Übelkeit durchs lesen beim Autofahren/Zugreise

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das ist normal denn das bekommen viele Leute nimm dir doch Hörbücher mit die dir etwas vorlesen das gibt es doch dann wird dir auch nicht mehr übel denn es gibt nichts gegen die Übelkeit außer nicht lesen.

Geh einfach mal zu deinem Hausarzt, der kann dir Tablettenverschreiben, dass dir nicht mehr schlecht wird. Ich habe die auch mal bekommen, weil mir beim Autofahren immer schlecht wurde :)

Oh, dass kenne ich nur zu gut. Bei mir liegt es daran, dass ich nach unten gucke (macht man auch beim Lesen). Solange ich das nicht mache, geht es mir gut. Vielleicht kannst Du das Buch etwas höher halten?!

Hörbücher sind doch dafür eine gute Lösung. Kannst Dir vielelicht auch selber Potcarst im Internet runterladen auf den MP3-Player, halt Themen, die Dich interessieren.

Reisetabletten würde ich möglichst vermeiden, für lange, seltene Fahrten sind die zwar hilfreich, aber die sollte man nicht zu oft nehmen. Es gibt aber auch Globulis (homeöpatisch), die ganz gut helfen. Vielleicht kannst Du Dir das Lesen im Zug auch langsam antrainieren. Z.B. am Anfang mit Globulis, dann nur 10 Min lesen, 20 min Pause oder so ähnlich....

Maricat 01.09.2013, 21:14

und wenn möglich immer in Fahrtrichtung setzen, das ist fürs Gehirn / Gleichgewichtssinn leichter zu verarbeiten!

0

Meine Tochter hat das auch, und sobald sie aus dem Auto schaut, ist alles gut. Ich fuerchte, auf lesen solltest du verzichten, nimm lieber Kopfhoerer mit und hoer Musik oder ein Vorlesbuch.

( Das ist eine Sache, die mit dem Innenohr und dem Empfinden von Bewegung zusammenhaengt: wenn du liest, siehst du nicht wie sich das Fahrzeug bewegt, dein Ohr fuehlt es aber und aus irgendeinem Grund kommt deshalb die Uebelkeit. )

geht vielen leuten so, mir auch ! da hilft nur, das lesen zu lassen..also musik hören..odeer frag mal in der apotheke, oft gibts zb reisekaugummis oder tropfen oder so (helfen bei mir aber nie )

Das Hirn kommt mit dem MIx der Sinne nicht klar. Probier mal Oropax und setz dich vom Fenster abgewand.

Das hängt damit zusammen, dass das Gleichgewichtsorgan im Innenohr andere Bewegungen (Beschleunigung, Abbremsen, Kurven) wahrnimmt als deine Augen. Die unterschiedlichen Informationen, die das Gehirn empfängt, führen zu Übelkeit.

Was möchtest Du wissen?