Übelkeit nach Frühstück?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Man kann nach einer Mahlzeit nicht unterzuckert sein, man nimmt ja Kohlehydrate, Fett und meist auch noch Zucker zu sich.

Vielleicht solltest Du morgens auf was leicht Verdauliches umsteigen - Joghurt, Knäckebrot u.ä.

Wenn das so selten vorkommt, würde ich mir da keine Gedanken machen. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sterneelfe
11.04.2016, 07:42

Danke für die Antwort. Meine Mutter meinte, dass ich vor dem Frühstück unterzuckert bin.

0

Tja das können wir jetzt auch nicht wissen, wenn wir nicht wissen was du zu dir nimmst wenn du frühstückst. Bei unterzuckerung übergibt man sich in der regel nicht (ich bin insulinresistent) eher bei überzuckerung.

Bei unterzuckerung hättest du eher symptome wie schwindel.

Laktoseintolerant vielleicht?

Weizenallergie?

Kann alles mögliche sein. Achte mal darauf was du isst und wann die übelkeit auftritt. Dann kannst du solche lebensmittel meiden.

Du könntest beim arzt einen test auf nahrungsmittelunvertröhlichkeit machen und einen insulinresistenztest um herauszufinden ob du ein zuckerproblem hast. Das gibt es nämlich erblich bedingt auch und muss nicht zwangsläufig zu übergewicht führen. Ich bin schon immer dünn trotzdem hab ich das seit geburt an. In dem fall zucker meiden.

Bei magenproblemen hol dir iberogast aus der apotheke ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sterneelfe
11.04.2016, 07:45

Danke an Lebensmittel Unverträglichkeit habe ich auch schon oft gedacht. 

0

Vielleicht machst du dir nächstes mal Notizen, was du gegessen hast, nachdem du dich übergeben hast. Hast du mehrere Notizen zusammen, findest du vielleicht den "Übeltäter".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?