Übelkeit bei Obst

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Obst ist da nicht der Übeltäter, sondern die erhitze, artfremde Kost erzeugt das Problem.

Auf Dauer werden die Zellen davon immer schwächer und sind ja davon auch aufgebaut aus toten und veränderten Stoffen, daher hattest du das früher auch nicht und nun nimmt es zu, da sich die Zellen immer wieder teilen und die Fehler von der vorherigen mitnehmen immer mehr und immer schlimmer.

Irgendwann schwellen dann deine Lippen an und du bekommst sonstwas für Reaktionen, sobald die Zellen in dir mal einen Pfirsich bekommen. Du darfst auch nicht auf im Magen liegende Dinge Obst essen, der Zucker und die Säuren reagieren immer mit diesen Zeug und auch miteinander, daher ist es besser kein saures Obst mit süßem Obst zu essen. Die Reaktionen erzeugen immer Säure durch Gärung oder Fäulnis und diese muss dann wieder neutralisiert werden und das holt sich der Körper gerne von sich selbst, wenn er es sonst nicht anders packt. Dann werden Zähne brüchig und Karies hat leichtes Spiel usw.

Es hängt alles immer zusammen.

Probiere es mal aus, und iss die Früchte für sich, auf leeren hungrigen Magen und ein paar Wochen nichts anderes. Alsbald werden sich deine Reaktionen legen, aber sobald du wieder diese erhitze und verwürzte Kochkost isst, samt Milchprodukten, Teigwaren, Fleisch, Industriezuckerzeug usw., kommen die Probleme wieder, einfach weil es unnatürlich ist und krank macht.

Schau in die Natur, alle Lebewesen fressen immer roh und für ihre Art vorgesehenen Dinge, reif und frisch und unverändert. Das ist das was normal ist und absolut wichtig es einzuhalten, für ein vitales, langes, gesundes Leben ohne Krankheit, Medizin etc.

Die Tiere die das nicht tun, wie oftmals die Haustiere, bekommen sehr schnell auch ganz viele Probleme, fressen sie vermehrt den Schund den wir glauben ihnen geben zu müssen. In der Massentierhaltung und den dortigen Giftmengen für Wachstum und gegen die Körperreaktionen sprich Krankheiten, werden die Tiere im Rekordtempo zerstört und kurz bevor sie dann die ganzen Krebsarten ausbilden, oder sogar teils schon mit, durch die permanente extrem Vergiftung, werden sie für unser Vergnügen hingerichtet unter großer Angst und nach einem schrecklichen Kerkerleben mehr oder weniger fast erlöst. Jedoch wer will sterben? Du genauso wenig wie ein Tier. Auch diese wollen Leben und frei sein.

Auch dort glaubt der Mensch es sei normal, es ist aber absolut barbarisch und dazu noch völlig falsch...Diese Tiere auch noch als Nahrung anzusehen ist Selbstbetrug wenn man nett ist, oder einfach nur ein gewaltiges Verbrechen was uns alle brandmarkt, ermorden wir Milliarden von unseren Tierbrüdern jährlich...

Aber der Preis für das Fehlverhalten in der Ernährung ist eben eigenes Leid durch Krankheiten, die aber zu 95% nichts weiter sind, als Reaktionen auf die Giftmengen die wir uns antun.

Die normale Kost des Menschen ist die, die er gerne roh und sofort so als Monokost ohne Würzung essen kann und will.

Dazu zählt sicher kein rohes Fleisch, harte Körner von Getreide, irgendwelche Milcherzeugnisse von anderen Arten die damit ihre Jungen ernähren sollen und sonst nichts anderes. Dazu zählt auch keine Schokolade oder Eis und sonstiges verkochtes Essen. Selbst bei Gemüse wird es ohne Würzung schon schwerer sich dafür zu begeistern. Und so eine schmuddelige Möhrenwurzel auszubuddeln und gleich so zu essen hmm.. Wobei Möhren roh noch ein ziemlich gutes Gemüse sind.

