Ü3 Kinder motivieren zum Blumen faltem/ basteln?

4 Antworten

arbeitest du im Kindergarten? Wenn ja dann sollten die Kinder eigentlich gewohnt sein dass es Programmpunkte gibt, wo man dann einfach mal aufhören muss zum spielen (z.b. alle gehen raus, es gibt Mittagessen etc). da sollte es eigentlich kein Problem sein (Thema Gruppenzwang ;-)

Zu Hause stellt sich mir die Frage, wieso man unbedingt jetzt sofort Blumen Basteln muss. wir haben während der Corona Zeit und der strengen Ausgangssperen auch viel gebastelt - aber nur wenn meiner Tochter gerade Lust drauf hatte. Wenn sie eh gerade alleine gespielt hat, wieso soll ich sie da stören? bin über jede Minute froh wo sie mich nicht braucht ;-)

Das hat mir leider auch überhaupt nichts gebracht.

0
@Blabla228

ja dann schreib mal - wieso MUSST du unbedingt JETZT SOFORT Blumen basteln? Müssen es denn Blumen sein? Evt haben die Kinder ja mehr Lust z.b. eine Maske zu basteln

0
@dancefloor55

Es geht dich doch nichts an ??? Wieso antwortet man nicht auf die frage. Ich will net in echt Blumen basteln KEINE SORGE die Kitas sind doch zu! Mensch... wie kann man so neugierig sein, bei einer fremden ?

0
@Blabla228

naja dann hab ich deine Frage somit eh schon beantwortet

Im Kindergarten machen alle Kinder sowieso mit - also stellt sich die Frage nicht

und zu Hause muss man das nicht machen.

Also gibt es keinen Grund sich "über was wäre wenn" Gedanken zu machen wenn der Fall nie eintreten wird. Somit kann man dir da auch keine Tips geben.

und Kits sind nicht zu - die haben noch Notbetrieb. Ab Montag dann wieder offen für alle beruftätigen und vorraussichtlich ab 15. März dann sogar wieder ganz normal offen.. (zumindest bei uns in AT - wir sind aber 1-2 Wochen mit den Maßnahmen vor Deutschland. Hatten ja jetzt schon 6 Wochen diesen Notdienst)

0
@dancefloor55

Ich muss es verschriftlichen, also brauche ich es doch. Wir bekommen ja online Aufgaben und ich mache zurzeit eine schulische Ausbildung!

0
@Blabla228

na siehst du - sag es doch gleich dass du es für eine Aufgabe in der schule brauchst. Hier stellt sich aber auch weiterhin die Frage wo man die Kinder motivieren soll

in einem Kindergarten kann man den Kindern gewisse Sachen an trainieren. z.b. eben wenn ein gong läutet dann müssen alle aufhören zum spielen und sich auf dem Teppich versammeln. dann steht ein Programmpunkt an. Dann hat man schon mal die Aufmerksamkeit der Kinder.

Ansonsten musst du das Basteln so interessant wie möglich gestalten und Frustmomente reduzieren

z.b. malt mein Kind nicht gern mit Farbstiften - da sind die Farben einfach ihr nie kräftig genug. richtig motiviert wird sie wenn man besondere Sachen ihr gibt. z.b. Filzstifte mit Glitzerpartikeln, Stempelstifte, Fingerfarben wo man so richtig schön auch sich schmutzig machen darf. die meisten Kinder lieben es farben zu mischen und sich die Hände schön schmutzig zu machen...

z.,b Handabdruck Blume (Handabdrücke mag fast jedes Kind -): https://www.bastelstunde.de/handabdruck-blume/

oder mit Kreppapier und Kleister (auch schön klebrig und schmutzige Hände ;-)

https://www.tambini.de/geburtstagsideen/mottos/maedchen/fee/bastelidee-fuer-kleine-feen-ein-blumenbluetenmeer

Du kannst ja evt besondere Papiersorten besorgen (Regenbogenpapier) oder evt ein weißes Papier vorher mit Wasserfarben/Fingerfarben anmalen lassen und dann damit dann die Blumen basteln.

