Ich kann die Realität nicht wahrnehmen?

7 Antworten

Hallo, ich habe das auch. Seit acht Jahren bin ich nicht mehr richtig in der Realität. Es nervt, weil das Leben an einem vorbei zieht. Ich konnte den Zeitraum gut eingrenzen, wann es begonnen hat. In letzter Zeit passiert es immer öfter, dass ich wieder "da" bin. Ich finde langsam raus, wie: alleine sein, entspannen und Dinge mit dem Blick fixieren. Dann geht es für ein paar Sekunden weg und alles ist normal. ABer dann verliere ich es und ich bin wieder weg. Ich übe fleißig, denn so ist das Leben nicht lebenswert. Es hilft auch sehr, dass ich mir vor rund 3 Jahren einer Freundin anvertraut habe. WEnn ich mir ihr darüber rede, haut es mich auch in die Realität für ein paar kurze schöne Momente. ich weiß wohl, woher es kommt bzw. durch was es ausglöst wurde, aber das Fass wurde in meiner Kindheit schon gefüllt, diese war alles andere als schön. Zur Zeit beginnen ich, diese Probleme von damals anzupacken, schreibe Briefe an Familienmitgliedern und erkläre, wie schlimm alles für mich war. Das hilft mir auch, in die Realität zu kommen, weil sie dadurch an Feindseligkeit verliert.

Wenn es so ist, wie Du beschreibst und Dir die Sache unheimlich vorkommt, solltest Du unbedingt einen Arzt aufsuchen, vielleicht auch einen Psychologen, denn häufig haben solche Symptome psychische Ursachen. Das heißt jetzt nicht, dass Du verrückt bist ... NEIN!!! Viele Menschen hören das Wort "Psychologe" und meinen gleich, als verrückt abgestempelt zu werden. Dem ist aber definitiv nicht so.

Zuerst musst Du Deinen Hausarzt aufsuchen und wenn dieser organische Ursachen für Deine Probleme ausschließen kann, dann wird der Psychologe mit Dir zusammen auf Ursachensuche gehen. Häufig sind da Erlebnisse aus der Vergangenheit Schuld, die wir auszublenden versuchen.

Bitte gehe zu Deinem Arzt und schildere ihm Deine Sorgen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Krankenschwester, Stationsleitung, PDL, 4 Semester Medizin

Ja psychologen reden nur mit dir über tiere oder so und wie es in der schule läuft war zumindest bei meiner sis so! Aber die hatte albträume...

0

Dass es dir so vorkommt, dass die Zeit schneller als früher vergeht, ist nicht ungewöhnlich. Mir geht es genauso, das hat zum einen mit dem Älterwerden zu tun und zum anderen, dass die Schwingung der Erde höher als früher ist. Da die Menschen immer wacher werden, was Realität wirklich ist, vergeht die Zeit im Bewusstsein auch schneller. Das mit den Gefühlen habe ich jetzt so krass wie bei dir nicht. Also weinen tue ich schon lange nicht mehr, und ja, ich bin auch nicht mehr so voller Emotionen wie früher, aber das kommt bestimmt wieder :)

Das gefühl gefangen zu sein...?

Ich habe mir mal so eine Medition rausgesucht, mit einer frequenz von 528Hz.

Es war umwerfend, für einen kurzen moment vergaß ich raum und zeit, ich fühlte mich wie in einer schwebe...

Es war ein bischen komisch da ich auf einmal sehr emotional wurde...

Ich fühlte mich Glücklich aber auch traurig zugleich.

Ich merkte wie die frequenzen in meinem gehirn umherwandelten, und eine schnelle schwingung nahm ich auch war, ist das normal? Es fühlte sich so an als wenn man bei einer suround anlage laut und leise gleich zeitig macht aber ziemlich langsam, aber auch schnell, es ist sehr schwer zu beschreiben, wenn ich wieder "erwache" komme ich mir immer so eingeschränkt vor, so unentspannt und habe das bedürfnis nach körperlicher nähe, und liebe!

Plötzlich verstehe ich, was wir sind, wie wir sind, wo wir sind, und was unsere aller aufgabe ist. Ich verstehe auf einmal viel mehr als vorher.

Ich denke jeder hat schonmal alles hier um uns rum, sich selber, einfach ALLES in frage gestellt, was die materie ist, und ob die landschafft nur in "unserer" realität so ist wie sie ist, oder ob sie überhaupt so ist wie wir sie sehen, wie es auf einer objektiven realität aussehen würde. Wenn es diese überhaupt gibt.

Ich fühlte mich einfach im einklang mit der natur und es machte mich traurig wenn ich drüber nachdenke worüber wir hier unglücklich sind oder uns streiten, und kriege führen...

Ich fühle mich nach dieser meditation irgendwie minderwertig, da ich das gefühl habe das alles sinnlos ist was ich gerade tue oder mache... Einfach das gefühl gefangen zu sein habe ich!

Habt ihr das auch?

Was hat das zu bedeuten?

...zur Frage

Sollte ich mich trennen oder muss ich nur meine Sichtweise ändern?

Ich (24, männlich, schwul) habe mir vor meiner 1. Beziehung immer überlegt was ich wohl gerne für einen Partner hätte. Jetzt habe ich seit mehrern monaten meine 1. Beziehung und habe nun einen Partner der genau das Gegenteil ist von dem, was ich mir eigentlich immer gewünscht habe. Naja wo die Liebe halt hinfällt :)

Es ist nur so, dass ich mit vielen Dingen von meinem Freund nicht mehr so zurecht komme wie es mal war. Er ist so überaus emotional, weint viel, ist aber auch oft schnell wütend und fordert viel. Seine Art ist sehr romantisch, das es mir schon oft zu viel wird... Zudem vermisst er mich schnell, klammert und ist mir in vielen Punkten fast haargleich.

Ich weiß nicht ob es an ihm liegt oder an mir. Ich weiß es wirklich nicht.

Ich denke halt mittlerweile oft darüber nach wie es wäre einen maskulineren Partner zu haben, der emotionaler gefestigt ist, nicht so schnell wütend wird und mir nicht immer gleich so total ähnelt. Da merke ich schon, dass mich das reizen würde, aber irgendwo liebe ich meinen Partner noch, aber seine emotionalität ist oft so stark, das mich das überfordert und es für mich nur noch anstrengend ist. Ich bin angeblich sehr empathisch, aber genauso introvertiert und hab nicht mehr die Kraft jedes mal seine Gefühlswelt zu retten egal ob er mal wieder wütend oder traurig ist. Da wünsch ich mir oft das es schön wäre wenn er mal etwas gefestigter wäre und so, denn ich selbst bin schon eher emotional und nicht gerade der maskulinste Mann...

Ich weiß icht was ich tun soll. Mich lässt seine trauer, seine Attacken des Vermissen nicht kalt, aber oft wird es mir einfach zu viel und stöhne zugegeben wenn er wieder erwartend sehr emotional ist.

Was soll ich nur tun? Einerseitz mag ich nicht von ihm weichen anderseitz macht mich die Beziehung mit ihm nicht gerade stärker...

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?