Bei Früchten tun wir uns nicht schwer es zu essen. Beerenobst ist wunderbar und richtig gut für uns. Es fällt uns bei der Nahrung deswegen leicht, weil wir dafür gemacht sind. Im Boden nach einer Knolle zu graben, diese dann zu erhitzen und mit Gewürzen vollstopfen und vielen Ölen und Fetten, damit es dann schmeckt, wie bei der Kartoffel, ist sicherlich nicht natürlich und vorgesehen...

Denke darüber nach. Und wenn du es probierst, dann denke daran, das der Körper eine Weile braucht und sich zu erneuern und es funktioniert. Dein Blut z.B. braucht ca. 3 Wochen, damit es einmal komplett erneuert ist und unser Blut ist unser Leben. Erst dann bei richtiger Kost in der Zeit, beginnt die Phase wo es richtig los geht mit der Heilung.

Wenn du dich dazu noch bewegst, nicht vermischt die Sorten pro Mahlzeit und nicht zu viel isst, wirst du sehr sehr fit sein und absolut zäh, praktisch nicht mehr krank. Wichtig ist noch zu wissen, dass die Früchte aus unseren Märkten niemals an die Qualität und Kraft und Nährwerte der in der Natur gewachsenen Früchte ranreichen. Daher immer diese den Marktobst vorziehen.

Jedoch auch Achtung. Die Naturfrüchte sind enorm stark und die Zellen der meisten Menschen enorm schwach und geschädigt. Wer sich nur von den guten Naturfrüchten ernährt, kann durchaus auf sehr heftige, ich nenne es mal, Reinigungsphasen stoßen. Vor allem bei den sauren Früchten geht das mal schnell.

Grüße

Vielen dank für diese ausführliche Aufklärung! Jetzt weiß ich auch warum meine Lippe anschwillt wenn ich Melone esse. Ich hoffe das mit der Ernährung klappt bei mir oder besser gesagt hoffe ich dass ich das durch halte weil ich ein Süßigkeiten Vernatiger bin. Das mit dem Sport dürfte bei mir aber kein Problem dar stellen. Liebe Grüße Franzi

0
@Franzi1972000

Ich wünsche dir ganz viel Erfolg, Erkenntnisse und natürlich Freude daran, die Sucht auf Gewürze, Fette und künstliche Geschmacksverstärker loszuwerden.

Am Anfang wirst du es brauchen, weil deine zellen es brauchen. Je mehr sich dein Körper erneuert durch gute Kost, desto weniger ist das Suchtverhalten und nach einer Weile also vielen Monaten ist es praktisch weg.

Dann erkennst du immer mehr, dass es nur Sucht ist und sonst nichts.

Anfangs bist du vielleicht satt durch Obst und dein Bauch ist vollgegessen, aber dein Verlangen, deine Lust nach Salz und Fetten und der ganzen Pampe ist da...Mit Hunger oder Mängel hat das absolut gar nichts zu tun, sondern mit Suchtverhalten, Gewohnheiten und und und..

Was denkst du, wie oft ich Rückfälle hatte und jedes Mal wars das selbe Trauerspiel...Ich stand da, und malte solange in meinem Verstand mir das Zeug schön, bis ich so gierig war und losging mir es beschaffen, um danach wie ein Alkoholsüchtiger oder Drogenabhängiger mit einen gewaltigen Berg reinzuhauen.

Gebracht hat es mir nur viel leid und die alten körperlichen Leiden...

Es gibt viel Literatur dazu, am Ende zählt die eigene Erkenntnis aber mehr.

Lass dich auch nicht beschwatzen. Es gibt Leute die haben gute Argumente, irren sich aber genauso. Sätze wie, dein Körper zeigt dir was er braucht, kannst du gleich wieder vergessen. Das sagen die völlig mit toter Nahrung überfüllten Leiber die nur nach Lust, sprich Suchtverhalten und Gelüste sich leiten lassen.

Lass sie mal echt Hunger haben und am besten paar Tage den überfüllten Darm leer sein, da ist dann nix mehr mit der Körper zeigt...da ist eine rohe reife Banane das beste Essen was es gibt und die schmeckt wie eine Explosion der Sinne lecker..selbst eine rohe Gurke ist ein Hochgenuß.