Oder fertige Blumen mit Glitzersticker oder Süßigkeiten !!! bekleben oder keinen normalen Kleber verwenden sondern Glitzerkleber

im Kindergarten kann man das ganze in einer Blumen Woche einbauen. Man lernt wie Blumen wachsen, pflanzt evt ne Blume ein die immer jeden Tag ein Kind giesen muss, alle selbst gebastelten Blumen kommen auf eine Blumenwand etc

evt auch mal andere Bastelmaterialen als Papier ausprobieren.

z.b. mit "Abfall" basteln:

https://www.heimatdinge.de/blumen-basteln-kinder/

oder ganz allgemein: https://magazin.sofatutor.com/eltern/3-tipps-was-kinder-zum-mitmachen-motiviert/

https://www.meinefamilie.at/erziehung/elternsein/wie-motiviere-ich-kinder-zur-mitarbeit/

1
@dancefloor55

Und wie mache ich sie aufmerksam? Also wie spreche ich sie am besten an? Was sage ich denn dann am besten?

0
@Blabla228

naja wie alles andere halt auch. Kinder haben zwar ein anderes Zeitgefühl als wir Erwachsene aber sie können in dem Alter schon Reihenfolgen und grobe Zeitabstände einschätzen.

es klappt bei meiner Tochter nicht wenn ich her komme und jetzt sofort von ihr etwas will. Ich komme dann zu ihr und sage, dass wir z,b, in 5 Minuten das Haus verlassen (Egal ob das nun wirkliche 5 Minuten oder 10 Minuten sind ;-) -oder eben dass wir in 5 Minuten was basteln. so weiß sie, dass sie nur noch kurz spielen kann und wir dann was anderes machen. wenn ich nachher zu ihr komme gibt es wenig Protest.
spielt sie aber gerade richtig schön und ich komme zu ihr und sage, das wir jetzt sofort was anderes machen, gibt es nur einen Wutanfall.

bzw. man kann auch Basteln im Alltag integrieren.

wegen dem Corona Virus musste ich die letzten 6 Wochen von zu Hause arbeiten - allein mit Kind da mein Mann außer Haus arbeiten musste.  Für sie beginnt der Tag jeden Tag ähnlich/gleich: Aufstehe, frühstrücken, fernsehen (ja sorry irgendwie muss man das Kind ruhig stellen wenn man arbeiten muss ;-). Nach 3 Sendungen machen wir aus (da gibt's keinen Protest, ich sage ihr aber auch immer, noch 2 Sendungen, nun die letzte Sendung). dann zieht sie sich an und muss dann erstmal 2-3 h alleine Spielen . Nach dem Spielen ist dann immmer Bastelzeit bzw. Schulanfängeraufgaben Zeit. da gibt es dann auch keine Diskussionen, die Reihenfolge ist halt für sie so. WEnn Mama fertig ist mit arbeiten ist "Bastelzeit".

Man kann also auch "Zeit für basteln" in den Alltag integrieren. da brauch ich dann keine Vorlaufzeit mit Ankündigung "wir basteln in 5 Minuten" sondern da kann ich dann wirklcih sagen  "ich bin nun fertig mit dem arbeiten - wir gehen nun sofort basteln".   

0

Indem man es nicht versucht während sie Spielen, das stört dann nämlich. Lieber extra Zeit nehmen und sich gemeinsam hinsetzen und natürlich mitmachen. Vielleicht vorher einige Muster vorbereiten oder auch Verwandte beauftragen, Papierblumen bei dem Kind in Auftrag zu geben, quasi. Und vor allem, niemals hinterher wegräumen. Das Kind muss sehen, dass seine Arbeit gewertschätzt wird. Sonst verliert es die Lust.

Ja, es war nur ein Beispiel, danke auch, aber leider hilft mir das nicht wirklich.

0

Man könnte warten, bis ihnen Mal langweilig ist und ihnen dann vorschlagen zusammen zu basteln.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wie wäre es mit einem kleinen Gewinnspiel ? der der die schönste Blume bastelt, kriegt eine kleine Belohnung z.B ein Überraschungsei

Ich muss sie motivieren zum basteln und nicht belohnen, wenn sie fertig sind.

0

Was möchtest Du wissen?