Über 100 Euro Bußgeld, unrechtmäßiger Wohngeldbezug

1 Antwort

Mit 100 € bist du sehr gut davon gekommen, wenn du diesem Bußgeldbescheid jetzt widersprichst, kann das auch erheblich teurer werden.

Du hast öffentliche Gelder in Anspruch genommen und dann die fälligen Änderungsmeldungen unterlassen.

Dass du es "nicht gewusst" hat, wird dir niemand abkaufen. Als Student solltest du in der Lage sein, einen solchen Bescheid zu lesen und zu verstehen.

Youtube Einnahmen Unterschiedlich , Anspruch auf Wohngeld?

Hallo,

Also Ich bin Student,hab kein Anspruch auf Bafög ,,lebe bei Eltern. Ich verdiene mein Geld durch Youtube und ist Unterschiedlich Juni : 153€ August:300€ September:1200€ Oktober: 500.. offen Also was ichs agen will meine einnahmen sind unterschiedlich mal 100 mal 100 etc..

Habe ich dan trotzdem Anspruch auf Wohngeld?

...zur Frage

Sozialleistungen für Studenten, die die Regelstudienzeit überschritten haben?

Ich habe weder Anspruch auf Bafög (wegen Überschreitung der Regelstudienzeit), noch auf ALGII (auch nicht auf "Kosten der Unterkunft", weil Student), noch auf Wohngeld (dazu ist laut Aussage der Sachbearbeiterin mein Einkommen zu niedrig, habe nur einen Minijob). Meine Eltern können mich finanziell nicht unterstützen.

Gibt es noch andere Möglichkeiten für Sozialleistungen, oder muss ich mich damit abfinden, durchs soziale Netz zu fallen?

...zur Frage

Meiner Mutter droht ein Verwaltungszwangsverfahren wegen nicht zurückgezahltem Wohngeld! Sie kann allerdings nur via kleinen raten zahlen, was wird passieren?

Problem steht schon in der Frage selbst, Sie hat enorme Angst nimmt nix mehr zu sich und nur noch am weinen ! Es ist ihr sehr unangenehm aber mit ihrer kleinen Witwenrente kann sie nur kleine raten zahlen ! Wird das gehen kann ich sie mit einer guten Nachricht beruhigen ? Ich hoffe Ihr könnt mir einen Rat geben !

Und bitte keine dummen Sprüche oder ähnliches ! Vielen Dank schon mal @all ! ! !

...zur Frage

Motorrad verkauf wird auf Harz4 angerechnet. Rechtends?

Vor drei Wochen habe ich mein Motorrad verkauft, um damit meinen Dispo auszugleichen und mein Auto über den TüV zu kriegen. Das Geld ist also weg, ausgegeben. Gestern war ich beim Amt um Harz4 zu beantragen, vorher habe ich Wohngeld Wohngeld bekommen, aber wegen Stundenkürzung auf der Arbeit bin ich abgerutscht. Ist das so rechtens? Wenn ich deswegen weniger ausgezahlt bekomme, rutsch ich ja wieder in den Dispo und mach Schulden.

...zur Frage

Wohngeld - was zur Stellungnahme schreiben?

hallo,

meinen Eltern wurde vom Jobcenter geraten, Wohngeld zu beantragen.

Eltern haben der Wohngeldstelle nicht mitgeteilt, dass ich einen Minijob auf 450€-Basis habe, weil das Jobcenter mich auch nicht berücksichtigt ( bin 25 und Student)

Soweit ich mich erinnere habe ich den Antrag auch unterzeichnet. Ob da nach Einkünften gefragt war, weiss ich nicht mehr. Es wurde nur Wohngeld für mich bewilligt. Von dem Rest habe ich nichts mitbekommen.

Jetzt wurde ein Datenabgleich gemacht und es ist herausgekommen, dass ich einen Nebenjob habe. Wohngeldstelle bittet nun zur Stellungnahme.

Was sollen wir jetzt bei Stellungnahme beachten. um da ohne Schaden wieder herauszukommen?

Ist es in Ordnung, wenn man sagt, dass man mit den selben Regeln wie beim Jobcenter gerechnet hat, weil es sind Leistungen nach dem gleichen SGB?

Natürlich werden wir alles zurückzahlen, aber ich weiss nicht was ich jetzt als Grund angeben soll.

  

...zur Frage

steuerlicher Freibetrag Student Kleinunternehmer plus Minijob?

Hallo liebe Community,

Ich bin Student und arbeite als Minijob in einem Fitnessstudio für 450€ monatlich. Dazu habe ich eine Kleinunternehmersteuernummer über diese ich weitere selbstständige Jobs wie Personaltrainings abrechne. Meine Frage ist: Muss ich für den steuerlichen Freibetrag des Kleinunternehmers auch die Einkünfte aus meinem Minijob (also 450€ mal 12 Monate) dazu rechnen oder zählen nur die Einkünfte aus selbstständiger Tätigkeit?

Tausend Dank im voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?