Über Depressionen mit meinen Eltern reden?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du solltest dringend mit deinen Eltern reden und Hilfe in Anspruch nehmen.

Versuch in einer ruhigen Minute die Aufmerksamkeit deiner Familie zu bekommen. Sage ihnen das du Sorgen um deine Gesundheit hast und dann kannst du ins Detail gehen 

Aufjeden Fall solltest du in einer ruhigen Minute mit deinen Eltern reden. Allerdings solltest du nicht sagen "Ich habe Depressionen / eine Essstörung". Das kannst du ohne professionelle Diagnose nicht wissen und es könnte auch etwas komplett anderes sein. Sag ihnen wie es dir geht und welche Gedanken du hast und dass du damit alleine nicht mehr klar kommst. Du könntest auch mit einem Lehrer, Vertrauenslehrer oder einer anderen Vertrauensperson reden und mit ihnen eine Lösung suchen. Oder du gehst bei einer Beratungsstelle vorbei oder einfach zu deinem Hausarzt und erläuterst ihm deine Probleme, dann wird er dir eine Überweisung zum Psychologen geben.
Alles Gute.

Es ist am besten sich an einem sozialem Helfer sich ran zu tasten (z.b freunde,Psychologin,Schulpsychologin... etc.) dann kannst du über die Probleme reden vielleicht kannst du auch ein Termin mit deinen Eltern machen das es am Anfang nur eine Untersuchung ist dann wenn du dich mit deiner Mutti oder Vati mit der Psychologin hingesetzt habt könnt ihr langsam anfangen mit reden erstmal Anfang das du Probleme hattest oder hast dann immer mehr in das Thema eindringen

du wirst es schon schaffen ich hatte auch schon eine zeit wo ich mich geritzt habe und an einer Essstörung gesessen habe :))

liebe grüße Anastasia

Ich hab mich einer Person anvertraut (mein Cousin 38) er hat mich unterstützt und hat mir geholfen mit meinen Eltern zu reden....Versuch es mit einer andern Person die dir helfen kann falls du unsicher bist oder Hilfe beim reden brauchst.
Viel glück du packst das.

Such das Gespräch, wenn ihr Zeit zum Reden habt und sag ihnen dass du ein Problem hast und es dir Angst macht.

Und dann erzähl ihnen alles. Es ist gut, dass du es erzählen willst und Hilfe möchtest. Das ist ein sehr guter Anfang.

Viel Glück und alles Gute dir.

Du kannst dich ja mit deinen Eltern zsm setzen wenn du unbedingt darüber reden willst aber genau erklären wie du es machen sollst wär nicht gut. Du musst einfach anfangen zu erzählen das du Depressionen hast und vllt auch warum. Die Essstörung kannst du natürlich auch erwähnen. Aber ich würde dir vorschlagen das wenn du dich gar nicht traust das du vllt einen Vertrauenslehrer fragst (wenn ihr auf der Schule einen habt) oder du schaust nach anderen bezugspersonen die dir helfen könnten darüber zu reden

Über die Krankheit reden ist der 1. Schritt gesund zu werden.

Was möchtest Du wissen?