Ubuntu: DVD-Dateien werden nicht angezeigt

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ein Kommentar zu den vielen Texten dürfte untergehen. Daher eine zweite Antwort. Irgendwo habe ich etwas von "abspielen" gelesen und habe so so auf Audio/Video geschlossen. Ich bitte um Entschuldigung für diese Fehlinterpretation.

Zum Problem selbst. Du benutzt möglicherweise nur die grafischen Werkzeuge von Ubuntu. Die sind auch für den "normalen" Gebrauch bestimmt. Bei Problemen sollte man aber "ganz unten" anfangen und ganz unten sind die Kommandozeilenbefehle in einem Terminal/Konsole.

Starte ein Terminal (Windows nennt das Eingabeaufforderung) und tippe dort fogende Befehle ein.

  1. um zu sehen, ob die DVD tatsächlich in den Verzeichnisbaum eingebunden ist, schreibe

    mount

hier müsste eine Zeile mit .... "type iso9660" ... stehen . Davor steht der "MountPoint" vielleicht "on /media/irgendetwas"

  1. stelle dich in dieses Verzeichnis

    cd /media/irgendetwas

  2. wenn das alles erfolgreich ist, kannst du die Dateien der DVD anzeigen lassen.

    ls -laR

hier sollten alle Dateien mit Zugriffsrechten BesitzerName BesitzerGruppe Göße Erstellungsdatum und Name der Datei aufgelistet sein.

Weiter Schritte für eine Fehleranalyse können wir ausführen, wenn du berichtet hast, ob die Befehle erfolgreich waren.

Ich scheitere schon an Schritt 1. Nirgendwo steht da "type iso9660".

Die Zeile "on /media/irgendwas" hingegen ist vorhanden und ist bei mir "on /media/mayo/irgendwas" und konkreter "on /media/mayo/Assassin's C.", obwohl ich diese CD/DVD schon länger nicht mehr drin hab. Der Ordner, in dem also normalerweise die CD-Dateien stehen müssten, heißt bei mir jetzt "Assassin's C." Vielleicht hängt es ja damit zusammen.

0
@Mayonara

/media/???? ist bei neueren Linux-Systemen der MountPoint (da wo so ein Gerät eingebunden, gemountet wird) für Wechseldatenträger. Wenn solche Datenträger einen Label haben, dann wird noch ein Unterverzeichnis mit diesem Label-Namen angelegt und das Gerät wird dort eingebunden. Manchmal werden diese nach dem Beenden nicht wieder gelöscht, so dass sie als leere Verzeichnisse erhalten bleiben.

Nach type iso9660 habe ich gefragt, weil Daten.CD/DVD (Audio-und Video-CD/DVD aber nicht, siehe meine Kommentare bei meiner ersten Vermutung) so formatiert sind.

Wenn also jetzt im Report von mount dieses iso 9660 nicht auftaucht, dann wurde deine DVD nicht eingebunden.

Das ist erst einmal kein Problem, das kannst du selbst mit dem Befehl

sudo mount /dev/sr0  /mnt

machen. Der MountPoint ist dann /mnt (nicht mehr /media/ ) Der 2. Schritt würde dann cd /mnt sein. Falls du mehrere CD- oder DVD- Laufwerke hast, dann könnte auch /dev/sr1 oder /dev/sr2 ... richtig sein. (das kann ich von hier aus leider nicht sehen)

Geht das Mounten auch dann noch schief, dann kommen praktisch nur noch die DVD oder das DVD-Laufwerk als Fehlerquelle in Frage.

0
@guenterhalt

Den Befehl hab ich eingegeben, dann kam:

mount: /dev/sr0 ist bereits eingehängt oder /mnt wird gerade benutzt mount: Laut mtab ist /dev/sr0 auf /media/mayo/Assassin's C. eingehängt

Nein, ich hab nur ein Laufwerk.

0
@Mayonara

dass /dev/sr0 bereits auf /media/... eingehängt ist hört sich doch gut an.

Kommst du mit

cd /media/mayo/" 

in dieses Verzeichnis?

