,28 Fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, die Seele aber nicht töten können. Fürchtet euch mehr vor dem, der Seele und Leib in der Hölle verderben kann.

Apg 2,27 Denn du wirst meine Seele nicht der Unterwelt überlassen noch deinen Heiligen Verwesung schauen lassen.

Kol 3,23 Was ihr auch tut, tut es mit Leib und Seele, so als wäre es für den Herrn und nicht für Menschen,

1Thess 5,23 Er aber, der Gott des Friedens, heilige euch durch und durch; Geist, Seele und Leib mögen euch unversehrt und untadelig erhalten bleiben bis zur Ankunft unseres Herrn Jesus Christus.

Offb 6,9 Und als es das fünfte Siegel öffnete, sah ich am Fuss des Altars die Seelen derer, die hingeschlachtet worden waren um des Wortes Gottes und um des Zeugnisses willen, das sie abgelegt hatten.

Das ist eine kleine Auswahl wo gezeigt wird dass die Seele nicht unser Körper ist auch wenn man umgangssprachlich manchmal mti Seele einfach nur das Lebewesen meint.... Aber ZJ ignorieren ja alles was ihren Lehren widerspricht

1

Danke Euch allen für Eure Antworten. Ich finde sie alle interessant und zum Nachdenken.   Für mich gibt die Bibel da zweierlei Antworten . Einmal ,dass die Seele nicht zu töten ist , wie Jesus das sagt . und die andere , dass der Mensch selbst eine Lebendige Seele ist .

"Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, doch die Seele nicht töten können; fürchtet euch aber viel mehr vor dem, der Leib und Seele verderben kann in der Hölle." Mt 10,28

lieben Gruß

OhNobody 08.09.2017, 22:20

Sternfunzel:

Menschen können Dich töten — also Dir Dein Leben nehmen. Aber Jehova kann es Dir wiedergeben.

Schlussfolgerung: Menschen können Dir Dein Leben (Seele) nicht wirklich nehmen. 

Die Bibel sagt nicht, daß wir eine Seele haben. Néphesch ist die Person selbst, ihr Nahrungsbedürfnis, das Blut in ihren Adern, ihr ganzes Sein.

Für das griechische Wort psyché werden in griechisch-deutschen und griechisch-englischen Wörterbüchern Definitionen angegeben wie "Lebensodem, Lebenskraft, . . . Leben", "menschliche Seele als Inbegriff aller geistigen Fähigkeiten: . . . sowohl der Denkkraft . . . als auch des Gefühls . . . bsd. des Willens und Begehrungsvermögens", "belebtes Wesen", und es wird gezeigt, daß dieser Ausdruck selbst in außerbiblischen griechischen Werken für Tiere gebraucht wurde. 

Daß ein "belebtes Wesen" nicht unsterblich ist, zeigte Jesus, als er gemäß Matthäus 10:28 sagte, Gott könne "sowohl Seele [psyché] als Leib in der Gehenna vernichten".

Was bedeutet das? 

Man beachte, daß er nicht sagt, man werde im Feuer der Gehenna gequält werden, sondern man solle 'den fürchten, der in der Gehenna vernichten kann'. Dadurch, daß Jesus die "Seele" gesondert erwähnt, betont er, daß Gott alle Aussichten auf Leben zunichte machen kann; für einen solchen Menschen gibt es dann keine Auferstehungshoffnung. Mit der "feurigen Gehenna" ist also dasselbe gemeint wie mit dem 'Feuerpfuhl' aus Offenbarung 21:8, nämlich Vernichtung, der 'zweite Tod'.

Was bedeutet dann aber, der Mensch kann unseren Leib töten, die Seele aber nicht?

Der Mensch kann unseren Leib töten, die Seele — oder die Aussicht, als Seele zu leben — aber nicht.

Menschen können so weit gehen, daß sie uns töten, aber sie können uns nicht das Recht nehmen, eine lebende Seele zu sein. 

Der Höchste kann und wird seine treuen Diener durch seinen Sohn wieder ins Leben zurückrufen. Jehova allein kann uns das Anrecht auf Leben für alle Ewigkeit nehmen und uns zu einem endlosen Tod verurteilen, ohne daß wir die Hoffnung auf eine Auferstehung hätten.

Liebe Grüsse ...

