Übelkeit und Blähbauch?

4 Antworten

Warum hast du denn Abführmittel genommen? Zum Abnehmen oder wegen Verstopfung?

Gewichtszunahme ist auch durch die Schilddrüsenunterfunktion möglich, ev. muss die Medikation richtiger eingestellt werden. Lass mal die Schilddrüsenwerte nochmal kontrollieren.

Ich hab mit der Verdauung sehr starke Probleme und trau mich damit nicht zum Arzt und hatte in der Apotheke nachgefragt aber nachdem ich verschiedene Naturprodukte probiert hab und nicgts wirklich hilft muss ich wohl doch mal zum Arzt. 😐

0

Blähungen können vom Essen kommen. Z.B. wenn du laktoseintolerant bist.

Ansonsten gehörst du zum Arzt, der nochmal schaut, ob du richtig eingestellt bist mit der Schilddrüse!

Ich bin mir da langsam nicht mehr sicher ob es so ist. Mein Mann meint ich soll mal beobachten wie es mir geht wenn ich Milch trinke oder Joghurt esse ob ws mir danach schlechter geht.

1
@Ani682

Gut. Milch weglassen ist ja nicht soo schwer. Wenn es dir ohne Milch besser geht, kannst du es mal mit laktosefreien Produkten versuchen. Wenn es wieder schlechter werden sollte, kann es auch am Eiweiß in der Kuhmilch liegen und nicht an der Laktose.

Dann hilft nur Sojamilch, Hafer, Mandel oder so etwas.

0

Ging mir ähnlich, bei mir war die Gallenblase entzündet und musste raus.

Es kann allerdings alles mögliche sein.

Ich werd morgen doch mal zum Arzt gehen. In der Hoffnung das er mir vielleicht helfen kann.

0

Hashimoto mit 13 Jahren. Abnehmplan gesucht?

Hashimoto mit 13 Jahren ; Abnehmplan gesucht

Hallo, Ich bin weiblich und 13 Jahre alt. Ich war schon immer etwas pummeliger als die anderen, doch jetzt reicht es mir. Da vor etwa zwei Jahren bei mir die Autoimmunerkrankung Hashimoto festgestellt wurde tue ich mir sehr schwer beim Abnehem. Ich würde gerne euren Rat hören,. Ich bin übergewichtig und esse aber nicht überwiegend viel Süßes bzw Fast Food. Wie soll ich abnehemen? Ich würde gerne dauerhaft mein Gewicht verlieren um als Erwachsene keine Probleme mehr zu haben Derzeit nehme ich jeden Tag Euthyrox 50 Levothyroxin ein.  1

...zur Frage

Ständige Übelkeit. Kennt sich jemand aus?

Hallo,

erstmal zu mir. Ich bin männlich und 18 Jahre alt (untergewichtig). Mir ist seit gestern dauerhaft Übel und ich musste mich auch einmal gestern Übergeben. Ich hab allerdings schon sehr lange Probleme mit dem Magen bzw. mit Übelkeit. Allerdings kam es nie soweit, dass ich mich übergeben musste. Mir war immer nur eine weile Übel(vor allem, wenn ich mich mit jemanden treffen wollte oder irgendwo hingehen wollte) aber die ging dann auch nach einer Weile weg. Ich war auch schon öfters beim Arzt, der jedoch keine Organischen Ursachen gefunden hat. Die Probleme habe ich vor allem an Tagen, an denen es sehr warm ist. Es wär wirklich hilfreich, wenn jemand vielleicht ein paar Tipps hätte, wie ich mit der Übelkeit am besten umgehen kann oder wie ich sie loswerden kann.

