Übelkeit vor dem Stuhlgang

2 Antworten

Ich hatte auch mal sowas ähnliches, nur war es bei mir noch mit starken Herzklopfen und Schweißausbrüchen verbunden. Bei mir ist es nach einer Zeit verschwunden, Ärzte haben mir nur gesagt ich solle mehr Sport treiben, aber dass sagen sie oft wenn sie nicht weiter wissen und waren somit keine große Hilfe. Heute habe ich es nur noch ganz selten, aber da hilft Entspannung bei mir. Einfach kurz an die frische Luft setzen und durchatmen. Vielleicht hilft es dir, gute Besserung!

Wurde auch schon das Blut untersucht? Das sollte zwar ein Arzt als Erstes tun, wenn er nicht weiss, was Du hast, wenigstens mal Blut abnehmen! Wenn das nicht gemacht wurde, dann geh am Montag nochmal hin, er soll das doch bitte nachholen! Gute Besserung & Alles Gute! G.Elizza

Blut wurde abgenommen als meine Schilddrüße geröncht wurde... Was daraus jetzt aber wurde habe ich keine Ahnung ich wurde auch deswegen noch nicht zurück kontaktiert oder dergleichen

0

starke Halsschmerzen, stark erkältet...Arzt sagt ich bin gesund, was tun?

ich bin grade richtig erkältet, nase läuft wie wasserfall und ich hab sehr starke halsschmerzen...heute morgen hab ich sogar gebrochen, weil der Reiz beim Schlucken zu groß war...dann bin ich sogar noch auf die Arbeit, dann hat mich nach 6 Stunden mein Chef nach Hause geschickt und gemeint ich solle zum Arzt gehen...gesagt getan...2 Stunden!! im Wartezimmer vor mich hin vegetiert und dann das beste, der Arzt schaut kurz in meinem Hals, meint da ist nichts und sagt ich soll in paar Tagen wieder kommen wenns nicht besser wird...häää??? nichtmal krankgeschrieben hat er mich und ich bin wirklich KRANK und ich will nur noch im Bett liegen, zu mehr bin ich nicht in der Lage...wie soll ich jetzt am Besten vorgehen?? Morgen früh zu nem andern Arzt, oder einfach mal auf die Arbeit, obwohl das wirklich nahezu unmachbar ist in meinem Zustand?

...zur Frage

Ist es besser nie zum Arzt zu gehen?

Manche Leute sagen ja Ärzte wollen sowieso nur Profit machen sonst nichts, wäre es da nicht besser jeden Arzt möglichst zu vermeiden? Wie gesagt es heisst ja das Ärzte nicht wirklich helfen wollen sondern nur Profit machen wollen, stimmt das? Und kann es sein das Ärzte manchmal sogar alles noch schlimmer machen, oder zumindest oft nichts verbessern? Sollte man möglichst Ärzte vermeiden? Wie gesagt ich kenne Leute die von Ärzten nicht viel halten, ich meine denen geht's ja vor allem um Profit oder nicht? Viele Krankheiten sollen auch erfunden werden, nur um noch mehr Profit zu machen, stimmt das? Und welches Interesse hat der Arzt daran das der Patient vollständig gesund ist? Ich meine dann macht er ja weniger Profit? Und am schlimmsten soll ja die Pharmaindustrie sein. Ist etwas dran an diesem häufigen Anschuldigungen? Oder ist das Unsinn?

...zur Frage

Welpen stubenrein kriegen nach einem monat zuhause?

Hallo, also ich habe seit einer Woche einen 2 1/2 monate alten viszla, die Besitzerin war leider eine totale luegnerin und wollte ihn loswerden.. sie meinte er sei 4 monate alr und geimpft ich war mit ihm 2 tage nachdem ich ihn geholt habe beim Arzt, doktor meinte er sei nie aelter als 2 - 2 1/2 monate alt und hat ebenso noch nie eine Impfung gekriegt. Also hat er die erste Impfung letzte woche gekriegt. Doktor meinte ivh solle mit ihm fuer einen Monat und 2 wochen nicht raus gehen ( in einem monat kriegt er seine naechste imfung) damif er ja nicht krank wird , sonst koennte es gefaehrlich werden. Nun meine Frage: der Hund wird jetzt einen monat und 2 wochen sein Geschaeft zuhause erledigen muessen.. wie werde ich ihn stubenrein kriegen wenn er wieder raus darf? Kann er ueberhaupt dann stubenrein werden wenn er sich an das geschaeft machen zuhause gewoehnt? Vielen dank

...zur Frage

Ich kann aufgrund von Halsschmerzen nicht schlafen. Was soll ich tun?