2
ManfredFS 09.09.2017, 22:43
@OhNobody

Natürlich kann Gott auch unsere Seele töten oder verbannen, aber Menschen können unsere Seele nicht töten und daher ist sie unsterblich und die Voraussetzung dass wir auferstehen können.

Wie die Bibel deutlich zeigt, zerfällt unser Körper und unsere Seele geht zu Gott oder in die Totenwelt, wenn wir nicht erlöst sind.

Du kannst gerne den Versprechen einer menschlichen Organisation glauben die dir weismachen will, dass du mit dem Tod deine eigenen Sünden bezahlt und eine zweite Chance bekommst. Ich glaube lieber der Bibel und Jesus Christus.

1
"Es wird gesäet ein natürlicher Leib, und wird auferstehen ein geistlicher Leib. Hat man einen natürlichen Leib, so hat man auch einen geistlichen Leib." (1. Kor. 15:44).

Wenn wir sterben, dann kommt unsere Seele sofort zu Jesus Christus in den Himmel. Paulus sagt:

2. Korinther 5

1Denn wir wissen: wenn unser irdisches Haus, diese Hütte, abgebrochen wird, so haben wir einen Bau, von Gott erbaut, ein Haus, nicht mit Händen gemacht, das ewig ist im Himmel.

8 Wir sind aber getrost und haben vielmehr Lust, den Leib zu verlassen und daheim zu sein bei dem Herrn.

Philliper 1

23Denn es setzt mir beides hart zu: Ich habe Lust, aus der Welt zu scheiden und bei Christus zu sein, was auch viel besser wäre; 24 aber es ist nötiger, im Fleisch zu bleiben um euretwillen.

Das zeigt, Paulus dachte und wusste es wahrscheinlich auch, dass er, wenn er stirbt SOFORT bei Jesus im Himmel sein wird. Das widerspricht nicht der Auferstehung, die kommt, wenn Jesus wiederkommt. Denn die Seele kommt sofort zu Gott, aber einen himmlischen Körper wie Jesus bekommen wir erst wenn Jesus wiederkommt und alle zu sich holt.

Offenbarung 6

9 Und als es das fünfte Siegel öffnete, sah ich am Fuss des Altars die Seelen derer, die hingeschlachtet worden waren um des Wortes Gottes und um des Zeugnisses willen, das sie abgelegt hatten. 10 Und sie schrien mit lauter Stimme: Wie lange noch, Herrscher, Heiliger und Wahrhaftiger, zögerst du, zu richten und unser Blut zu rächen an denen, die auf der Erde wohnen?

Wer behauptet wir haben keine Seelen der lügt. In Offenbarung wird klar gezeigt, unsere Seele ist bei Gott und sie hat eine Stimme, sie kann schreien und mit Gott kommunizieren.,

Ob wir verbrannt werden oder in der Erde zerfallen, unser Körper ist nicht unsere Seele.

ZJ behaupten das aber das ist eine lüge. Wenn alles von uns weg ist, wenn wir tot sind gibt es keine Auferstehung. Prediger 12 sagt deutlich, wenn wir sterben dann wird unser Körper zu Erde und unser Geist, unsere Seele geht zurück zu Gott.

Sternfunzel 08.09.2017, 15:05

Das ist schon richtig wie Du schreibst Manfred.   Ich denke auch so , aber ich denke auch  da wie OH Nobody. Die Bibel gibt da wirklich zweierlei . 

Offenbarung 6

9 Und als es das fünfte Siegel öffnete, sah ich am Fuss des Altars die Seelen derer, die hingeschlachtet worden waren um des Wortes Gottes und um des Zeugnisses willen, das sie abgelegt hatten. 10 Und sie schrien mit lauter Stimme : Wie lange noch, Herrscher, Heiliger und Wahrhaftiger, zögerst du, zu richten und unser Blut zu rächen an denen, die auf der Erde wohnen? das ist bereits im 5ten Siegel. "Du wirst] zum Erdboden . . . [zurückkehren], denn aus ihm wurdest du genommen. Denn Staub bist du, und zum Staub wirst du zurückkehren“ (1. Mose 3:19).

wie Oh Nobody zitiert , stimmt auch .  Und da o Jesus sagte: Die Seele können sie nicht  töten, nur den Leib . Zeigt das Seele und Körper getrennt sind.  Aber im alten Testament wird geschrieben , dass der Mensch , als sich selbst , eine Lebende Seele ist . 

