Ubuntu entfernen ohne Windows CD, mit EasyBCD

4 Antworten

Ich weiß die Frage ist älter, aber sie wird noch immer bei Google gefunden. 

In diesem kurzen YouTube Video ist genau beschrieben wie es geht: https://youtu.be/Me9psUReWDM 

Schau mal hier rein: http://wiki.ubuntuusers.de/Ubuntu_entfernen?redirect=no

Da steht auch weiter unten, wie man das ohne Windows-CD macht.

Kannst Du Dir nicht aus Windows heraus eine(n Satz) Wiederherstellungs-DVD(s) erstellen? Bei unseren vorinstallierten Laptops ging das bis jetzt immer.

Wiederherstellungs-DVD(s)

... sind doch wirklich für die Katz. Entweder man erstellt unmittelbar nach Installation und anschließend in regelmäßigen Abständen Abbilder der Partition(en) - hiermit empfohlen von mir - oder man installiert ggf. neu.

Der ganze Rest ist meiner Meinung nach schlicht unbrauchbarer Pfusch.

0
@7AufEinenSchlag

oder man installiert ggf. neu.

Womit Du zweifellos recht hast. Allerdings musst Du Dir heutzutage bei neuen Systemen erst mal die DVD(s) selbst erstellen, auf Grund der hohen Kosten sind die oft nicht dabei. Und eine Wiederherstellungspartition auf der Festplatte halte ich schlicht für Verarsche. Wenn meine Festplatte das Zeitliche segnet, wüßte ich nicht, wie ich an diese PArtition herankomen sollte.

0
@LemyDanger57

So ist es. Die Festplatte muss nicht einmal kaputt gehen, denn Rootkits respektieren keine Partitionsgrenzen.

0

Lösche die Partitionen, die mir ext4 formatiert sind. M.E. löscht du das falsche OS. Aber dein Problem.

ja die andere frage ist .. welche part. ich als grundlage für den neuen booter nehmen soll? den Recovery oder da wo OEM steht? der OEM ist aber nur 39 mb gross??

0
@Baluuuu

Du musst, um den Bootloader von Windoof wieder zu aktivieren, die recovery -Version. Die starte und klicke dich durch bis zur Installation. Gehe dann aber nicht auf Installation, sondern auf Reparatur. Dort gehe auf Eingabeaufforderung und gib dort "bootrec.exe" ein. Führe alle 3 Optionen durch. Der Rechner startet zwischendurch neu. Der Bootloader wird wieder hergestellt und Windoof startet normal.

0
@GarfieldSL

recovery [usw.]

Dass dieses Vorgehen keine Rootkits unschädlich macht oder gar entfernt, weißt du vermutlich. Du verschweigst diese Tatsache jedoch, warum?

Bevor das System nicht als absolut sauber deklariert werden kann, ist ein Recovery ein Spiel mit mehreren Unbekannten.

Kein Windows-System ist nach einmal erfolgter Erstbenutzung noch zuverlässig sauber.

www.auflaufenlassen.de (kannste noch mieten!) fällt mir dazu nur noch ein.

0
@7AufEinenSchlag

Offensichtlich kannst du nicht lesen! Die Frage lautet klar und deutlich: wie bekomme ich den Bootloader von Windoof wieder her nach Löschen von Ubuntu, wobei ja auch GRUB verschwindet. All deine Ausführungen sind überflüssig, da nicht nach Viren, Rootkits und dergleichen gesucht wird. Im Deutschunterricht: Setzen: 6, Thema verfehlt.

0
@7AufEinenSchlag

Habe ich gemacht und auf die Frage geanwortet. Wo sind da Schreibfehler??? (Mal Tippfehler ausgenommen)?

0
@7AufEinenSchlag

Habe ich gemacht und auf die Frage geanwortet. Wo sind da Schreibfehler??? (Mal Tippfehler ausgenommen)?

0

Was möchtest Du wissen?