Der Name "Assassin's C " könnte Problematisch sein, denn Linux mag keine Leerzeichen in den Namen. Da der aber fest auf der DVD eingebrannt ist, kannst du den nicht ändern. Es gibt 3 Wege um das zu lösen:

  1. gehe mit cd nach /media/mayo und tippe dann cd A und dann die Tabulator-Taste ( dabei vervollständigt Linux selbst den Namen)

oder

  1. setze den Namen in doppelte Hochkomma

    cd " /media/mayo/Assassin's C"
    

da muss man aber den Namen genau schreiben mit allen Leer- und Sonderzeichen

oder

  1. Löse die Verbindung mit

    sudo umount /dev/sr0

und stelle sie wieder her aber jetzt mit einem "guten" MountPoint

sudo mount /dev/sr0  /mnt

Dann sollten mit

cd /mnt

und

ls -la

die Dateien angezeigt werden.

Möglicherweise ist das Zeichen ' ( ...'s ) das Zeichen, das neben der Taste "?" ist. Das hat bei Linux eine Sonderbedeutung und könnte zu den Problemen führen.

0
@guenterhalt

Die ersten zwei gingen nicht, aber des letzte hat funktioniert. Ist jetzt alles im Ordner "mnt". Vielen vielen Dank.

0
@Mayonara

die DVD wurde bestimmt für Windows erstellt. Leider mach Microsoft öfter Dinge, die dann auf Unix/Linux-Systemen Probleme bereiten. Dabei gab es Unix bereits um 1970, also viel früher als MS-DOS oder irgendein Windows. Wenn du mehr mit dieser DVD arbeiten musst, dann brenne doch eine neue und gib der einen Namen, ohne Leer- und Sonderzeichen. Dann dürfte auch Ubuntu sofort alles anzeigen.

0

Achja, und dieses "CD/DVD auf Unversehrtheit prüfen" zeigt es mir jetzt auch nicht mehr an, wenn das wichtig ist.

0

Wo siehst Du denn, wievIel auf der DVD gespeichert ist? Und womit willst Du sie starten? Was steht den in der Anleitung, wie das Programm unter Linux aufgerufen wird?

Vorher wurde es mal angezeigt. Mittlerweile ist der Wert wieder weg, aber wenn ich auf "CD/DVD auf Unversehrtheit prüfen..." gehe, steht da nun 410,0 MB. Was das dann vorher war, weiß ich nicht, vielleicht noch der Wert von der vorigen DVD oder so. // Auf der DVD sollte die Datei go.htm befinden und die sollte ich mit dem Browser starten, wenn es nicht schon per Autostart funktioniert. // Wörtlich steht da: Die DVD ist lauffähig in gängigen Browsern (wir empfehlen Mozilla Firefox) der Betriebssysteme Windows, Linux und MacOS X. Die DVD verfügt über eine Autostart-Funktion. Sollte diese auf deinem Rechner ausgeschaltet sein, bitte das Laufwerksymbol des DVD-Laufwerks doppelklicken und die Datei "go.htm" ausführen. Zusatzprogramme zur nachträglichen Installation findest du in dem Ordner "Plugin" auf der DVD. Du kannst auch auf dem Startbildschirm den Menüpunkt "Installationshinweise" (unten rechts) anklicken. Beachte bitte auch die Datei "liesmich.txt" auf der DVD mit weiteren Hinweisen.

0
@Mayonara

Und, hast Du mal in die liesmich.txt geschaut? Eventuell auf einem Windows-Rechner?

0
@LemyDanger57

Ja, da steht welche Browser-Version von Internet Explorer bzw. Mozilla Firefox ich benötige und auch, dass gängige Programme, wie der Adobe Reader oder Java für viele Funktionen erforderlich sind. Dann werden nochmal die Installationshinweise auf der Startseite der DVD genannt und es wird auf eine Servie-Hotline hingewiesen.

0
@7AufEinenSchlag

Ich hab noch den Familien-PC und den Laptop meiner Schwester. Beide mit Windows.

0
@Mayonara

Siehste. Mir ist noch kein Linux-System untergekommen, das ein DVD-Laufwerk nicht richtig anspricht.

0
@7AufEinenSchlag

Mag schon sein, aber auf beiden, dem Familien-PC und dem Laptop meiner Schwester funktioniert die DVD ja einwandfrei. Wo sie nicht funktioniert, ist auf meinem Laptop, auf dem ich Ubuntu installiert habe. Oder hab ich dich falsch verstanden?