@Oh Nobody  

Offenbarung 6

9 Und als es das fünfte Siegel öffnete, sah ich am Fuss des Altars die Seelen derer, die hingeschlachtet worden waren um des Wortes Gottes und um des Zeugnisses willen, das sie abgelegt hatten. 10 Und sie schrien mit lauter Stimme : Wie lange noch, Herrscher, Heiliger und Wahrhaftiger, zögerst du, zu richten und unser Blut zu rächen an denen, die auf der Erde wohnen?

sagt dieser Vers  nicht für Dich aus . dass da  schon Seelen sind  bevor  das Siebte Siegel ist ? 

lieben Gruß Euch .

Ich bin da nicht sicher.. , ich bin sicher, dass Gott auferweckt , ja ,

aber wann ?   ich weiß es nicht genau. Weil die Bibel da unterschiedliches hergibt . 

1
ManfredFS 08.09.2017, 16:05
@Sternfunzel

Liebe Sternfunzel

Seele ist ein Wort dass man unterschiedlich benutzt. Das ignorieren Zeugen Jehovas einfach.

Wenn ich sage, in meinem Dorf leben 500 Seelen, dann meine ich damit 500 Menschen. So wird der Begriff benutzt wenn die Bibel sagt der Mensch wurde eine lebendige Seele. Ein Lebewesen.

Wenn ich sage, meine Seele ist betrübt, dann meine ich damit, mein Selbst, ich, also etwas geistiges ist betrübt, ich meine damit nicht meinen Körper.

Wenn im HIMMEL die Seelen der verstorbenen Heiligen schreien, dann können das keine körperlichen Menschen sein, denn ein Mensch aus Fleisch und Blut dürfte kaum in den Himmel können. Es sind also die Seelen, die nach dem Tod der Heiligen in den Himmel gekommen sind. Diese haben anscheinend eine Stimme, es ist etwas geistiges, unsichtbares aber mit einem Bewusstsein.

Wenn wir nur aus unserem Körper bestehen, es also keine Seele und keinen Geist gibt, dann gibt es auch keine Auferstehung sondern eine Neuschöpfung. Wenn du völlig verschwindest wenn du tot bist, nichts mehr von dir erhalten bleibt ausser die Erinnerung an dich. Dann kannst du auch nicht auferstehen. Wenn Gott dann einen Körper schafft der so aussieht wie du jetzt aussiehst und in diesen Körper etwas packt, was dem entspricht, was Gott von dir im Gedächtnis hat denn mag dieser neue Mensch denken er wäre du, dass ist er aber nicht, es ist eine Kopie von dir, mehr nicht. Daher kann es keine Auferstehung geben wenn es keine Seele gibt und daher ist die Lehre der ZJ falsch. Sie ignorieren einfach alle Bibelstellen die ihrer Lehre widersprechen und schreiben sie um wenn möglich.

1
ManfredFS 08.09.2017, 16:18
@Sternfunzel

Liebe Sternfunzel

zur Auferstehung gibt es KLARE Aussagen in der Bibel

a) Die erste Auferstehung ist, wenn Jesus wiederkommt. Dann werden wir lebenden Christen ENTRÜCKT zu himmlischen Leben und die toten Christen auferstehen. Steht deutlich in der Bibel. Es ist daher auch seltsam, dass ZJ eine Entrückung ablehnen obwohl das Wort sogar in der Bibel steht.

b) In Offenbarung 20 steht, dass wäre die erste Auferstehung und dann kommt der Satz "Die anderen Toten kamen nicht zum Leben bis die 1.000 Jahre um sind. Das sagt klar aus, während der 1.000 Jahre werden keine Menschen auferstehen. Das ist eine Irrlehre der ZJ. Sie behaupten einfach mit dem Satz "Die anderen Toten kamen nicht zum Leben" sei gemeint, die Menschen die angeblich nach Harmagedon auferstehen würden sich erst noch das ewige Leben verdienen und daher erst nach den 1000 Jahren "zum Leben kommen ". Daran ist falsch

1) Der Tod ist nicht vernichtet, es werden also weiterhin in den 1.000 Jahren Menschen alt werden und sterben

2) Nirgends in der Bibel ist zu lesen dass man sich das ewige Leben durch Taten verdienen muss. Entweder man bekommt es sofort und hat es dann  oder nicht.

