Übelkeit wegen der pille oder schwanger?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Auch wenn der Beipackzettel einen elendig langen und knochentrockenen Text hat, bitte lies doch mal aufmerksam die Packungsbeilage deiner Pille - was man nebenbei bemerkt bei jeder Medikamentennahme tun sollte - und mach dich mit deinem Verhütungsmittel vertraut.

Schon allein um neben der eigentlichen empfängnisverhütenden Wirkung auch von typischen Nebenwirkungen, Wechselwirkungen und Einnahmefehlern zu wissen und dann richtig und vor allem rechtzeitig reagieren zu können.

Für den Verhütungsschutz ist allein wichtig, dass du die Pille korrekt einnimmst, also regelmäßig (bzw. innerhalb des angegebenen Zeitfensters nachnimmst) und eine Pause nicht verlängerst und an Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten denkst und auf Erbrechen und wässrigen Durchfall achtest und einen Einnahmefehler richtig korrigierst.

Dann ist eine Schwangerschaft ausgeschlossen.

Schmerzen sind kein Schwangerschaftszeichen und Übelkeit gehört zu den häufigsten Allgemeinsymptomen; Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, Erkrankungen im Bauchraum, Magen-Reizung durch Alkohol oder Entzündungen, Nebenwirkung von Medikamenten, Stoffwechselstörungen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, ein Infekt bahnt sich an, einfach nur was falsches gegessen oder wieder die zumeist unbegründete Angst vor einer Schwangerschaft...

Aber wie alle Arzneimittel kann auch die Antibabypille Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Sicherlich findest du auch bei deiner Pille im 4. Abschnitt "Welche Nebenwirkungen sind möglich?" Bauchschmerzen (einschließlich Blähungen), Übelkeit, Erbrechen, beschrieben.

Meist bessern sich solche Beschwerden in der Anpassungsphase nach einiger Zeit von selbst.

Alles Gute für dich!

Pille sofort absetzen, bitte. Zeitnah zur Frauenärztin gehen. Die Ursachen für deine Übelkeit kann nur sie dir sagen.

Beantwortest dir die Frage ja schon selbst, scheint von der Pille zu kommen. Geh zu deinem Frauenarzt.

Was möchtest Du wissen?