0
@Mayonara

Siehe dazu in einem meiner anderen Kommentare:

Also denke ich weiterhin, dass dein Laufwerk hinüber ist.

Es liegt nicht an Ubuntu, so meinte ich das.

0

Ist das bei allen DVDs so oder nur bei einer?? Ist es eine selbstgebrannte DVD?

Ich hab nicht alle möglichen probiert, aber bis jetzt schon. Es waren ausschließlich gekaufte DVDs, die laut Angabe auch auf Linux gestartet werden können sollten.

Die, die ich gerade starten wollte, enthält ein paar Mathe-Übungsaufgaben und einige Textdateien.

0

Braucht Windows alle Partitionen bzw. kann man vorhandene Partition splitten

Hallo zusammen,

ich habe einen Notebook mit Windows 8 darauf installiert und will nun Ubuntu als Zweitbetriebssystem darauf installieren. Beim insallieren von Ubuntu werden mir folgende Partitionen angezeigt:

/dev/sda1 efi 523 belegt 124 (ESP - EFI System) /dev/sda2 fat23 41 belegt 41 (DIAGS) /dev/sda3 ntfs 134 belegt 8 (FILESYSTEM - Microsoft Reserved) /dev/sda4 ntfs 786 belegt 456 (WINRETOOLS - Microsoft Windows Recovery Environment) /dev/sda5 ntfs 493433 belegt 39966 (OS - Basic Data) /dev/sda7 ntfs 8595 belegt 7791 (PBR Image - Microsoft Windows Recovery Environment) /dev/sda6 ---- 8593 belegt unbekannt

Darf man manche der Partitionen überhaupt löschen? Kann man beim installieren von Ubuntu überhaupt /dev/sda5 so splitten, dass Windows 8 nicht gelöscht wird und ich Ubuntu als Zweitbetriebssystem installieren kann?

...zur Frage

Ubuntu zurücksetzen?

Der Titel sagt es ich möchte ubuntu zurücksetzen

Info: Ubuntu 17.10

...zur Frage

Wie kann man mehrere ISO dateien auf eine eine DVD brennen?

Ich wollte gerade eine neue Navigationsdvd brennen Ich habe diese 20 zip dateien heruntergeladen und entpackt. Darin waren weitere Ordner mit iso dateien. Nun die Frage: Wie bekomme ich diese 20iso dateien mit imgburn auf die DVD so das sie von dem Command Aps lesbar sind? Falls ihr noch Informationen braucht bitte fragt! Danke

...zur Frage

.mp3 Dateien auf einer DVD brennen?

Kann man .mp3 Dateien auf einer DVD-RW brennen, so dass man die dann auch im Auto abspielen kann?

...zur Frage

Wie kann ich DVDs in Ubuntu abspielen?

Hallo zusammen, Ich wollte mir DvDs auf meinem Pc anschauen, die aber nicht gelesen werden können. Ich muss dazu sagen, dass ich Ubuntu als OS habe (16.04 LTS). Ich habe versucht mir Programme aus dem Software Center herunterzuladen, aber die funktionieren nicht oder können die Dvd nicht lesen. Kann man das irgendwie anders lösen oder liegt es vllt an meinem Laufwerk? Falls ihr noch weitere Infos braucht sagt einfach Bescheid. Ich hoffe man kann da helfen. Vielen Dank im Voraus ^^

...zur Frage

Ubuntu Startmedienersteller

Hallo, ich wollte gerade unter Ubuntu mit dem Startmedienersteller eine bootbare SD-Karte (16 GB) erstellen. Ich möchte eine ISO-Datei von einer DVD-RW mit ca.3.3 GB raufspielen. In den Angehängten Bildschirmfotos kann man sehen, dass er eine Fehlermeldung anzeigt. Woran kann das liegen? Übrigens: Die im zweiten Foto zu sehende Partiton [TSSTcorp CDDVDW TS-H653J (/dev/sr0) ] kann ich nicht löschen. Bitte helft mir, und sagt mir, wie ich das machen könnte! Danke schon im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?