Übelkeit, Erschöpft, Unterleibsschmerzen. Was kann das sein?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was wurde denn noch so untersucht? Wurde ein Blutbild gemacht?
Wenn alles, wirklich alles, untersucht und unauffällig ist, dann tippe ich mal, dass es möglicherweise an deiner Ernährung liegen könnte.

Lunanicky1234 28.06.2017, 10:52

Ultraschall, Blutbild und Magenspiegelung. Alles war unauffällig. 

Da ich Fitnesstrainerin bin, ist meine Ernährung sehr gesund und ich hatte damit noch nie Probleme. 

0
EvaRelativ 28.06.2017, 11:23
@Lunanicky1234

Och, ich hatte auch keine Probleme mit meiner Ernähung bis ich so 20 war, dann gibt es los. Ständig Bauch-/Unterleibsschmerzen, Blut, US, Magenspiegelung - bis auf eine festgestellte Entzündung der Magenschleimhaut alles unauffällig. Keine Bakterien, keine Geschwüre nichts. Mein Hausarzt tippte dann entweder auf Stress und/oder eine Nahrungsmittelunverträglichkeit als Auslöser.
Ich habe meine Ernährung seitdem erst auf getreidefrei und dann auf LC umgestellt und habe seitdem keine Probleme mehr.

Mein Bruder bekam z.B. seine Probleme mit der Laktose auch erst, als er pubertierte. Vorher konnte er alles ohne Probleme vertragen.

Wenn du aber ein gynäkologisches Problem vermutest und schlimme Schmerzen hast, dann würde ich keines Falls bis zum Termin im September warten sondern vorher hin und das klären lassen.

Mir ist ja mal eine Eierstockzyste geplatzt. Das war sehr unschön, ist aber eher ein akutes Problem.

0

Am besten fragst du das mal einen Arzt nur weil eine Untersuchung ohne Befund war, sind die noch lange nicht mit ihrem Latein am Ende. Übelkeit, Blähbauch etc. lässt auf eine Magen-Darm-Geschichte schließen.  Wie lange hast du die Beschwerden denn schon?

Lunanicky1234 28.06.2017, 10:53

Die Übelkeitsbeschwerden und die schnelle Sättigung seit August 2016. Die Unterleibsschmerzen und den aufgeblähten Bauch seit ein paar Wochen (2Monaten ungefähr) 

0

Schwer zu beurteilen! Ein guter Freund von mir hatte mal ähnliche Symptome und ist von Arzt zu Arzt gepilgert, die allesamt nichts finden konnten. Am Ende wurde dann doch eine Form der Gastritis diagnostiziert und entsprechend behandelt. Würde sagen, du sollten damit zu einem Gastroenterologen und weniger zum Frauenarzt.

Wo wurde die Magenspiegelung denn gemacht bzw. wer hat sie durchgeführt?

Lunanicky1234 28.06.2017, 10:51

Ich war bei einem Gastroenterologen. Das war vor 3 Monaten. Es wurde rein garnichts gefunden. 

Wegen der Unterleibsschmerzen habe ich jetzt Angst, das etwas mit den Eierstöcken nicht stimmt. 

0
heubergWho 28.06.2017, 10:57
@Lunanicky1234

Ok, verstehe. Bis September ist halt schon noch ne lange Zeit. :/

In dem Fall würde ich mich mal in einer Krankenhaus-Ambulanz untersuchen lassen. U.U. soll dich dein Hausarzt dorthin überweisen lassen!

0

Was möchtest Du wissen?