3) Es wird klar in Offenbarung 20 davon gesprochen dass die Toten alle vor Gericht kommen und nach dem beurteilt werden was im Buch geschrieben steht, also nach den Taten die sie zu Lebzeiten vollbracht haben. Da alle Christen bereits auferstanden sind handelt es sich bei der zweiten Auferstehung am ENDE DER 1.000 Jahre um alle Heiden, alle Gerechten und Ungerechten. Diese werden auferstehen zum Gericht. Wer Gnade bekommt darf dann ewig leben wer nicht kommt in den Feuersee. Beurteilt wird das was man im Leben gemacht hat, eine zweite Chance gibt es nun mal nicht. Wer in diesem Leben böse Dinge gemacht hat und nicht bereut hat, der wird sich dafür verantworten müssen. Es ist eine Lüge Satans zu behaupten, man würde mit dem Tod seine eigenen Sünden bezahlen und eine zweite Chance bekommen. Das gibt es nicht.

Also lese mal 1. Korinther 15 und 1. Thess. 4 und Offenbarung 20 und dann siehst du wann die Auferstehungen sind. Hier ein kurzer Auszug

1Thess 4,16Denn der Herr selbst wird vom Himmel herabkommen, wenn der Befehl ergeht, der Erzengel ruft und die Posaune Gottes erschallt. Zuerst werden die in Christus Verstorbenen auferstehen;

Das ist die erste Auferstehung wie sie auch in Offenbarung steht:

Offb 20,5Die Übrigen der Toten wurden nicht lebendig, bis die tausend Jahre vollendet waren. Dies ist die ersteAuferstehung.

Hier siehst du auch dass die zweite Auferstehung erst nach den 1.000 Jahren kommt. Daran kann man schon sehen, dass ZJ lügen wenn sie den Menschen versprechen dass diese gleich nach Harmagedon ihre verstorbenen Lieben wiedersehen werden. Wer gestorben ist und kein Christ war wird erst zum Gericht auferstehen und nicht in den 1.000 Jahren um eine zweite Chance zu bekommen.

2
JohnWitness 08.09.2017, 20:20

@ManfredFS ich wurde erstochen und du meinst meine Seele geht sofort in Himmel oder Hölle.

Dank Ärzten konnte ich aus dem Koma zurück geholt werden. Heißt das jetzt, dass eine Seele kopiert wurde und ich zwei Seelen bin?

Werde ich Gott austricksen können weil ich nun nicht mehr in die Hölle komme?

Antwort eines Bbelgelehrten:

Als die Jewish Publication Society of America eine neue Übersetzung der Thora, der ersten fünf Bücher der Bibel, herausgab, sagte der Hauptherausgeber, H. M. Orlinsky vom Hebrew Union College (New York Times, 12. Oktober 1962), daß das Wort „Seele“ in dieser Übersetzung eigentlich vermieden wurde, weil „es sich dabei um die Wiedergabe des hebräischen Wortes ‚Nefesch‘ handelt“. Er fügte hinzu: „Andere Übersetzer haben es mit ‚Seele‘ wiedergegeben, aber das ist völlig ungenau. Die Bibel sagt nicht, wir hätten eine Seele. ‚Nefesch‘ ist die Person selbst, ihr Nahrungsbedürfnis, das Blut in ihren Adern, ihr Wesen.“

2
ManfredFS 08.09.2017, 21:15
@JohnWitness

klar du wurdest erstochen und liegst im Koma- Damit bist du nicht tot. Den Unterschied zwischen tot sein und im Koma liegen kennst du wohl nicht?

Im übrigen würde deine Seele NICHT in den Himmel kommen sondern in das Totenreich und dort wartest du dann bis zur 2. Auferstehung. In den Himmel kommen nur Christen.

2

Die Auferstehung der Toten, an die wir Christen glauben, hat nichts mehr mit den "sterblichen Überresten" (Leiche, Skelett, Totenasche) zu tun.

Es ist ein geistlicher Vorgang.

Natürlich ist das in einer Urne möglich. Die Auferstehung ist ja etwas rein geistliches und ist daher nicht an physikalische Gesetze gebunden.

Und ja, man wird ja schon bevor man in eine Urne gebracht wird zu "Erde", bzw Asche. Mit dem "zur Erde sollst du werden" in der Bibel ist schlicht und einfach gemeint, dass der Mensch sterben soll (und somit wieder zur Erde werden) und nicht die Art der Bestattung.

