Übelkeit durch Psyche was tun!?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hey,

lass am besten erstmal vom Arzt abklären, ob die Übelkeit nicht woanders herkommen kann. Aber Übelkeit ist häufig eine Reaktion auf ''es geht mir psychisch nicht gut''.

Mir hat es in den ganz krassen Phasen meiner Depressionen (ich bin noch in psychologischer und medikamentöser Behandlung; weiß also wovon ich rede) sehr geholfen, aufzuschreiben, was mich belastet. Und zwar ganz für mich alleine, jedes Ereignis auf ein neues Blatt. ich habe dem ganzen immer eine Überschrift gegeben und es oft mit Umschreibungen wie ein Gedicht geschrieben. Wenn ich es heute noch hin und wieder durchlese, weiß ich sofort, was an dem Tag los war, auch wenn es schon 2 Jahre her ist, dass ich es geschrieben habe. Die einzelnen Seiten dienen dann dazu, dass du irgendwann vielleicht sagst: ''Ich möchte, dass xy dieses eine Ereignis zu lesen bekommt'' ... du kannst dir dann sicher sein, dass dieser jemand auch wirklich nur dieses eine liest und an den rest nicht einfach so rankommt.

Machviele Sachen, die dir Spaßmachen, geh mit Freunden ins Kinooder sowas. versuch die schlimmen ereignisse in deiner nahen vergangenheit zu vergessen, das wirsd du sicher bald schaffen.

Lass dich nicht bedauern sondern lass dich bewundern. Meine Bewunderung hast du bereits .Du hast den besten Schritt getan. Wer um Hilfe bitten kann hat eine gewisse innere Festigkeit und starken Mut . Das zeichnet auch dankbare Menschen aus .Bei Dingen, die man nicht mehr ändern kann liegt nicht dasPproblem .Wenn du einen Psychologen aufsuchst werdet ihr freunde und ihr werdet euch wieder sehen... Wenn du dich selbst heilst dann haut dich so schnell nichts mehr um. Rede dir ein, dass es dir besser geht und du wirst sehen deine Bauchschmerzen verschwinden . Denk daran wie schön es in ein paar Monaten ist, wenn du mit deinen jetzigen Problemen fertig geworden bist. Trage dir jeden morgen vor dem Spiegel laut folgenden Satz vor . Die besten Jahre kommen erst noch. Meine Zukunft wird mich überhäufen mit Glück! Und glaube mir dir geht bereits morgen früh besser. Machs gut . Lg Marios

Rede mit jemandem professionellem darüber (: zum pschologen gehen ist keine Schande. Heißt auch nicht das Du psychisch gestört bist. Das heißt nur das Du dir ein bisschen helfen lässt bei Problemen und So.(: Ich wünsche dir viel Glück. :)

Hey,

ich empfehle Dir dringensd mit Freunden, Familie zu reden (besonders wegen dem Tod Deiner Oma- mein Beileid) oder Du nimmst professionelle Hilfe in Anspruch.

Angel74

mir gehts grad ähnlich beschissen. bei trauer hilft nur die zeit und gezielte ablenkung

Gehe zu einem Psychotherapeuten.

Such Dir einen guten Heilpraktiker, der eine Hypnoseausbildung hat. Das kann Dir helfen.

Sehr gute Idee! 3

0

Was möchtest Du wissen?