Übelkeitszäpfchen gegen Verstopfung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi,

also grundsätzlich wird dein Stuhl bei Übelkeit vllt auch weicher, weil du Bakterien in deinem Körper hast, die jetzt nicht oben rum rauskommen, sondern halt unten;) Diese Bakterien sorgen dafür, dass dein STuhl mehr zersetzt wird und auch weicher wird;)

Man kann Mittel gegen diesen harten Stuhl nehmen, die zum Beispiel Lactulose oder Macrogol enthalten. Kannst ja mal schauen was auf der Verpackung so steht. Allerdings würde ich davon erstmal abraten! Es kann sich nämlich eine Abhängigkeit einstellen, sodass dein Stuhl diese medikamente dann braucht, um eine weichere Konsistenz zu entwickeln! Also rate ich dir:

1. Bewegung:

Durch körperliche Betätigung kannst du die Darmbewegung anregen und so dafür sorgen, dass dein Stuhl weicher wird.

2. Ausreichend Flüssigkeit:

Häufig lässt sich zu harter Stuhlgang bereits durch eine genügend große Trinkmenge von etwa 1,5 bis zwei Litern Wasser pro Tag und eine ausreichende Menge Ballaststoffe behandeln... Damit kommen wir schon zum letzten Punkt:

3. Ballaststoffe:

Man sollte etwa 30 Gramm Ballaststoofe pro Tag zu sich nehmen. ( auf der verpackung immer ablesbar!;) )
Ballaststoffreiche Lebensmittel sind beispielsweise Vollkornprodukte, insbesondere solche aus Roggen, sowie Gemüse und Obst. Andere Lebensmittel, die die Verdauung anregen können, sind unter anderem Sauerkraut, Trockenpflaumen und Apfelessig.

Ich hoffe ich konnte dir damit erstmal weiterhelfen!

p.s. falls es unerträglich werden sollte und all diese "Helferlein" nichts bringen: Ab zum Arzt, der kann dir da dann etwas geben;)

Nein.

Übelkeit = vomex= gegen diese und Erbrechen

Macrogol bei Verstopfung.

Dass Produkte Nebenwirkungen haben, heißt nicht, dass man sie dann für die Nebenwirkung einnimmt.

Was möchtest Du wissen?