...zur Frage

Mir ist seid 4 Wochen ständig schlecht

Hi :) Mir ist schon seid ca. Wochen ständig schlecht..also ich weiß nicht ob es wirklich übelkeit ist ich hatte noch nie eine magendarm Grippe oder Probleme mit dem Magen deswegen weiß ich gar nicht wie sich sowas anfühlt. Ich habe ein ganz unangenehmes Gefühl im Bauch so ähnlich als wenn ich großen Hunger habe aber doch anders und ich habe Angst dass ich mich übergeben muss:( heute ist es besonders schlimm. Erst dachte ich es wäre ein Virus aber so langsam glaube ich das nicht mehr. Ich habe sonst keine weiteren Symptome und sehe eig gesund aus. Ich war vor ca. 4 Wochen in einer Klinik für psychische Erkrankungen und da war es nicht. Vor der Klinik hatte ich es auch schon aber da achte ich dass es an einem neuen Medikament liegt. In der Klinik ging es nach ca2 Wochen weg und war aber schon am Abend meiner Entlassung wieder da. Weihnachten wo ich zu Hause bei meiner Familie war war es für ein paar Tage weg und Ding bei der Abreise wieder an. Ich kann nicht so richtig einschätzen ob das psychisch bedingt ist oder körperlich und wollte euch erst einmal fragen bevor ich zum Arzt gehe. Vielleicht habe ihr ja einen Rat ?:) Ich bin 21 Jahre alt und psychisch erkrankt..hatte aber nie Probleme dadurch mit übelkeit. Durch eine Zwangsstörung trinke ich sehr sehr wenig..kann das vielleicht auch damit zusammen hängen ? In meiner Kindheit hatte ich eine hashimoto Erkrankung. Das ist eine immunktankheit der Schilddrüse. Die war eig weg aber könnte das eventuell auch damit zusammen hängen ? Tut mir leid dass ich so viel schreibe :( ich möchte niemanden Nerven aber es belastet mich momentan ziemlich. Ich trau mich gar nicht mehr so richtig raus weil ich immer Angst habe mich übergeben zu müssen. Ich würde mich riesig über eine Antwort freuen :) Ersteinmal vielen dank und liebe Grüße :)

...zur Frage

magenbeschwerden durch stress?

hallo community, ich habe seit wochen probleme mit meinem magen. ständig reagiert er auf stressbedingte situationen.

mein arzt hat leider bisher noch nichts finden können und ich leide höllenschmerzen im unterleib.

hat jemand rat was dagegen helfen könnte - selbstverständlich gehe ich weiter zum arzt.

...zur Frage

Habe ich Hashimoto-Thyreoiditis?

Hallo Leute, ich wollte mal fragen, ob sich jemand mit Hashimoto-Thyreoiditis auskennt. Denn ich habe mich etwas im Internet darüber informiert und viele dieser Symptome habe ich. Hat das vielleicht jemand von euch? Oder kennt sich damit aus? Meine Symptome sind: Übelkeit Strangulationsgefühl (ab und zu) Störung im Verdauungstrakt Schlafstörungen Hin und wieder Bauchschmerzen (denke aber das kam durch andere Dinge)

Und ja ich werde zum Arzt gehen! Ich möchte mich nur etwas darüber informieren, vor weg

Liebe Grüße Anonymus2111

...zur Frage

Immer wiederkehrende Übelkeit... Fruktose und Laktoseintoleranz?

Hallo, Vielleicht hat jemand von euch ja ähnliche Erfahrungen wie ich gemacht und kann mir weiterhelfen. Es fing alles vor einigen Wochen mit Übelkeit und Magenschmerzen an. Mein Arzt vermutete eine Gastritis und verschrieb mir Pantoprazol 40 mg zwei Mal täglich. Mittlerweile nehme ich nur noch zweimal täglich omeprazol 10 mg. Aber ständig habe ich wieder Magenschmerzen oder mir wird plötzlich übel. Nun hatte ich den Verdacht einer Fruktoseintoleranz und verzichtete auf Obst.damit ging es mir auch viel besser. Seid gestern habe ich nun plötzlich das Gefühl das mir auch Laktose Probleme bereitet. Ich weiß nicht mehr was ich überhaupt noch essen soll und langsam macht mir das alles sehr zu schaffen. Durch die Feiertage muss ich nun noch ein paar Tage überbrücken bis ich zum Arzt kann um ihm meinen Verdacht mitzuteilen . Kennt das jemand von euch? Was kann ich noch essen? Danke für eure Hilfe und schöne Weihnachten! lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?