Aber sind sie dann halbwegs wieder gesättigt, brechen sofort die Gelüste nach der Totkost durch...und das Suchtverhalten ist echt unerträglich...Ich hatte schon öfter das "Vergnügen" das mitzuerleben und dann erkennt man was das Essen mit uns macht und warum die Industrie uns alsbald als Babys schon mit an Bord ziehen will.

Ist man erstmal davon gefangen und hat die kindlichen Zellen damit infiziert, haben es die Menschen ein Leben lang wie ein Klotz am Bein. Man wird es los, aber das dauert Jahre und man darf in der Zeit praktisch nicht diese falsche Kost essen...

Wenn ich mir diesen toten Brei für Babys schon anschaue...Die armen Kinder...Und dann diese artfremde tote Milchpampe dazu...Statt die Mutter solange stillt wie es geht, Jahre halt und dem Kind so den besten Start überhaupt ermöglicht. Sich selbst gut ernährt und so beste Milch hat. Aber da wird dann alsbald die erhitze Kost mitverabreicht und die tote artenfremde Milch, und dann brüllt das Kind vor Schmerzen los und ist ständig krank, also am Entgfiten bis der Körper diesen Schrott akzeptiert und beginnt abzulagern, um zu überleben... Soll erfüllt, der nächste Mensch ist von der Industrie abhängig gemacht worden..als ob wir diesen Büchsenfraß und anderen erhitzen Schleim für Zahnlose wirklich bräuchten, für wie dumm hält man uns eigentlich?

In der Lebensmittelindustrie(eigentlich ist diese Bezeichnung eine Beleidigung unserer Intelligenz), geht es nur um wenige Dinge. Geschmack und Haltbarkeit. Es geht darum so viel wie möglich an Geld zu machen, um nichts anderes...Das trifft auf die Pharmaindustrie ebenso zu... Das ganze System ist korrupt und führt uns zu extrem viel Leid.

Man ziehlt in der Lebensmittelindustrie darauf ab dir den eigentlich völlig geschmacklosen, vom Anblick her vermatschten breiigen, schnell verwesenden toten Dreck, als das Beste was es gibt unterzujublen.

Solange beworben und mit lustigen Packungen geschönt, bis du es glaubst und für richtig und normal hälst. Vom Geschmack solange mit Salz und Zucker und irgendwelchen anderen Gewürzen und Geschmacksverstärkern und haufen Fetten und anderen Manipulationen versehen, dass das, was du sofort ohne diesen Cocktail wieder angewiedert auspucken würdest, als absolut lecker und richtig toll ansiehst. Von Säuglingstagen an drauf getrimmt und zeitig süchtig gemacht.

Das ist die Wahrheit, die sich hinter den ganzen Verschleierungen befindet..Das Zeug, ist für den Körper immer eine Last und je mehr man isst und je weiter es von der Natürlichkeit abweicht, desto schneller befördert man sich auch ins Grab und hat vorher noch eine Leidenszeit abzusitzen. Dafür konnte man eben auch 30 Jahre oder mit Glück 40 Jahre sich Tag ein, Tag aus befriedigen, auf Kosten am Ende von anderen Lebewesen und natürlich seines eigenen Körpers.

Hmm wieder so ein text geworden^^ Ich hoffe du hast die Kraft und den Willen, es auch durch harte Zeiten auszuprobieren. Du kannst und musst nicht sofort alles schaffen, das hat glaub ich eh keiner wirklich hinbekommen. Mit der Zeit, also Jahren, wirst du immer mehr das offene Geheimnis erforschen.

Am Ende ist es nämlich nicht kompliziert, sondern total einfach...

Grüße

0

Bekommst Du davon auch Durchfall? Weil vielleicht hast Du eine Fruktose-Intoleranz. Das kannst Du beim Arzt abklären lassen. Und dann solltest Du gar kein Obst mehr essen.

Nein...

0
@Franzi1972000

Hast du beim Arzt einen Test machen lassen?

Intoleranzen kann man auch erst spät entwickeln.

Viele bekommen sie zwischen dem 16ten und 25ten Lebensjahr.