LG

Es ist überhaupt nicht möglich. Wenn man tot ist dann ist man tot. Aus und vorbei. Es ist ja noch nicht mal sicher ob es so was wie eine unsterbliche Seele überhaupt gibt. Dafür gibt es weder Beweise noch Indizien. Und selbst wenn steht der  Körper nicht mehr auf.

In einer Urne verrottet man sogar noch schneller als in einem Sarg. Und wid kommsf du bitte darauf, dass eine Urne ausgegraben und weggeworfen wird?

Sternfunzel 08.09.2017, 15:13

Gräber dürfen so zwanzig Jahre sein ,  und man kann länger oder kürzer eine Grabstätte beanspruchen. Aber irgendwann wird das Grab geräumt.   Viele Urnen sind zum Beispiel aus Keramik , Marmor , und Metall wie soll das denn zerfallen ? 

lieben Gruß

0

Du machst einen gewaltigen Fehler, wenn Du die Bibel wörtlich nimmst ! Soviel Platz, um alle Verstorbenen in körperlicher Form auferstehen zu lassen, gibt es auf der Erde nicht !

Zu Erde wird auch die Asche !

KaeteK 07.09.2017, 09:31

und du machst einen gewaltigen Fehler, dass du nicht glaubst, was Gottes Wort sagt. Bei Gott ist alles möglich. Du beurteilst nach deinem begrenzten Verstand. Gar niemand ist dir gleich, HERR; du bist groß, und groß ist dein Name in Macht. Wer sollte dich nicht fürchten, König der Nationen? Denn dir gebührt es. Denn unter allen Weisen der Nationen und in allen ihren Königreichen ist gar niemand dir gleich, sondern sie sind allzumal dumm und töricht; die Unterweisung der Nichtigkeiten ist Holz. Jeremia 10:6‭-‬8 ELB Du bist nur ein Wurm. Und wie könnte ein Mensch gerecht sein vor Gott, und wie könnte rein sein ein vom Weibe Geborener? Siehe, sogar der Mond scheint nicht hell, und die Sterne sind nicht rein in seinen Augen: wieviel weniger der Mensch, der Wurm, und das Menschenkind, die Made! Hiob 25:4‭-‬6

1
Abundumzu 07.09.2017, 10:00
@KaeteKHallo Lumpazi . . .

bedenke bitte, dass derjenige,  der einst den Menschen aus dem "Staub des Erdbodens"  -  also praktisch aus dem "Nichts"  - geformt und erschaffen hat, dass dieser Schöpfer nicht umsonst als allmächtig beschrieben wird.

Und dieser allmächtige Schöpfer des Himmels und der Erde ist Herr über endlosen Raum. Unser Heimatplanet ist darin nur ein Winzling.

Wenn daher dieser allmächtige Gott zusagt, dass es eine Auferstehung geben wird,  dann weiß er auch schon, wohin mit allen Auferstandenen.

Wörtlich hat er uns daher diese Zusage übermitteln lassen:

 "Wundert euch nicht darüber, denn die Stunde kommt, in der alle, die in den Gedächtnisgrüften [Gräbern] sind, seine Stimme hören und herauskommen werden, die, welche Gutes getan haben, zu einer Auferstehung des Lebens, die, welche Schlechtes getrieben haben, zu einer Auferstehung des Gerichts. (Johannes 5:28, 29) .

Mache also nicht den Fehler Gottes Botschaft für unglaubwürdig zu halten, nur weil es Dir unmöglich erscheint.

Der christlichste aller Christen würde Dir entgegenhalten "Bei Menschen ist dies unmöglich, bei Gott aber sind alle Dinge möglich.“ (Jesus in Matthäus 19:26) 

Und der wusste wovon er sprach.

Zum Nachdenken  -  und alles Gute

-----------------------------------------------------------------------------------

-----------------------------------------------------------------------------------

3
ManfredFS 07.09.2017, 18:00

Deshalb gibt es auch eine neue Erde bevor die Menschen, welche nicht in den Himmel kommen (das sind alle Nichtchristen die wegen ihrer guten Taten bei Gott Gnade bekommen) auferstehen und diese wird dann gross genug sein.

3

Hallo!

Das ist grundsätzlich nicht möglich. Weder mit, noch ohne Feuerbestattung. Man sollte nicht den Fehler machen, Mythologie mit der Realität zu verwechsel.

Die Urne zersetzt sich und wird somit samt Inhalt zu Erde.

auferstehung geschieht nicht mit einem physischen körper

Was möchtest Du wissen?