Ich war letzte Woche Samstag beim Arzt im Krankenhaus weil ich ne richtig üble Grippe hatte und keine Medikamente hatte. Der behandelnde Arzt dort meinte zu mir, er könne mir keine Antibiotika verschreiben weil ich einen Virus habe... Wäre mein Hals (mein größtes Problem; üble Halsschmerzen..aus dem Rachen weiter oben...) bakteriell befallen, könne er mir mit solchen Mitteln dienen. Heißt? Ich habe Schmerzmittel bekommen und solle doch auf Hausmittel zurückgreifen... Hab ich auch getan.. Hat auch super geklappt alles... habe mittlerweile nur noch Schnupfen, leichten Husten. Aber diese schmerzhaften Hals-Rachenschmerzen, die mich zur verzweiflung führen, da ich nich schlafen kann. Jedes mal beim schlucken schmerzt das sehr. Ich weiß nich was ich machen soll... :( Ich werde definitiv morgen zum Arzt gehen, aber wie soll ich die Nacht überstehen? Helft mir, bitte! :(
Tee, Milch mit Honig, Salzwasser gurgeln, Inhalieren, kühlen, wärmen... alles schon probiert.. Sogar Halsschmerztabletten brachten GAR NICHTS! !

...zur Frage

Muss eine Nierenzyste entfernt werden?

Ich war heute Morgen beim Arzt weil es mir nicht gut ging. Sie hat bei mir einen Ultraschall gemacht und festgestellt, dass ich eine Zyste an der Niere habe. ca. 30mm groß (?) Sie meinte, ich solle zu einem Radiologen gehen der sich die Niere nochmal genauer ansieht. (Zyste). Muss ich jetzt Angst haben? Bin 16 Weiblich.

Muss sie Operativ entfernt werden?

...zur Frage

Mandelentzündung / Rachenentzündung: Gibt es irgendwo auf dieser Welt einen Arzt, der den Erreger bestimmt, bevor er Antibiotika verschreibt?

Sicher 1 bis 2 mal im Jahr habe ich eine Rachenentzündung mit unmenschlichen Schmerzen beim Schlucken, die dann in eine Mandelentzündung über geht, die bis die Ohren ausstrahlt. Oder umgekehrt.

Ich bin jetzt 34, kann man sich also ausrechnen, wie oft ich das erlebt hab, is Routine, aber sau ätzend trotzdem.

Kürzlich bin ich erstmals deswegen zum Arzt gegangen, da ich zusätzlich auch Fieber hatte und dementsprechend zuhause bleiben musste, und darum krank geschrieben werden musste.

Nun wollte der Arzt mir gleich ein Breitbandantibiotikum verschreiben.

Das vertrage ich natürlich nicht, da ich niemals in meinem Leben Breitbandantibiotika bekommen habe (vor allem nicht als Kinde), außer 1 einziges Mal weil ich mich nicht wehren konnte im Krankenhaus, ist meine Verdauung darauf nicht eingerichtet.

Die kaputte Darmflora und der wochenlange Durchfall sind deutlich schlimmer als jede Angina jemals sein kann, und lassen mich auch deutlich länger arbeitsunfähig sein.

Nun sagen aber alle Ratgeber im Internet, man müsse mit Mandel / Rachenentzündung unbedingt zum Arzt, damit dieser den Erreger bestimmt, und das richtige Antibiotikum verschreibt.

Diese Aussage erscheint relativ unsinnig, da diese Entzündungen fast immer primär von Viren und nur sekundär von Bakterien verursacht werden. Bei Viren verschreibt jeder Arzt trotzdem vorbeugend ein Antibiotikum, das kann aber nur ein Breitbandantibiotikum sein. Es gibt ja noch garkeinen bakteriellen Erreger, den man bestimmen könnte.

Das ist wie gesagt in meinem Fall recht schwachsinnig, denn das Breitbandantibiotikum würde mich (und die eng mit dem Verdauungtrakt verbundene Immunabwehr) so sehr schwächen, dass ich die Viren, die es eigentlich verursachen, niemals besiegen würde (und gegen Viren gibts keine Medikamente, das MUSS also mein Immunsystem schaffen).

Gut, das sieht vermutli kein Arzt ein. Aber er muss sich dem fügen. Trotzdem bestimmt kein Arzt die Erreger, um mir dann ein spezifisches Antibiotikum zu verschreiben, sondern er schickt mich dann ohne Antibiotikum nach Hause.

Also wie gesagt, ich war erst einmal damit beim Arzt, aber ich war schon öfter bei verschiedenen Ärtzten wegen andren Dingen und ich habe keinen einzigen kennengelernt, den ich so einschätze, also würde er anders handeln.

Frage: Gibt es irgendwo auf dieser Welt einen Arzt, der den Erreger bestimmt, bevor er Antibiotika verschreibt?

Special-Zusatzfrage: wenn schon keiner den Erreger bestimmt, gibt es dann wenigstens welche, die auf Verdacht, anstatt eines Breitbandantibiotikums (das zumindest mich noch kranker machen würde) einfach ein spezifisches Antibiotikum für eines der häufigsten Bakterien der Rachen/Mandelentzündung verschreiben (Streptokokken)?

Mega-Special-Zusatzfrage: Wenn ich dem Durchschnittsarzt jetz sage, welche Antibiotikum ich will, oder gar, dass er es bestimmen soll, ist er beleidigt und erklärt, ich solle nicht soviel im internet lesen. Gibts da nen irgendnen zwischenmenchlichen Trick?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?