0

Wie bekomme ich es weg? ... Lass es einfach. Nich jeder verträgt das Zeug. Ich auch nicht. LG ede

Schon, aber da dieses Zeug ziemlich gesund ist, würde ich es gerne essen

0

Ab wann isst man zu viel Obst ?

Ich esse oft zum Frühstück 1 Apfel 1 Banane und dann eben noch Brot

Dann als snack zwischen durch gerne noch mal ein Apfel Banane orange mandarine Birne mango Karotte... ect.

Am tag esse ich so ca 2 Bananen 1 Apfel 2-3 Mandarinen, manchmal eine orange oder Birne . Natürlich mittagessen abendbrot usw ist kein Obst ^^

Ist das zu viel an gesunden snacks? ?

...zur Frage

Kann Obst Gemüse ersetzen?

Hi, ich habe vorher kaum Obst und gemüse gegessen. selten mal ein Apfel oder ne banane, und an Gemüse so Erbsen und Möhren. Nun habe ich meine Ernährung umgestellt, wobei ich festgestellt habe, das ich irgendwie kein Gemüseesser bin. reicht es also wenn ich mich an Obst richte und täglich so 2 Äpfel und 2 Bananen esse?

...zur Frage

Pupsen von Müsli, wie kann man es vermeiden?

Ich muss viel pupsen wenn ich Müsli gegessen habe. Gibt es etwas, das ich zu dem Müsli essen oder trinken sollte? Was verursacht diese Blähungen überhaupt? Kann man evtl. etwas weglassen?

Ich essen es immer mit Obst, meist Apfel oder Birne. Danke

...zur Frage

Ist es schädlich, Obst und Gemüse ungewaschen zu essen und was kann passieren?

Ich wasche grundsätzlich keine Äpfel, Tomaten oder sonstiges bevor ich es esse. Kann ich schaden davon nehmen?

...zur Frage

Apfel oder Salzstangen bei Übelkeit?

Ich habe einen Infekt und mir ist schlecht/übel. Hatte dann auch noch den Fehler gemacht und einen Cheeseburger gegessen bzw. war mir danach dann übel. Habe außer Kellogs und dem Burger heute nichts gegessen und im Internet steht das Apfel und Salzstangen helfen. Habe allerdings Angst dass wenn ich was esse mir dann noch schlechter wird Oder ist das gut das zu essen?

...zur Frage

Ist meine Ernährung noch zu ungesund oder ist die inzwischen oke?

Also früher habe ich eigentlich zu viel gegessen und deswegen wollte ich jetzt abnehmen indem ich gesünder esse und weniger, jetzt wollte ich euch fragen ob das gut ist oder ob ich noch was ändern muss(Sport mache ich Karate und Kunstturnen):

Nach dem aufstehen trinke ich direkt auf leerem Magen 1Liter Wasser.

Ich esse morgens immer Frühstück(meistens ein Brötchen mit Frischkäse und Tomaten) und dazu immer Schwarztee mit 1 Würfel Zucker(oder Leitungswasser).

Zwischendurch versuche ich nichts zu Essen und wenn nicht dann Esse ich so 2–3 Chips oder etwas Salziges(Salzstangen, Algenchips..)

Mittags esse ich meistens Reis mit beilagen( Hähnchen, Gemüse, Curry..), Glasnudeln mit Gemüse oder irgendwas was meine Eltern machen.

Zwischendurch esse ich da meistens Obst oder Gemüse( Apfel, Birne, Erdbeeren, Pfirsiche, Karotten, Salat..)

Abends versuche ich es noch vor 18 Uhr etwas zu essen meistens das was es Mittags gab.

Insgesamt trinke ich 2–4 Liter Wasser am Tag(wenn ich Training habe dann mehr). Ich mache drei mal die Woche Karate und zweimal Kunstturnen.

Ich bin jetzt seit Januar 13 Jahre alt. Ich bin 1.65m groß(ca. also ich könnte auch kleiner sein ich kann mich nie richtig messen xD) und wiege 60kg. Ich hoffe es so bis Juni nochmal 5–10 kg abzunehmen.

Ist mein „Ernährungsplan“ oke oder was kann ich noch ändern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?