Ubuntu Laptop geht nicht mehr an?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass eine Linux-Anwender den Rechner komplett "boot-unfähig" gemacht hat.

Wenn Du den Schleppi aus- und wieder einschaltest: kommt dann wenigstens noch kurz der BIOS-Screen? Siehst Du eine Meldung vom Bootloader? Oder bleibt wirklich alles dunkel und es gibt nur ein wenig Lüfterrauschen?

Falls letzteres, dann hast Du ein Hardwareproblem, was mit der installierten Software rein gar nichts zu tun hat.

Falls BIOS und ggf. Bootloader noch kommen, dann könnte der "Netzstecker-Shutdown" schuld sein, dass die Kiste nicht wieder hochkommt. Sowas kann man dann aber (mit etwas Fingerspitzengefühl und ein paar magischen Kommandos) allermeist wieder reparieren.

Was ist also genau Stand bei Dir?

Alias21 21.02.2017, 10:20

Ich habe gestern (besser, heute Morgen) noch meinen Bruder erreicht, der mir auch klar gemacht hat, dass ich so gut wie mit nichts die Software zerschießen könnte. Letztendlich haben wir das Ding wieder an bekommen-> indem wir den Akku raus genommen haben. Auf die Idee war ich nicht gekommen, allerdings habe ich ja auch gedacht, das Problem läge bei meiner Grafikkarte-> fail, mein Laptop hat keine extra Grafikkarte. Er meinte, da müsse irgendwas mit dem ROM gewesen sein. Beim Memorytest hat es jedenfalls keine Errors angezeigt. Er funktioniert also wieder, aber irgendwas spackt da herum. Trotzdem, vielen Dank!

1

Ich schreib doch noch mal eine Antwort.

Wie ja bereits festgestellt wurde, sind Hardwardeffekts nie Schuld der Software.

Das "Aufgehangen" eventuell schon. Das können wir sehr wohl analysieren. Zuerst wäre hierbei hilfreich zu wissen, was für Prozessor du drinnen hast (cat /proc/cpuinfo) und welche Kernel-Version (uname -a).

Hatte auch mal Freezes - gerade billige Prozessoren haben gelegentlich Fehler. Gab da aber in meinen Fall einen Walkaround, seitdem das alles super läuft.

Weiß nicht, wie es mit der 2 Jahres-Frist aussieht. Aber würde persönlich noch eine Woche oder so warten und schauen, wie es sich entwickelt.

ROM ist Read Only Memory - was also eigentlich ziemlich langweilig ist.

Kritisch ist z.B. Bios-Bereich. Da gibts auch teilweise (auch vor allem bei billiger Hardware) massive Fehler. Könnte mir vorstellen, dass es daran liegt.

Würde auch nicht ausschließen, dass z.B. der Bildschirm einfach nicht angegangen ist.

Würde mich aber auch sehr interessieren, was da los war.

Gruß

Tuxgamer

Alias21 21.02.2017, 20:10

mm der Computer hat von Anfang an etwas herum gesponnen. Er wollte auch nicht funktionieren mit dem mitgelieferten Windows (obwohl ich Windows echt nicht leiden kann)

0

Drück beim booten von ubuntu mal auf die esc taste dann solltest du live miterleben was der kernel denn so zu melden hat

Alias21 21.02.2017, 14:02

Danke ^^ wenn das das nächste Mal passiert, weiß ich, was ich zu tun habe

0

Hallo

und mir neulich ein Open source Autorenprogramm heruntergeladen.

  1. Welches Programm?
  2. Woher genau?
  3. Gibt es eine Version für Linux?

Gestern hat sich mein Laptop schonmal richtig aufgegangen.

Erstens heißt es gehangen udn zweitens ist eine solche Aussage in keiner Weise hilfreich oder gar Aussagekräftig um die Ursache zu ermitteln.

Eben hat er sich bei der Benutzung dieses Programms wieder aufgegangen. Nur geht er jetzt nicht mehr an!

  • Da das Betriebssystem, egal welches, zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht geladen wurde, hat es auch keinen Einfluss auf den Startvorgang der Hardware.
  • Das BIOS (auch mit dem Aufsatz EFI/UEFI) muss immer starten, Fall es das nicht tut, dann kann da allenfalls die Fastboot-Option von Windows 10 (würg) dazwischenfunken.

Das Lämpchen blinkt zwar unter der Laptop lüftet, doch es zeigt sich nur schwarz!

Boote doch mal ein Linux-Live-System von CD/DVD oder auch USB um zu sehen ob das noch startet und arbeiten kann.

Hat das Programm jetzt meinen Laptop zerpflückt?

Nein! - Programme zerstören keine Hardware¹

Linuxhase

-------------------------------------------------------------------------------------------------

¹ zumindest keine die nicht direkt an der Hardware manipulieren, dann aber ist nicht die Software sondern derjenige der sie falsch verwendet schuld.

Alias21 21.02.2017, 10:28

1 Es war spät in der Nacht 2 Autokorrektur 3 Vielen Dank, ich kenne mich nicht wirklich mit Computern aus, wie man ganz offensichtlich bemerkt. Mein Bruder dafür schon. Der hat mir Linux drauf gemacht, weil mein Laptop mit dem dazu gelieferten Windows nicht laufen wollte. Deswegen habe ich auch keinen USB Stick oder eine CD mit dem Betriebssystem gehabt. Er hat mir auch dasselbe wie du erklärt und letztendlich haben wir ihn wieder anbekommen.Ich bin natürlich nicht auf die Idee gekommen, den Akku heraus zu nehmen. Letztendlich meinte er, dass da irgendwas mit dem ROM war, ich aber nicht daran Schuld sein könne. Ich solle ihn wieder einschicken. Obwohl er halt nur ein Jahr Gewährleistung hatte, das abgelaufen ist. Das zweite Jahr Garantie jedoch noch nicht. Allerdings müsste ich wegen der abgelaufenen Gewährleistung ja beweisen, dass ich ihn nicht kaputt gemacht/ beschädigt habe. Trotzdem, vielen Dank!

0
tuxgamer 21.02.2017, 13:35
@Alias21

Obwohl er halt nur ein Jahr Gewährleistung hatte, das abgelaufen ist. Das zweite Jahr Garantie jedoch noch nicht.

So ganz nebenbei: Genau andersherum.

Garantie ist das, was der Hersteller dir freiwillig gibt (z.B. 1 Jahr). Gewährleistung ist gesetzlich 2 Jahre Pflicht.

Solltest unbedingt darauf achten, dass du tatsächlich gesetzliche Gewährleistung forderst. Und weißt: Für Gewährleistung ist der Verkäufer - und nicht der Hersteller - zuständig.

Allerdings müsste ich wegen der abgelaufenen Gewährleistung ja beweisen, dass ich ihn nicht kaputt gemacht/ beschädigt habe.

Genauer gesagt, dass der Schaden bereits beim Kauf vorhanden war.

Das ist durchaus ein Problem. Manchmal hat man Glück und da ist jemand kulant...

1
Alias21 21.02.2017, 14:18

Wer weiß. Du meintest ja auch, dass ich den Laptop rein theoretisch so nicht kaputt machen könnte.

0

Was möchtest Du wissen?