Übelkeit vor dem zu Bett gehen und nach dem aufwachen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wünsche dir baldige gute Besserung, das  ist  ein ganz mieses Gefühl, ich  glaube es heißt immer wenn Lebensmittel  Ursache der Beschwerden  sind das dann  das Erbrechen innerhalb  von  sieben Stunden  geschieht, ich  weiß  aber nicht  ob das stimmt. Wenn dann die  Suppe nicht ganz ok war dann wäre jetzt  wahrscheinlich  alles schon draußen. Kaugummi kauen kann  auch helfen wegen der enthaltenden Minze, das kann den Magen beruhigen.

Zitrone

Bereits der Geruch einer frischen Zitrone kann Übelkeit und Brechreiz merklich reduzieren. Als Hausmittel gegen Übelkeit kann jedoch auch Zitronensaft, verdünnt mit Wasser, eingesetzt werden. Bei schlimmeren Fällen hilft das Aussaugen einer halben Zitrone.

Lebensmittel gegen Übelkeit

Bei Übelkeit ausgerechnet zum Essen zu greifen, erscheint nicht gerade logisch. Wenn es jedoch noch nicht zum Erbrechen kam und die Übelkeit auch nicht mit Durchfall einhergeht, sind einige Lebensmittel tatsächlich rat- und wirksam gegen das Unwohlsein.

Apfel

Fein geriebener und an der Luft etwas angebräunter Apfel ist leicht verdaulich und belastet den Magen nicht, hält ihn aber beschäftigt. Zudem sorgen die Enzyme und Ballaststoffe im Apfel dafür, dass die Verdauung reguliert wird und das Unwohlsein abnimmt.

Banane

Langsam und gründlich gekaut oder zu Bananen-Brei zerdrückt ist das Obst leicht verdaulich und hat eine beruhigende Wirkung auf den Magen und die Verdauung im Allgemeinen. Der hohe Stärkegehalt, Magnesium und Kalzium wirken der Übelkeit entgegen.

Hinzu kommt der leicht „schleimende“ Effekt, der selbst bei gereizter Magenschleimhaut – beispielsweise bei einer Magenschleimhautentzündung oder nach einer Magen-Darm-Grippe – für gute Verträglichkeit sorgt.

Fenchel

Gedünstet ist Fenchel nicht nur lecker, sondern auch leicht verdaulich und ein effizientes Hausmittel gegen Übelkeit. Verantwortlich für diese Wirkung sind die in der Knolle enthaltenen, ätherischen Öle.

Ingwer

Ein zunehmend beliebtes Hausmittel gegen Übelkeit ist Ingwer. Kein Wunder, denn die scharfe Knolle wirkt auf mehrfache Weise – und sogar vorbeugend – gegen Unwohlsein und Brechreiz.

Zum einen hat Ingwer einen desinfizierenden Effekt. Aus diesem Grund ist er auch ein Bestandteil von Sushi-Menüs. Zum anderen kurbelt er das Immunsystem an und gehört daher bei immer mehr Menschen in die Hausmittel gegen Erkältungen, ist aber beispielsweise auch bei Magen-Darm-Grippe eine gute Wahl.

Zudem bringt Ingwer Gingerol mit sich. Diese Substanz blockiert gewisse Rezeptoren im Magen und Darm und damit die Aufnahme von Serotonin. Gemeinsam mit Dopamin erzeugt Serotonin zunächst Übelkeit und im Anschluss Erbrechen. Wird die Aufnahme blockiert, kann der Übelkeit also vorgebeugt werden.

Als Hausmittel Bei Übelkeit wird Ingwer direkt frisch gekaut, kleingeschnitten und mit Wasser überbrüht als Teeaufguss getrunken oder in Form von Bonbons oder Kapseln aufgenommen.

Geh morgen zu Deinem Hausarzt und sprich mit ihm darüber.

reserveclaas 06.08.2017, 10:35

Es ist Sonntag.....Mein Arzt hat zu.....

0

Was möchtest Du wissen?