Ubuntu auf partoniertes USB Stick?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

das Löschen des Sticks ( besser der angelegten Partitionstabelle ) ist, wenn die anderen Partitionen leer waren, nicht weiter schlimm.

Mit gparted kannst du die dann wieder neu anlegen, was aber nicht im laufenden Betrieb geht. Da es gparted auch als "Live-Betriebssystem" gibt, sollte das weniger problematisch sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollte das nicht funktionieren !?  Allerdings ist fat32 für eine Linuxinstallation problematisch, bzw. sogar unmöglich, weil darin keine Benutzerrechte gespeichert werden können und einige für Linuxsysteme wichtigen Funktionen, wie z.B. Symlinks, nicht realisiert werden können.  Für eine Liveversion ist das egal und die kann auch von einem gekapselten Image auf einer fat32-Partition gestartet werden, für eine persistente Installation funktioniert das aber so jedenfalls nicht !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
persiian 30.11.2015, 20:07

Wie sollte ich dann mein USB Stick formatieren?

0

Den USB Stick musst du bei OS X mit dem Festplattendienstprogramm entsprechend formatieren und dann kannst du mit dieser Anleitung Ubuntu auf eine dieser Partitionen installieren und zwar vollständig und nicht nur die Live Version ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?