Ubuntu-Festplatte defekt --> wie am neuen PC auslesen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lade dir eine Linux Live Version runter. Schau, ob dein Laufwerk damit erkannt wird.

Hallo

unable to mount root eindeutig zu verstehen gab: er erkannte die Festplatte nicht mehr.

Falsch das bedeutet nur das die/ Partition nicht eingehängt werden konnte.

aber beim anschließen an Windows werden zwar Triber installiert, aber danach wird kein Laufwerk angezeigt.

Hast Du daran die alte Platte von oben, dann ist das normal, denn Windows kann keine Linux Partitionen erkennen, lesen oder schreiben.

In der Datenträgerverwaltung von Windows 7 habe ich die Festplatte vorhin einmal kurz zu sehen bekommen

Darin sollten die Partitionen aber dauerhaft angezeigt werden, jedenfalls solange bis Du diese löschst oder anderweitig verhunzt.

Nun wird sie mir nicht mehr angezeigt, jedoch bekomme ich im Geräte-Manager für einen meiner USB-Ports die Meldung "Unknown Device

Da mußt Du oder Windows & Di Mist gebaut haben.

in das dort laufende Ubuntu-System einzubinden

In der Virtualbox... klar geht das, wenn USB 2.0 eingeschaltet und das Gerät zugewiesen wurde. Dann kann man an die Daten rankommen, fragt sich nur wie Du 250gb an Daten innerhalb der VM handeln wilst.

LinuxhaseDer Computer-Fuzzi, der mir den neuen Rechner verkaufte, meinte, dass er sich zu Ubuntu erstmal belesen müsse... war mir nicht so sympathisch...

Wenn Dir ein gut gemeinter Rat, unsympathisch ist, scheinen Dir Deine Daten nicht wichtig zu sein.

Linuxhase

eine Platte (Partition) die mit einem (ich nenne es mal) Linux-Filesystem formatiert ist, sollte man am Besten auch mit einem Linux-Betriebssystem "behandeln".

Den Vorschlag von @dilli kann ich nur befürworten.

Versuche damit die defekte Partition zu mounten ( kernel-panic muss nicht zwangsläufig ein Filesystem-Fehler sein, da reichen schon fehlende Daten ). Finde mit

fdisk -l 

heraus, welches die Linux-Partitionen sind und führe den Befehl

mount /dev/sd?? /mnt 

aus.

Unter /mnt solltest du dann deinen "purern Unsinn" finden.

Wenn du nun auch noch auf eine Windows-Partition schreibend zugreifen kannst *), dann ist es nur eine Fleißarbeit, die Unsinnigen-Dateien zu kopieren.

*) u.U. musst du die (eine) Windows-Partition auch noch mounten. Vielleicht mit

mount /dev/sda1 /media 

Das Kopieren geht dann z.B. mit

cp -r /mnt/irgend-ein-verzeichnis/  /media/irgendwohin/

Je nach Live-CD kannst du auch mit grafischen Tools kopieren.

noch ein Nachtrag: wenn mount /dev/sd?? /mnt nicht erfolgreich sein sollte,

dann versuche vorher zu reparieren:

fsck -t auto /dev/sd??

(die Fragezeichen musst du dem Report von fdisk -l entnehmen)

0

Was möchtest Du wissen?