Übelkeit (mehrmals am Tag) durch Pille?

4 Antworten

Guten Morgen sweetlovefun,

also 1tens: die Pille hat als Nebenwirkung "Akne" im Beipackzettel stehen - nicht ohne Grund.

2tens: ich selbst nahm die Maxim (angeblich gegen Pickel) jahrelang ein - ich hatte davor - währendessen und nun danach Pickel. Nie hat sich etwas geändert.

Solche Fragen machen mich traurig und wütend. Nicht auf dich - verstehe mich nicht falsch. Vielmehr auf die Ärzte und die mangelnde Information ggü der Patienten.

Das beste Beispiel dafür bist du und deine Frage.

Die Pille ist ein hormongesteuertes Empfängnisverhütungsmittel. Sie greift massiv in deinen Hormonhaushalt ein und beeinflusst dich enorm.

Nebenwirkungen wie Pickel, Übelkeit uvm. sind da nur der Anfang.

Die Pille ist ein Medikament welches nur mit Vorsicht zu genießen ist.

Ich "genoss" dieses Medikament leider einige Jahre ohne mich über irgendwelche Nebenwirkungen zu sorgen. Mir war das schlichtweg egal - ja so wie wohl vielen jungen Mädchen - nicht wahr?

Ich meine wer liest schon eine Packungsbeilage oder recherchiert mal etwas näher über die Pille ohne einfach das vorgekaute "Wissen" der Ärzte zu schlucken? Niemand - jedenfalls tat ich das lange Zeit nicht.

Schade drum - aber rückgängig zu machen ist das leider nicht.

Ich rate dir wirklich dich erstmal ausgiebig zu informieren und dich nicht vom Hype der Pille mitreissen zu lassen.

Gibt es medizinisch notwendige Gründe die dich dazu veranlassen die Pille zu nehmen?

Falls nein würde ich dir gänzlich von Hormonen abraten. Wenn du dir jetzt Hormone zuführst wird dein Körper die eigene Hormonproduktion herunterfahren bzw. abschalten. Spätestens - wenn du die Pille absetzen möchtest oder du z.B. Kinder haben möchtest kann dir das zum Verhängnis werden. Warum?

Nun muss dein Körper wieder eigenständig arbeiten, eigenständig Hormone ausschütten uvm.. das ist nicht einfach. Vorallem weil viele Frauen die Pille ja jahrelang einnahmen (mich bis vor einiger Zeit mit eingeschlossen). Dein Körper funktionierte wie ein Roboter - gesteuert durch die Pille. Und nun? Soll er das alles auf einmal wieder selbst hinkriegen? Das dauert!

Und zudem ist es nicht gesagt ob er das überhaupt jemals wieder alleine schafft. Ich habe leider schon von etlichen Fällen gehört bei denen es dazu kam, dass Frauen aufgrund der Pille z.B. Schilddrüsenerkrankungen bekamen - eine Freundin von mir leider auch. Diese Frauen müssen von nun an Hormone schlucken damit der Körper funktioniert.

Verrückt oder? Erst schluckt man Hormone damit der Körper nicht so funktioniert wie er soll (damit man nicht schwanger wird) und dann MUSS man Hormone schlucken damit überhaupt wieder etwas funktioniert.

Übrigens: schlucken sie diese Hormone nicht sind sie unfruchtbar - so jedenfalls meine erwähnte Freundin. Das sagt dir aber natürlich kein Arzt vorher - sonst würde sich das Massenprodukt "Pille" ja nicht so gut vermarkten. Und mal ehrlich - wer liest schon die Packungsbeilage? Ich tat dies früher jedenfalls - leider - auch nicht.

Ich bin auf hormonfreie Verhütungsmittel umgestiegen. Informiere dich auch mal darüber - da gibt es weitaus mehr als das Kondom! Meine Verhütungsmethode ist sogar sicherer als die Pille - und völlig nebenwirkungsfrei. Seit ich sie anwende hatte ich nie Angst um eine Schwangerschaft.. und ich war als Pillenanwenderin immer mehr als nur panisch... *gg*

Für Fragen stehe ich dir gerne zur Verfügung!

Die Pille ist etwas völlig normales und in der heutigen Gesellschaft anerkanntes - leider.

Lg

Helpful Masked

P.S.: ich empfehle dir auch mal einige Erfahrungsberichte z.B. auf YouTube zu gucken. Vllt öffnet dies auch dir die Augen.

