Über den Tod der Eltern hinwegkommen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hast Du noch andere Verwandte? Wüsstest Du, wie Du nach dem Tod Deiner Eltern leben würdest?

Wenn diese praktischen Fragen geklärt sind, versuche, die letzten Momente - egal, wie viele es sind - mit Deinen Eltern bewusst und angenehm zu erleben. Vielleicht möchtet Ihr Euch gegenseitig noch etwas Wichtiges sagen.

Sammle schon mal wichtige "Erbstücke" an einem zentralen Platz - nicht nur Gegenstände, sondern vor allem Videos, Tonaufnahmen, Tagebücher, Briefe, kleine persönliche Sachen, die einen besonderen Stellenwert für Deine Eltern haben etc. Frage sie ggf. auch selbst, was Dich besonders an sie erinnern soll.

Es gibt verschiedene Hefte, in die man alles mögliche eintragen kann. Schau mal hier bei amazon, dort gibt es verschiedene Bücher mit Fragen, die Anregungen für Eintragungen geben. Wenn Deine Eltern selbst nicht mehr schreiben können, kannst Du ihnen die Fragen auch stellen (vielleicht nicht alle) und die Antworten aufnehmen.

Suche mal bei amazon in Bücher "Tagebuch Fragen".


Denke auch selbst daran, was Du Deinen Eltern noch sagen willst und mache Dir ggf. Stichpunkte. 

Nimm Kontakt zu Menschen auf, die Dich unterstützen können - Trauerforen, Trauergruppen, Psychologen, Seelsorgen etc. - und suche nach jemandem, der dafür besonders geeignet ist.

Wenn es geht, nehmt Euch Zeit für ruhiges Zusammensein, das ihr so weit es geht genießen könnt, sammelt die schönsten Erinnerungen an gemeinsame Zeiten und Zeiten Deiner Eltern, bevor Du auf der Welt warst, nimm ggf. Kontakt zu Verwandten oder Freunden Deiner Eltern auf, damit Ihr Euch nach deren Tod gegenseitig stützen könnt.

Ich wünsche Euch alles Gute und hoffe, dass Du jemanden findest, der Dich im Prozess der Verarbeitung der Situation - jetzt und später - unterstützen kann!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Eltern sterben, dann bist du ja trotzdem nicht allein. Du hast noch deine Familie: deine Geschwister, Onkel, Tanten, Cousins und Cousinen. Die werden dann sicher für dich da sein und dir helfen, über deinen Schmerz hinwegzukommen. Falls du trotzdem noch Hilfe brauchst, um deine Trauer zu bewältigen, dann kannst du z.B. zu einer Selbsthilfegruppe gehen mit Leuten, die in einer ähnlichen Situation sind wie du. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt viele Mütter die alles für ihre Kinder tun, und sie tun es gerne!! Ohne etwas dafür zu erwarten! Natürlich ist es schrecklich wenn die Eltern sterben, das gehört leider zum Leben dazu. 

Mach dich wegen dieses Gedankens nicht fertig! Das würden deine Eltern nicht wollen! Freu dich das du Eltern hast die dich lieben und dir das Leben somit um einiges leichter machen. Zeig ihr das du sie lieb hast! Was schöneres gibt es für sie nicht 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich hab so noch keine "Person" verloren, aber schon viele Tiere und glaub mir die waren mit alle sehr sehr wichtig... Meiner Meinung nach kommt man am besten drüber weg wenn man einfach trauert, sich zu der Familie setzt und mit ihnen redet, sich ablenkt... Sowas eben... Aber mach dir keine Gedanken. Ich weiß zwar nicht wie jetzt bei euch die Lage ist aber brech nichts am Knie ab. Genieß die Zeit mit ihr wenn du Angst hast sie zu verlieren. (Sry für Tippfehler :0)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denk nicht so viel darüber nach und genieße die Zeit die du mit deinen Eltern hast. Man kann immer sterben. Egal ob durch krankheit, einen unfall oder einen natürlichen Tot. Man muss nach vorne blicken, denn eines tages würden seh eh sterben ob jetzt oder in ein paar Jahren ist. Sterben ist eines der normalsten dinge der Welt. Und würde sich jeder umbringen nur weil ein Familienmitglied stirbt, dann hätten wir bald keine Menschen mehr auf der Welt. Selbstmord ist da auch keine Lösung, außerdem möchtest du ja nicht in die Hölle oder? Danach wirst du dir wünschen dich nie umgebracht zu haben! :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Eltern gestorben sind, werden die Behörde nach dem Verwandte (Cousin, Oma/Opa) suchen. Wenn nicht gefunden, dann schicken dich zum Internat und du wirst vom Staat versorgt. 

Sonst mach keine Gedanken, alles wird gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?