Ubuntu 14.04.4 oder 15.10 welche ist besser?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Besser ist ohne Frage 14.04, da es ausgereifter und stabiler ist, mehr Features hat und es mehr Miniprogramme gibt. Außerdem ist es etwas performanter nach meinem Empfinden (das spürst du aber nur, wenn du einen Ein- oder Zweikern-Prozessor hast). 

15.10 ist nach wie vor recht instabil und teilweise unberechenbar, also mit einigen Bugs behaftet, die sporadisch zum Vorschein kommen und dann nicht nachvollziehbar sind. Sie treten bei gleichen Installationen unterschiedlich auf oder nur bei einem User auf dem System und bei dem anderen nicht, alles sehr "schwammig" zur Zeit. Man kann Glück haben und alles läuft wie es soll (so eine Installation habe ich, nur bei Veränderungen am Desktop stürzt Plasma leicht mal ab, bei der Ersteinrichtung wohl an die 20 Mal, baut sich aber sehr schnell wieder auf und stört so den Arbeitsablauf fast nicht) oder man kann Pech haben und es hakt an allen Ecken und Enden (so eine Installation habe ich auch - beide zeitgleich auf 2 gleichen Rechnern aufgesetzt).

Nachteil der Plasma5 Oberfläche (ab Kubuntu 15.04 verwendet) unabhängig von Bugs und Versionsnummern: keine unterschiedlichen Miniprogramme und keine unterschiedlichen Wallpaper auf den virtuellen Desktops mehr, kein Dashboard mehr, keine Screensaver mehr (Workaround: xscreensaver), du kannst nicht einfach ein Popup/Menü größer ziehen (gibt einen Workaround, man muss eine Datei patchen, und das jedes Mal nach einem Update), Miniprogramme dürfen sich nicht mehr überlappen und ändern in dem Fall beim Ausweichen selbsttätig ihre Größe, wenig Miniprogramme bisher, viele Einstellmöglichkeiten verschwunden. Außerdem werden die Benachrichtigungen, die für Vorgänge im System angezeigt werden, nicht mehr gespeichert, wenn man du eine Benachrichtigung beim Aufklappen nicht gleich gelesen hast, ist sie weg.

Das sind keine Bugs, sondern bewusste Features! Daneben gibt es noch einiges an nervigen Kleinigkeiten, wo man die Hoffnung haben kann, dass es vielleicht in Plasma 5.6 ff gefixt sein könnte: In vielen Dialogen und Popups sind  z.B. die Icons fest auf eine sehr kleine Größe eingestellt, der Dialog zum Hinzufügen neuer Miniprogramme/Mauszeiger/Symboldesigns/Themes aus dem Netz zeigt nicht mehr an, was bereits installiert ist, das Datum in der Uhr für die Kontrollleiste kann nicht mehr angepasst werden, so dass es den kurzen Wochentag zeigt, Dolphin zeigt keine Informationen mehr im Datei-Kopieren-Dialog, etc.

"Klassiker" ist im Moment die Fehlerkombination (betrifft nicht nachvollziehbar nicht alle Systeme und/oder User-Accounts): Herunterfahren-Schalter schaltet nur in den Login-Bildschirm + Gerätemanager verlangt beim Anschließen und Abstöpseln/Auswerfen von Wechselmedien (CD/USB) ein Passwort + Updates können nur auf der Konsole per apt ausgeführt werden, da das Programm "Discover/Entdecken" nicht nach dem Passwort fragt + kein Sound für Musik und Video.

Vorteil von Plasma 5: Es wird im Gegensatz zum 4er Desktop weiterentwickelt, das Aktivitäten-Handling wurde weiter verbessert. Der Miniprogramm-Manager ist übersichtlicher.

Das Aussehen von Icons, Fenstern etc. zählt nicht, du kannst mit entsprechenden Themes auch KDE 4 wie Plasma 5 aussehen lassen. 

14.04 hat noch Support bis 2019, kann aber auch vorher auf die nächste LTS, in dem Fall 16.04, upgedatet werden (LTS auf LTS). Das Upgrade könnte in diesem Fall recht holperig werden, da 14.04 noch den KDE4-Desktop verwendet und 16.04 Plasma 5. 

15.10 kann ebenfalls auf 16.04 aktualisiert werden (STS auf LTS oder STS auf STS). 

Wenn du sowieso auf 16.04 gehen willst und Plasma 5 haben willst, würde ich mit der Installation noch die paar Tage warten, bis die 16.04 rauskommt, die Chance für ein stabileres System ist wesentlich höher. Wenn du nicht warten willst, installiere auf jeden Fall 15.10.

14.04 lohnt sich nur, wenn du die 4er Oberfläche von KDE der 5er vorziehst und sie noch eine Weile behalten willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kerridis
02.04.2016, 14:47

Oh, sorry, falscher Beitrag. Das ist auf Kubuntu bezogen. Aber da Kubuntu auch zur Ubuntu-Familie gehört, kannst du ein bisschen von meinen Ausführungen auch anwenden ;). Der Vorteil von 14.04 ist auf jeden Fall Stabilität und Ausgereiftheit, der von 15.10 die Weiterentwicklung. Und wie gesagt, wenn du sowieso 16.04 haben willst, dann warte die paar Tage. Bei absolutem Nicht-Warten-Können installiere 15.10 und upgrade dann.

Und: je neuer die Hardware, desto aktueller sollte die Distribution sein. Bei älterer Hardware kannst du mit 14.04 besser dran sein.

0

Die neuere ist immer besser da bestimmte Bugs aus der letzten Version gefixt sind. Aber vertrau mir nicht. Ich bin eher auf Windows versiert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LemyDanger57
01.04.2016, 22:55

Die neuere ist immer besser da bestimmte Bugs aus der letzten Version gefixt sind.

Mal davon abgesehen, dass Bugs durch Patches oder Hotfixes behoben werden und die Entwickler damit nicht erst bis zur nächsten Version warten, solltest Du aber auch bedenken, dass es dafür mit ziemlicher Sicherheit neue Bugs gibt, Dein bevorzugtes Betriebssystem ist doch legendär dafür ;-)

Ich bin eher auf Windows versiert

Dann solttest Du das mit den Bugs eigentlich besser wissen.

0

in 20 Tagen kommt doch Ubuntu 16.04 raus. Versuch es doch damit - ansonsten denke ich, ist 14.04 LTS besser. 5 Jahre Support.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheDyingWalker
01.04.2016, 19:35

Ich wollte dann von 15.10 auf 16.04 updaten.

0

Die 14.04.4, da es sich um eine LTS-Version handelt (5 Jahre Support garantiert), außerdem sind da die meisten Fehler inzwischen behoben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Privat würde ich 15.10 nehmen. 

Hast du aber einen Server, wo man nicht jedes Jahr updaten kann, dann würde ich auf 16.04 LTS warten. Weil dann hast du 5 Jahre Support. Falls du aber keine Zeit hast, dann kannst du 14.04 LTS nehmen. Das hat noch 3 Jahre Support.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

15.10 beinhaltet die neueren Pakete, Erhält aber kürzeren Support.

14.04 ist die LTS Version mit weniger aktuellen Paketen, aber langer Versorgung mit Updates.

Für ein Desktopsystem würde ich mit der aktuellen Variante fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LemyDanger57
01.04.2016, 22:59

Was heißt "weniger aktuelle Pakete"? Natürlich sind auch die Pakete für die älteren Versionen, insbesondere die LTS-Versionen, auf dem aktuellen Stand. Mich würde mal interessieren, wer diesen Unsinnn verbreitet.

0

Was möchtest Du wissen?