Vielen lieben Dank. Ihre Antwort hat mir sehr weitergeholfen. Ich werde mich mal bisschen über das Thema schlau machen. Danke nochmals =)

1

Es kann von der Pille kommen, oder auch nicht.

Es sind Hormone die du einnimmst und natürlich hat auch diese Tablette Nebenwirkungen. Wenn du diese feststellt, wende dich an deinen Arzt und spreche mit ihm darüber. Der kann dir dann z.B. Eine andere Pille empfehlen.

Ich musste am Anfang auch 2 mal wechseln, jetzt bin ich aber zufrieden. Mir wird nicht schlecht, meine Pickel sind damals deutlich weniger geworden und ich habe seitdem auch keine extrem heftigen Krämpfe mehr wenn ich meine Tage kriege.

Wichtig ist, dass dein Hausarzt weiß, dass du die Pille nimmst. Durch die Einnahme steigt dein Thrombose Risiko. Das wird u.A. Bei OPs oder wenn du lange Reisen im Sitzen machst wichtig.

Auch verliert die Pille an Wirksamkeit wenn du Durchfall/Erbrechen hast, z.B. Antibiotika nimmst oder wenn du sie nicht regelmäßig einnimmst. Dann kannst du auch schwanger werden.

Der Hausarzt weiß allerdings noch nicht bescheid. Unter diesen Umständen werde ich dies dann aber gleich nachholen =D Dankeschön

0

Vielen Dank nochmal für die lieben und so schnellen Antworten. Ich habe den Rat von "haufenzeugs" befolgt und bei meinem Gynzentrum angerufen. Danke =) Ich glaub das war die hilfreichste Option 

Erbrechen durch doppelte Einnahme der Pille nach ca. 5 std?

Ich hatte vorgestern die Pille vergessen (nehme sie erst seit ca. 2 Wochen) und hatte sie dann gestern morgen genommen und abends auch. In der Nacht war mir dann richtig warm und ich musste mich mehrmals übergeben und mir ist immernoch schlecht. Fieber hab ich keins. Liegt das an der Pille oder an was anderem? Danke im Vorraus!

...zur Frage

Abends Übelkeit durch Pille?

Hallo!
Ich nehme seit etwa zweieinhalb Wochen die Pille Desofemine. Ich nehme sie immer abends zwischen 22 und 23 Uhr.
In den ersten Tagen ist mir nachts dann immer so schlecht geworden, dass ich vor Übelkeit aufgewacht bin. Das hat sich dann den ersten drei Tagen aber normalisiert. Allerdings ist es in den letzten (6?) Tagen plötzlich so gewesen, dass mir tagsüber phasenweise schlecht wird. Oftmals gegen Mittag oder so gegen Abend (~19-20 Uhr). Kann das auch an der Pille liegen oder ist es etwas anderes? Kopfschmerzen und Brustspannen habe ich auch, allerdings sind die nicht so schlimm wie die Übelkeit.
Ich werde demnächst mal bei meiner Ärztin anrufen und einen Termin vereinbaren, wollte aber mal fragen, ob jemand sie ja vielleicht auskennt oder das gleiche Problem hatte!

LG

...zur Frage

1. Tag übelkeit nach Pilenpause

Ich habe jetzt schon im Internet durchgeguckt das manchen Frauen übel ist am ersten Tag nach der Pillenpause wenn sie die Pille nehmen (also am 8 Tag ) ...bei mir ist es auch so wenn die Pillenpause vorbei ist und ich dann am 8 Tag die Pille nehmen muss, ist mir übel (ich nehme die Pille immer abends um 21 Uhr ) . An den anderen Tagen ist es wieder normal...ist es bei euch auch so ? Weil die Pille würde ich jetzt nicht wechseln , weil ich eig mit der klar komme (nehme die Pille seid einem halben Jahr ) ..Kommt die Übelkeit weil sich der Körper nach einer Pause wieder an die Pille gewöhnt ?

L G

...zur Frage

Schwindel und Übelkeit durch die Pille?

Hallo. Ich w/16 nehme seit ca 2 Wochen aufgrund von unregelmäßigen und zu langen Blutungen die Pille (maxim). Seitdem spielt mein Kreislauf irgendwie verrückt und mir ist gerade schon zum zweiten mal in 4 Tagen sehr übel und schwindelig. Davor hatte ich das nie so. Kann das durch die Pille kommen?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?