Übelkeit/Erbrechen durch Müdigkeit. Ist das trainierbar?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Übelkeit durch Müdigkeit wird häufig infolge von Sauerstoffmangel im Gehirn ausgelöst - dahinter kann z.B. ein Eisenmangel stecken, da bei einem Mangel das Blut zu weig Sauerstoff transportiert - daher lass am besten mal die Blutwerte checken.

Ich würde ja statt dessen für ausreichend Schlaf sorgen. Dein Körper ist schlau, er will dich zwingen, also höre auch drauf.

Geh schlafen wenn du müde bist

Wenn du glaubst die Ursache zu kennen dann bekämpfe das unHeil dort

Gute Besserung bis morgen! Unbedingt!

Guten Morgen!!! Ich brauche dringend eure Hilfe. Im Moment geht es meiner ganzen Familie schlecht. Am Sonntag hat mein kleiner Bruder gebrochen, ihm geht es mittlerweile vieeel besser. Am Montag ging es meiner Mutter schlecht, sie hat aber nicht gebrochen. Am Mittwoch ging es mir total schlecht. Ich hatte Bauchschmerzen und Übelkeit. Abends musste ich auch brechen. Gestern und heute ging und geht es mir so lala. Heute Nacht hat meine Mutter die ganze Zeit gebrochen. (Mein Vater bricht fast nie, also seit ich lebe hat er noch nie gebrochen). Jetzt meine Frage: Wie wird meine Mutter bis morrn top fit?? Denn morgen hat meine Oma geburstag und dort gibt es sehr fettiges esen. Kann ich meiner Mutter irgendwie helfen ohne mich anzustecken? Danke

...zur Frage

Mir ist megaübel, aber ich kann nicht brechen - was tun?

Ich habe seit Montag die Magen-Darm-Grippe und mir ist total schlecht, aber ich kann einfach nicht brechen. Gerade ist mir wirklich k*tzübel, aber es kommt trotzdem nichts! Habt ihr Tipps, wie ich mich sofort übergeben kann? Ich halte diese Übelkeit nicht mehr aus. :(

...zur Frage

Muss mich übergeben obwohl mein Magen leer ist!

Hey ihr....

Seit gestern Abend um 21.00 bin ich mich dauernd am übergeben. Habe Fieber, Übelkeit, kalter Schweiss nach dem erbrechen. Essen und trinken kann ich nicht da ich es nicht halten kann! Aber beim übergeben kommt nix mehr, nur noch gelbliche Flüssigkeit. Es tut mittlerweile schon richtig weh! Was kann ich tun? Dass soll endlich aufhören!

...zur Frage

Seit 3 Tagen Bauchschmerzen, Schwindel, Kopfschmerzen, Völlegefühl und Übelkeit?

Hallo ihr Lieben,

ich habe seit Seit 3 Tagen Bauchschmerzen, Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit und Völlegefühl (Nachdem ich nur eine Kleinigkeit gegessen habe, fühlt sich mein Bauch sooo aufgefbläht an)! :(

Was kann ich dagegen tun?

Ich muss dich Woche aufjedenfall arbeiten, da andere Kolleginen schon krank sind.

...zur Frage

Nur wegen Erkältung zum Arzt?

Seit gestern geht es mir richtig schlecht. Halsschmerzen und Schnupfen. Meine Temperatur liegt bei 37 Grad. In der Nacht von gestern auf heute habe ich mich auch 2 Mal übergeben und mir ist immer noch übel. Ich konnte auch kaum schlafen.

Soll ich zum Arzt gehen oder nicht? Denn ich frage mich, was der Arzt denn machen soll. Ich habe immerhin schon die üblichen Tabletten hier.

Lg

...zur Frage

Starke Nebenwirkungen bei Ersteinnahme der Antibabypille - soll ich mit der Einnahme fortfahren?

Ich habe gestern zum ersten Mal in meinem Leben die Antibabypille* genommen. Es war gegen 17:00 und der erste Tag meiner Periode. Eine halbe Stunde bis eine Stunde nach der Einnahme habe ich starke Magenschmerzen bekommen, begleitet von erhöhter Temperatur, Hitzewallungen und einem allgemeinen Unwohlsein. Außerdem habe ich mich ziemlich schlapp gefühlt. Später bin ich ins Bett gegangen und gegen 4:00 morgens wieder aufgewacht. Ich hatte einen schnellen Herzschlag, Hitzewallungen, Magenschmerzen, starke Übelkeit, Unterleibschmerzen, Schmerzen im unteren Rücken und habe mich sehr erschöpft, nahezu krank, gefühlt. Ich habe mich dann ins Bad geschleppt und hatte Durchfall. Ich dachte, dass es jetzt ja besser sein müsste und habe mich wieder hingelegt, konnte vor Magenkrämpfen aber nicht einschlafen. Dann bin ich nochmal in Bad gegangen und habe mich übergeben. Nachdem ich erbrochen habe, wurde es etwas besser und ich konnte etwas später wieder einschlafen. Ich muss dazusagen, dass ich das letzte Mal im Alter von 9 Jahren gebrochen habe, was jetzt 9 Jahre her ist. Mein Magen ist also sehr "robust". Durchfall habe ich sonst auch nie. Heute geht es mir etwas besser, nur die Schmerzen im unteren Rücken und die Unterleibschmerzen* sind geblieben, begleitet von Schlappheit. Essen kann ich wieder. Ein Magendarminfekt kann also ausgeschlossen werden, denn da hätte ich häufiger gebrochen und könnte nicht am nächsten Tag schon wieder essen. Mich gruselt es schon vor der nächsten Pille, weil ich Angst habe, dass es mir dann wieder so geht. Ist es normal, dass mein Körper so stark auf die erste Antibabypille reagiert und hat jemand von euch sogar ähnliche Erfahrungen gemacht? Liegt es an der hormonellen Umstellung und pendelt sich das noch ein oder ist es ein eindeutiges Zeichen, dass ich diese Pillensorte nicht vertrage und eine andere ausprobieren sollte? Soll ich heute eine weitere einnehmen oder es besser unterlassen?

(Einen Arzt, der mich heute behandelt, habe ich leider nicht gefunden, weil Freitag ist. Da bleibt nur der Gang in die Klinik, aber das würde ich erst machen, wenn es mir wieder so schlecht geht. Im Moment geht es ja.)

  • Ich nehme die Pille Aristelle. Das ist ein Generikum von der Valette und der Maxim, also ein Einphasenpräparat, das antiandrogen wirkt. 
  • Die Unterleibschmerzen und die Schmerzen im unteren Rücken können auch von meiner Periode kommen.
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?