Übelkeit wegen Psyche?

6 Antworten

Das kann durchaus eine psychosomatische Ursache haben. Trotzdem würde ich noch mal in die organische Richtung schauen. Auch wenn die Ärzte grundsätzlich nichts Auffälliges gefunden haben, so kann die Übelkeit auch von Nahrungsmittelunverträglichkeiten herrühren. Meiner Tochter war in diesem Alter auch so oft übel und wir wussten nicht warum. Irgendwann kamen wir dahinter, dass sie auf verschiedene Nahrungsmittel reagiert. Sämtliche Milchprodukte mussten wir von der Liste streichen. Außerdem reagierte sie auf Medikamente jeglicher Art ebenfalls mit Übelkeit. Seit einigen Jahren isst sie sehr gesund, nur noch Obst, Gemüse, keine tierischen Produkte und vollwertige Kohlehydrate. Wenn sie sich an diese Ernährung hält, geht es ihr bestens. Das muss man aber selbst rausfinden, auf was man evtl. mit Übelkeit reagiert. Vielleicht konnte ich Dir einen Tipp geben. Ich wünsche Dir viel Glück bei der Ursachensuche...und baldigst Gute Besserung.

wenn du schon selbst den Verdacht hast, deine Übelkeit könnte psychisch bedingt sein, dann solltest du  bitte mit deinem Hausarzt darüber sprechen, er kann dich dann eventuell zu einem Psychotherapeuten überweisen.

Vielleicht schlägt dir etwas buchstäblich auf den Magen.

Ich kann dir die Gentiana Magen Globuli empfehlen, die darin enthaltenen Bitterstoffe sind gegen die Übelkeit. Auch Pfefferminztee kann den Magen beruhigen.

Alles Liebe

Hi Nasadok

Es gibt solche Symptome, welche sich Psychosomatische Beschwerden nennen, oft lösen Seelische/Psychische probleme solche körperliche Beschwerden wie z.B Kopfweh, Bauchweh, Übelkeit etc. aus. Dies ist natürlich auch möglich dass dies in deinem Fall so ist, da die Gastroskopie und das Blutbild unauffällig war. 

Liebe Grüsse und alles Gute 

Marc

Was möchtest Du wissen?