über 800 euro strom bezahlen was tun?

3 Antworten

Stromkosten von 800 Euro sind bei einer mehrere Monate dauernden Baustelle durchaus möglich (Geräte zur Bautrocknung verbrauchen zum Beispiel viel Strom). Seid ihr schon länger in der Wohnung? Durch Vergleich mit den Rechnungen der Vorjahre sollte doch klar werden, dass es höchst unwahrscheinlich ist, dass ihr selbst so viel Strom verbraucht habt.

Stellt außerdem heraus, dass ihr dem Vermieter Kosten und Mühen erspart habt, indem ihr den Anschluss der Baustelle an eurer Haushalt erlaubt habt. Dann soll er aber auch für die Stromkosten ohne Wenn und Aber aufkommen.

Dass ihr die Miete nicht zahlen könnt, ist unangenehm. Es ist aber die Schuld des Vermieters.

Wahrscheinlich könnt ihr die Aufrechnung erklären: Dann müsst ihr die Miete nicht zahlen, und eure Forderung gegen den Vermieter wegen der Stromkosten vermindert sich um die nicht die nicht gezahlte Miete. Eine solche Aufrechnung müsstet ihr ausdrücklich gegenüber dem Vermieter erklären, um nicht in Mietrückstand und damit in die Gefahr einer Kündigung zu kommen.

Wie das genau geht, könnte euch jemand sagen, der sich mit dem Mietrecht auskennt. Seid ihr in einem Mieterverein? Sonst könntet ihr euch an die Rechtsberatungsstelle des Frankfurter Anwaltsvereins wenden: http://www.frankfurter-anwaltsverein.de/buergerservice/rechtsberatung/

Wenn es so ist wie Du schreibst, dann hat der Stromlieferant alles richtig gemacht. Du bist Vertragspartner und somit zahlst Du.

Wenn Du nachweisen kannst, wie hoch der Verbrauch der Firma war (hatten ja nach Deiner Aussage Zwischenzähler) dann kannst Du die Differnez ausrechnen und zivilrechtlich der Firma in Rechnung stellen und diese ggf. verklagen.

Ok, wir brauchen ein paar Infos:

Wird das Haus mit einer Elektro Heizung beheizt oder mit Öl/ Gas?

Wenn keine Öl/ Gas Heizung eingebaut ist, dann sind die Stromkosten durchaus normal und dein Abschlag war zu niedrig angesetzt.

Wie viele Menschen leben in dem Haus? Wie groß ist das Haus ungefähr? 

Wie viel kWh wurden im ganzen Jahr abgenommen? Wie hoch waren die monatlichen Abschläge?

Stimmen die Zählerstände?

Ist ein Defekt des Stromzählers ausgeschlossen?

Bei einer Nachtspeicherheizung: Schaltet der Zähler auch auf Nachtstrom um, wenn die Heizung aufgeladen wird?

Ist auch sichergestellt, dass die Nachtspeicheröfen n i c h t  tags aufgeladen werden?

Bitte erst mal beantworten. Wir kommen deinen Stromverbrauch auf die Spur...

ciao Peter.

wir mieten nur eine Wohnung in einem Mietshaus wir haben sonst immer geld zurück bekommen leben 2 in einer 46 qm wohnung und ist ne gas heizung und es stimmt alles bis auf die kosten

0
@0Nobodyknows0

Dann sind 800€ Strom sehr viel. Wie viel € hast du denn insgesamt für Strom ausgeben?

Also 800€ Strom im Jahr wären normal. So viel brauch ich als Single auch.

Aber wenn deine Nachforderung so hoch ist, kann da was nicht stimmen.

Was hängt den alles an dem Zähler? Nur deine 46 m2 Wohnung? Hast du eventuell einen Keller, wo jemand Strom klauen könnte?

0

peter darf ich mal fragen ob du nur die überschrift gelesen hast?

eine baufirma hat 6 monate den strom benutzt und behauptet nur 50 euro verbraucht zu haben

0
@Samila

Ja, aber der Fragesteller schreibt, dass es nur eine Wohnung in einem Haus ist. In dem Fall hat die Wohnung vermutlich keinen Starkstromanschluss für eine Baustelle. Wohnungen haben keine Elektroanlage die Strom für eine Baustelle liefern kann.

0
@PeterLi200

an dem zähler war so ein adapter dran das man starkstrom geräte anschließen kann ob tatsächlich starkstrom geflossen ist kann ich nicht sagen ich weiß nur dass wir seit 9 jahren hier wohnen und immer nach der abrechnung geld zurück bekommen haben aber aufeinmal sollen wir so viel nach bezahlen die gerätschaften haben sich nicht geändert und es ist auch kein defekt irgendwo vorhanden

0
@0Nobodyknows0

Ok, das könnte zum Problem werden. Wenn in dem Haus mehrere Wohnungen sind, dann gibt es sicher auch einen Stromzähler, der für das Treppenhaus und Kellerlicht und die Heizung ist.

Die Baufirma hätte Strom von diesem Zähler nehmen müssen.

Kannst du beweisen, dass die Baufirma Strom von dir genommen hat?

Wenn nicht sieht es schlecht aus.

Gut, verklagen kannst du niemand, du hast ja der Baufirma erlaubt, Strom zu nehmen. Das hättest du nicht tun sollen. Du kannst ja mal bei der Hausverwaltung das Problem schildern und fragen was du jetzt machen sollst...

0
@PeterLi200

ja haben wir sie haben es auch zugegeben aber sie sagen sie haben nur für 50 euro abgezapft nur sitzen wir jetzt auf der rechnung die meinen wir würden aufeinmal so viel verbrauchen obwohl wir kein g erät geändert haben und wasserschaden ist auch keiner da oder öhnliches

0
@0Nobodyknows0

Dann würde ich zum Anwalt gehen, der soll die Firma verklagen, auf erschleichen von Leistungen.

0

Was möchtest Du wissen?