Übelkeit lindern (Zöliakie)?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mit Ingwertee kannst du kaum was falsch machen. Gibt's im Teebeutel, du kannst aber auch einfach Ingwerpulver (aus dem Gewürzregal) oder ganz dünn geschnittene, frische Ingwerwurzel (Gemüseabteilung) mit kochendem Wasser übergießen.

Ingwer hilft gegen Übelkeit und räumt den Magen-Darm-Trakt auf. So kann er auch gegen alle möglichen anderen Ursachen von Übelkeit helfen. Zöliakie als Ursache sehe ich nicht als gesichert an, denn wenn die Haferflocken nicht verunreinigt waren sollten sie OK sein. Aber auch bei Dünndarmfehlbesiedelung (kann dazu führen, dass stärkehaltige Nahrungsmittel und verschiedene Zuckerarten Verdauungsbeschwerden verursachen) ist Ingwer das richtige.

Zöliakie tritt naturgemäß gehäuft im Doppelpack mit anderen Darmgeschichten (wie eben Fehlbesiedelung = SIBO) auf. Was hier Ursache und was Folge ist kann man sich aussuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warte mal: hast du jetzt Zöliakie oder nicht?

Wie auch immer. WENN du sie hast, hast du glutenfrei gegessen. Alles gut!

Wenn du sie nicht hast, schaden dir glutenfreie Sachen nicht.

Die Übelkeit kommt sicher woanders her. Vielleicht von der Milch oder du hast einfach nur Magen-Darm.

Haferflocken sind eigentlich DAS Essen bei Magenbeschwerden. Glutenfrei wäre Hafer immer, es besteht nur die Gefahr, dass Hafer bei Ernte und Verarbeitung verunreinigt wird. Daher gibts extra Haferflocken, die dann anders angebaut, geerntet und verarbeitet sind und dann glutenfrei deklariert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeaLikeYou
15.10.2016, 18:29

Ich habe Zöliakie. Und es ist so, dass Zöliakie erkrankte darauf verschieden reagieren. So hat es mir mein Arzt gesagt und es steht sogar auf den Packungen von glutenfreien Müsli was Haferflocken enthält...

0
Kommentar von Purzelmaus99
15.10.2016, 18:38

Nein gestiefelte glutenfreien hafer vertragen eben nicht alle genauso wie glutenfreie weizenstärke manche vertragen es super manche eben nicht

0

Hi LeaLikeYou,

ich habe immer Fenchel-Anis-Kümmel Tee im Haus. Ich habe auch einige Unverträglichkeiten und manchmal kommt es eben vor, dass man etwas nicht so gut vertragen hat (ist auch immer ein bisschen Tagesformabhängig).

Ich koche mir dann eine Kanne (ca. 1 Liter) Fenchel-Anis-Kümmel Tee. Das hilft meistens, um den Bauch ein bisschen zu beruhigen und die Übelkeit zu lindern.

Ansonsten habe ich für den Notfall immer Vomex parat. Gibt es rezeptfrei als Sirup oder in Tablettenform. Hilft gegen Übelkeit immer zuverlässig.

LG, Laura

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vl. übergibst du dich mal. Die meisten fühlen sich dann viel besser danach. 
Sonst hilft da nur Tee trinken ( Kamillen Tee ...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeaLikeYou
15.10.2016, 18:22

Ich hasse es mich zu Übergeben. Gerade das versuche ich zu vermeiden

0

Das einzige was ich jetzt gemacht hätte wäre folgendes ich wäre auf das Klo gegangen und mir den Finger in den Hals gesteckt

wie kommst du eigentlich auf die Idee das Haferflocken glutenfrei sind?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Purzelmaus99
27.10.2016, 00:37

Haferflocken an sich sind glutenfrei nur durch die Kontamination sollen wir sie nicht essen da weizen als rankhilfe genutzt wird allerdings gibt es auch als glutenfrei ausgezeichneten hafer den wir essen dürfen da diese Kontamination ausgeschlossen wird auch Finger in den Hals hilft jetzt nicht mehr

0

Tee und eine wärmeflasche und ausruhen

Gf hafer verträgt nicht jeder und sollte auch von Kindern und frisch diagnostizierten gemieden werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?